Verhinderter Altstadt-Terrorist hat sich am Mittwoch noch 390 Euro “Unterstützungsleistung” abgeholt

Juni 2, 2016

Der mutmaßliche IS-Terrorist ist demnach über die Türkei, Griechenland und die brandenburgische Erstaufnahmestelle Eisenhüttenstadt im Spätsommer 2015 in die Region gekommen. Wie der Landkreis Märkisch-Oderland mitteilte, wurde er am 11. September 2015 erstmals in der Flüchtlingsunterkunft in Bliesdorf registriert. Er habe einen Asylantrag gestellt, über den noch nicht entschieden sei. Zwischenzeitlich sei der 27-Jährige abgetaucht, hieß es im Landratsamt. Erst am Mittwoch sei er wieder in seiner Unterkunft erschienen und habe seine Unterstützungsleistung von knapp 390 Euro abgeholt. Davor habe sich der Syrer fünf Monate lang nicht blicken lassen. Mehr hier bei n-tv