Die neue Majestät der St. Sebastianer von 1316 ist 39, träumt seit 2010 von der Königswürde und erwartet ein Christkind

Juli 20, 2016

schützenkönig

Daumen hoch für den neuen Schützenkönig der St. Sebastianer Düsseldorf 1316: Die Majestät des Jubiläumsjahres Andreas-Paul Stieber (links) und 1. Chef Lothar Inden gratulieren seinem Nachfolger Heiko Legner. Fotos: osicom/Hojabr Riahi

Der “alte” Schützenkönig, Andreas-Paul Stieber und Schützenchef Lothar Inden gratulierten gestern der “neuen” Majestät der St. Sebastianus Schützen Düsseldorf 1316 Heiko Legner (39). Wie Andreas-Paul Stieber ist auch er aus dem 1. Zug der Reserve. Lothar Inden: “Ich freue mich sehr, dass wir mit einer Majestät aus dem ersten Zug in das Jubiläumsjahr hineingegangen und jetzt mit einem neuen König aus dem 1. Zug das Jubiläumsjahr auch wieder verlassen”. Auch Oberst Günther Pannenbecker (Foto unten, links) und Oberstleutnant Ernst Toni Kreuels ließen den neuen Schützenkönig hochleben.

Heiko Legner ist selbständiger Kaufmann in der Dienstleistungsbranche, unverheiratet, aber liiert. In die Zeit seiner Regentschaft wird persönliches Glück fallen: Seine Lebensgefährtin Christine schenkt ihm im Dezember ein Kind. Heiko Legner: “Es wird ein Christkind, es ist für den 24.12. ausgerechnet”.

Seit 2010, seit er Mitglied der Reserve ist, träume er von der Königswürde, gestand der Schütze, der nach einem nicht enden wollenden Durchgang mit der Schießnummer 1201 den Rest der Platte wegputzte.

oberstoberrstleutnant

“700 Jahre soziale Stadt” – Ausstellung zum St. Sebastianus-Jubiläum feierlich eingeweiht – OB sagte kurzfristig ab

Februar 14, 2016

publikum

Fast 300 Gäste hörten die Rede von Dr. Susanne Anna zur Eröffnung der Ausstellung “Soziale Stadt – 700 Jahre St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V.” – Fotos: Hojabr Riahi

 

Rund 300 Ehrengäste feierten am Freitagabend die offizielle Eröffnung der liebevoll kuratierten Ausstellung zum 700-jährigen Bestehen des St. Sebastianus LotharindenSchützenvereins Düsseldorf 1316 im Stadtmuseum.

Dessen Direktorin, Dr. Susanne Anna, hob hervor, wie bedeutend es für die Stadt sei, dass sich ein im 14. Jahrhundert gegründeter Verein bis heute dem karitativen Wirken verschreibe. Schon zur Gründungszeit sei die “Gruppe dominant und stadtprägend” gewesen.

Zur Diskussion um das Gründungsdatum sagte der 1. Chef der Schützen, Lothar Inden (Foto links), unter Applaus: “Solange kein Beweis für ein späteres Gründungsdatum vorgelegt wird, bleibt es dabei: Wir waren, sind und bleiben der Verein von 1316.”Schützen_Stadtmuseum_Lothar_Anna_ohne_Hologramm

Entgegen seiner Zusage ließ sich OB Thomas Geisel nach Beginn der Veranstaltung, die das Tambourkorps unter Werner Bendels begleitete, entschuldigen. Dr. Susanne Anna: “Dringende Verwaltungsklausur”.

 

 

Lothar Inden, Dr. Susanne Anna

 

 

 

Düsseldorf feiert: Heute Start der „Größten Kirmes am Rhein“

Juli 17, 2015

reitallee-sonne

Ein Bild aus dem letzten Jahr – Parade auf der Reitallee im Hofgarten – ein farbenprächtiges Schauspiel

Heute, um 17 Uhr, geben Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und Lothar Inden, Chef der St. Sebastianus Schützen von 1316, auf den Oberkasseler Rheinwiesen den Startschuss für die „Größte Kirmes am Rhein“. Das zweitgrößte deutsche Volksfest auf der pittoresken Düsseldorfer Rheinhalbinsel wird auch in diesem Jahr über vier Millionen Besucher anziehen.

Das Besondere an dieser Großkirmes ist der Brauchtumscharakter. Die Familienkirmes mit spektakulären Attraktionen und  Weltpremieren – der „Hangover“ bietet freien Fall aus 85 m Höhe – wird ausschließlich ehrenamtlich organisiert – vom St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316. [Read more]