Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 31. Oktober 2019

Oktober 31, 2019

BILD Düsseldorf: DIE LETZTE SHOW DES DSDS-KILLERS – Seltsamer Auftritt vor dem Landgericht.

EXPRESS DÜSSELDORF:  SYLVIA LIER BLEIBT (NOCH) BEI DER RHEINBAHN – Aufsichtsratsausschuss vertagt Entscheidung.

RHEINISCHE POST: RHEINBAHN-VORSTÄNDIN STEHT AUF DER KIPPE – Sylvia Lier hat mit der Dienstwagen-Affäre Kredit verspielt. Nach nur fünf Monaten hat sie offenbar den Rückhalt bei Arbeitnehmern und Stadtchef verloren. Eine Absetzung könnte aber mehr als eine halbe Million Euro kosten.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: MIETERHÖHUNG IN DER RHEINTERRASSE: “KRIEGSERKLÄRUNG AN DEN KARNEVAL” – Die höheren Preise machen es den Vereinen fast unmöglich, dort ihre Sitzungen durchzuführen. Das Comitee Düsseldorfer Carneval hat deshalb den Sponsoringvertrag mit Stockheim gekündigt.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Oktober 31, 2019

    • Großes Interesse am Düsseldorfer Jugendrat
      63 junge Düsseldorferinnen und Düsseldorfer möchten sich zukünftig für die Belange und die Interessen ihrer Altersgenossen in der Landeshauptstadt Düsseldorf einsetzen und in der Kommunalpolitik kräftig mitmischen. Sie kandidieren für den Düsseldorfer Jugendrat, der am 27. November gewählt wird. weiter…
    • Schulen und Kitas gewinnen “mit Energie”
      Die Bilanz nach einem Jahr des Programms “Mit Energie gewinnen!” an Schulen und Kindertagesstätten fällt positiv aus. Die Teilnehmer haben bei Strom, Heizenergie, Wasser und Abfall zum Teil erhebliche Einsparungen erzielt. Dies wurde am Mittwoch, 30. Oktober, bei einer Veranstaltung im Townhouse deutlich. weiter…
    • Bürgerdialog Radhauptnetz 2019
      Wer die Entwicklung des Radwegenetzes in Düsseldorf mitgestalten möchte, sollte sich den kommenden Dienstag, 5. November, vormerken. Das Amt für Verkehrsmanagement bietet einen weiteren Bürgerdialog zum Radhauptnetz an. Ab 17.30 Uhr können die Veranstaltungsteilnehmer in der Heinrich-Heine-Universität, Universitätsstraße 1, Gebäude 23.01, dazu Hinweise und Anregungen geben. weiter…

[mehr…]

Ranking der WELT listet Klüh Multiservices unter „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ – WiWo zeichnet Cateringsparte aus

Oktober 30, 2019

Klüh Multiservices ist im Ranking der Tageszeitung „DIE WELT“ nach einer Studie des Kölner Analyseinstituts ServiceValue GmbH das Zertifikat „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ verliehen worden. Das Institut erhebt in regionalen wie überregionalen Umfragen, wie die Attraktivität deutscher Unternehmer von der Bevölkerung bewertet wird.

Das Düsseldorfer Familienunternehmen, das weltweit mehr als 50.000 Menschen beschäftigt und in der NRW-Landeshauptstadt einer der größten Arbeitgeber ist, gehört nach Abgleich von allgemeiner Attraktivität und Anziehungskraft als Arbeitgeber zu den 441 deutschen Unternehmen, die sich für dieses Ranking qualifiziert haben.

Aktuell ist auch die Catering-Sparte von Klüh Multiservices ausgezeichnet worden. Zum sechsten Mal in Folge hatten die Marktforscher von ServiceValue im Auftrag des Wirtschaftsmagazins „WirtschaftsWoche“ rund 474.000 Kunden nach ihrem Vertrauen zu Marken aus 131 Branchen befragt. Klüh Catering konnte sich die Bewertung „Hohes Kundenvertrauen“ in der Branche der Contract Caterer sichern.

Über Klüh: Die Klüh Service Management GmbH ist ein international agierender Multiservice-Anbieter. Im Jahr 1911 gegründet, verfügt das Unternehmen über jahrzehntelange Erfahrung im Bereich infrastruktureller Dienstleistungen. In den Fachbereichen Cleaning, Catering, Clinic Service, Security, Personal Service, Airport und Facility Service werden sowohl Einzeldienstleistungen als auch integrierte Servicekonzepte angeboten. Das Unternehmen setzt mit rund 50.000 Mitarbeitern in acht Ländern über 806 Mio. Euro um (2018).

Lichtdom erstrahlt ab dem 14. November

Oktober 30, 2019

Der Lichtdom auf der Kö – seit 2016 ein Highlight in der Vorweihnachtszeit. Am 14. November, 18 Uhr, wird der Lichtdom in weihnachtlicher Atmosphäre eingeschaltet. Da werden die Halsbandsittiche („Psittacula krameri“), die übrigens seit 35 Jahren bei uns zu Hause sind, in den Bäumen wieder etwas zu zwitschern haben.

Der Lichtdom wurde erstmalig am 2. Dezember 2016 installiert. In dem Dom auf der Steinstraße, den die Stadtwerke in Auftrag gaben, strahlen 3500 Lämpchen mit zusammen 5.000 Watt. Der „Dom“ ist eine Neuinterpretation eines historischen Vorbildes von 1953.

Ich geh’ mit meiner Laterne… Die 140 Martinszüge in der Landeshauptstadt

Oktober 30, 2019

Mantelteilung vor dem Rathaus nach dem Zug durch die Altstadt, dem vielleicht schönsten Martinszug in Düsseldorf. Foto: Andreas Bretz | Rheinische Post

Der Martinstag, ein christliches Fest mit tiefer Bedeutung, das Edelmut und Hilfsbereitschaft in den Mittelpunkt stellt. Für meine bald siebenjährige Tochter ist der Martinszug ein wichtiges Ereignis, auf das sie sich freut. Umso schöner, dass es in Düsseldorf in diesem Jahr 140 Martinszüge gibt, bei denen die Kinder mit Latenen mitlaufen und die Mantelteilung erleben können. RP Online hat hier die Liste aller Martinszüge. 

Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 30. Oktober 2019

Oktober 30, 2019

BILD Düsseldorf: DIE ROMANTISCHE ZEITREISE – Eine neue VR-Ausstellung führt Besucher in das Düsseldorf des Komponisten Robert Schumann (1810 – 1856) zurück.

EXPRESS DÜSSELDORF:  BRAUEREI VERSTEIGERT IRRES DERBY-TRIKOT – So was gab’s noch nie: Fortunas Dress mit dem des 1. FC Köln gemischt. Fast 300 Euro geboten.

RHEINISCHE POST: UMWELTSPUR SOLL ERWEITERT WERDEN – Die Düsseldorfer Stadtspitze hält trotz erheblicher Kritik an den Umweltspuren fest – und will den Verkehrsversuch bald ausweiten. Vom Messe-Parkplatz P2 sollen Shuttle-Busse fahren. CDU und FDP beantragen im Rat den Abbruch.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: UMWELTSPUR: SCHNELLSTE ROUTE IN DIE INNENSTADT FÜHRT JETZT DURCH ELLER – Pendler suchen Alternativen zur Witzelstraße. Die Strecke über die Bernburger Straße ist etwas schneller, doch auch dort ist die Schadstoff-Belastung zu hoch. Die Stadt will die Ausweichroute beobachten.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Oktober 30, 2019

    • 500 neue Parkplätze für Pendler an der Umweltspur
      Erste Teile einer dritten Umweltspur zwischen Südpark und Nordstern sind zu Beginn der Herbstferien eingerichtet worden. Die Lage auf den zuführenden Straßen ist nach ersten Beobachtungen der städtischen Verkehrsmanager bisher angespannt. Verstärkt werden von der Stadt jetzt Projekte erarbeitet und gefördert, die den Umstieg vom Auto auf andere Verkehrsmittel oder den Zusammenschluss zu Fahrgemeinschaften fördern. weiter…
    • 3. DiverseCity-Kongress im Rathaus
      Unter dem Motto “Horizonte erweitern” hat das Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf gemeinsam mit dem Völklinger Kreis (VK) am Dienstag, 29. Oktober, zum dritten DiverseCity-Kongress ins Düsseldorfer Rathaus eingeladen. weiter…
    • Tour de France-Vertrag
      Das heutige Urteil des Verwaltungsgerichtes ermöglicht es der Landeshauptstadt Düsseldorf, den Vertragstext zur Tour de France mit der französischen Gesellschaft Amaury Sport Organisation (A.S.O.) auf Anfragen mit Bezug auf das Informationsfreiheitsgesetz NRW zur Kenntnis zu geben. weiter…

[mehr…]

Immobilien-Dialog Stadtsparkasse und JLL: Neuer Trend bei Büros – Klein statt mein, ein Tisch, ein Stuhl und WLAN –  Interaktion und Kommunikation sind Trumpf

Oktober 29, 2019

Immobilien-Experte Marcel Abel, Rhein-Ruhr-Statthalter des weltgrößten Immobilien-Dienstleisters JLL (ca. 16. Mrd. EUR Umsatz) sieht den Büromarkt in einem tiefgreifenden Wandel. Bei einem Immobiliendialog mit der Stadtsparkasse Düsseldorf skizzierte er einen neuen starken Trend: den der gemeinschaftlich genutzten Arbeitsplätze.

Tisch und Stuhl statt Büro

Eigenes Büro? Wozu? Vielen Arbeitnehmern heute reichen WLAN, ein Stuhl und ein Tisch, auf dem sie ihren Laptop aufklappen können. Du mietest den Stuhl für weniger als 100 Euro, machst deinen Job und kannst dich noch mit Menschen um dich herum austauschen. “Tolles Design, faire Preise, zentrale Lage“ wirbt der größte Anbieter sogenannter „Coworking Spaces“ in Düsseldorf, das Unternehmen „WeWork“.

Abels Unternehmen hat in Düsseldorf in diesem Jahr bereits 407.000 qm Büroflächen vermarktet hat (ein Plus von 23 % zu 2018). Über die positive Entwicklung – Neugeschäft im Umfang von 700 Mio. Euro letztes Jahr – freut sich auch Volker Kluitmann, Direktor des Geschäftsbereichs Immobilienkunden bei der Stadtsparkasse.

Doch innerhalb des Immobiliensektors brummt besonders das gemeinschaftlich genutzte Büros als „neue Assetklasse“ (Abel). Er unterscheidet zwischen

  • Business Center (wie z.B. Regus)
  • Coworking Spaces zumeist lokaler Anbieter und
  • Hybridmodellen (Kombi Privatbüros und offene Arbeitsbereiche)

Letztere Gattung kommt deutschlandweit bereits auf ein Angebot von 650.000 qm.

13.000 Coworking Arbeitsplätze

Unter den großen Mietern, an die JLL dieses Jahr Immobilien in Düsseldorf vermittelte, ist WeWork mit 20.300 qm in den einstigen Räumen der WestLB bereits die Nr. 3. Platz 1 belegt das Medienunternehmen WPP (34.100 qm), die Unternehmensberater von PWC liegen mit 23.800 qm auf Platz 2.

Die flexiblen Büroangebote in Düsseldorf werden sich laut Abel in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr etwa verdoppeln, schon zum Ende des 3. Quartals wurden 13.000 dieser Coworking-Arbeitsplätze geschaffen.

Bis 2030, schätzt der JLL-Mann, „werden weltweit 20-30 % der Bürobestände Flexible Office Spaces sein.“

Raphael Gielgen, Trendscout bei dem JLL-Kooperationspartner Vitra, einem Spezialisten für hochwertige Büroausstattung, schaut sich jährlich weltweit Hunderte von Unternehmen an und schildert den Wandel drastisch. Die heutige Büroarchitektur entspreche in keiner Weise den Anforderungen, sie sei „stellenweise menschenunwürdig“. Die neue Bürowelt müsse durchlässig sein, zu Interaktion und Kommunikation anregen und faktisch wie ein „Day Spa“ wirken, zur Gesundheit der Mitarbeiter beitragen und nicht wie bislang häufig, Menschen krank machen. Auch die Lobbys großer Unternehmen müssten sich öffnen. Als gelungenes Beispiel nennt er Yahoo in Tokio, wo Arbeitsplätze in der Lobby Menschen der Stadt einladen.

Derzeit werde eine Architektur der Arbeit angeboten, statt einer Architektur der Teilhabe, glaubt JLL-Mann Abel. In dem Zuge müsse auch die Stadt neu gedacht werden, müsse deutlich ökofreundlicher werden  – Lob an Architekt Ingenhoven in diesem Zusammenhang. Abel glaubt: „Wir brauchen einen neuen Masterplan Infrastruktur in Düsseldorf.“

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 29. Oktober 2019

Oktober 29, 2019

BILD Düsseldorf: ERMITTLER WISSEN NICHT, WER DEN TIPP GAB! – Eine private Agentur fand den Säure-Angreifer.

EXPRESS DÜSSELDORF:  INTENSIV-PATIENTEN GING DIE LUFT AUS – Zwischenfall in der Schön-Klinik.

RHEINISCHE POST: FÜNF PROBLEMSTELLUNGEN DER UMWELTSPUR – Über den Sinn der Umweltspur wird heftig gestritten. Aber wie klappt der viel beachtete Verkehrsversuch in der Praxis? Fünf Lehren aus dem ersten Tag nach den Herbstferien.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: KULTUR UND FEIERN IM RATHAUSKELLER – Am 1. November wird die Agentur ZackBumm zum Betreiber. Der Raum wurde lange renoviert.

Antenne Düsseldorf

Düsseldorf Headlines, Montag, 28. Oktober 2019

Oktober 28, 2019

BILD Düsseldorf: DIESER GRABEN SOLL EIN FLIESSGEWÄSSER SEIN – Obwohl er seit Jahrzehnten trocken ist, sollen Anwohner dafür zahlen, lautet ein Gerichtsurteil.

EXPRESS DÜSSELDORF:  UNBEKANNTER BALLERT IN DIE DECKE – Nachtresidenz: Großeinsatz der Polizei.

RHEINISCHE POST: DER HÄRTETEST DER  UMWELTSPUR BEGINNT – Mit dem Ende der Herbstferien nimmt der Stau auf der dritten Umweltspur zu. Notfalls greift der Verkehrsminister ein.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: POLIZEIEINSATZ IN DER NACHTRESIDENZ: GAST FEUERT MEHRERE SCHÜSSE AB – Wegen Streitigkeiten soll ein Mann im Treppenhaus in die Luft geschossen haben. Di 1500 Gäste feierten weiter.

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Oktober 28, 2019

    • Zu Allerheiligen leuchtet der Nordfriedhof
      Die Lindenallee am Haupteingang des Nordfriedhofs, die Kapelle und ausgewählte Grabmale werden zu Allerheiligen am Freitag, 1. November, illuminiert. Die Beleuchtung sorgt auf dem größten Friedhof Düsseldorfs für eine ganz besondere Atmosphäre. weiter…
    • Wiedereröffnung des “Salon des Amateurs”
      Nach rund einem Jahr Umbau und Sanierung öffnet der international renommierte “Salon des Amateurs” am Grabbeplatz dieses Wochenende wieder seine Tore weiter…
    • Oststraße: Fahrbahnabschnitt wird saniert
      Auf der Oststraße wird in den kommenden Wochen zwischen der Tonhallenstraße und Am Wehrhahn die Fahrbahn saniert. Ab Montag, 28. Oktober, werden der vorhandene schadhafte Straßenbelag sowie die still gelegten Gleise ausgebaut und anschließend eine dreilagige Fahrbahndecke mit lärmoptimiertem Asphalt eingebaut. Zum 25. November sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. weiter…

[mehr…]

Kommt Düsseldorf auch 2020 in die (Umwelt-)Spur? Ein Thema bei „Düsseldorf IN“

Oktober 25, 2019

Zum 167. Mal findet am Montag das Netzwerktreffen „Düsseldorf IN“ der Rheinischen Post statt. Los geht’s um 19 Uhr im Kesselhaus auf dem Areal Böhler. Für alle, die mit dem Auto kommen, folgender Hinweis aus aktuellem Anlass: Aus Fahrtrichtung Innenstadt gibt es bis zum Areal Böhler keine Umweltspur… Dennoch wird das Thema Umweltspur ganz sicher einer der wichtigsten Gesprächsstoffe des Abends.

Angemeldet sind mehr als 350 Top-Gäste. Darunter Düsseldorfs Bürgermeisterin Klaudia Zepuntke, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, die Beigeordneten Andreas Meyer-Falcke und Christian Zaum, Gleichstellungsbeauftragte Elisabeth Wilfart, Stadtsprecherin Ingrid Herden, Olympiabeauftragter Pascal Heithorn und Jessica Breitkopf, Leiterin des Büros für Internationale Beziehungen.

Wie Düsseldorf auch im nächsten Jahr in die Spur kommt, beschäftigt bei der vorletzten Veranstaltung des Jahres auch weitere Rathaus-Vertreter. Zugesagt haben u.a. SPD-Fraktionschef Markus Raub, CDU-Fraktionsvize Andreas Hartnigk, CDU-Gesundheitsexperte Andreas-Paul Stieber, sein Fraktionskollege Klaus Mauersberger, FDP-Ratsfrau Monika Lehmhaus.

Eine große Freude ist, dass auch die französische Generalkonsulin Olivia BerkeleyChristmann ihr Kommen angekündigt hat. Ebenso die Landtagsabgeordneten Olaf Lehne (CDU) und Markus Weske (SPD), der Oberkasseler Bezirksbürgermeister Rolf Tups, Mettmanns Bürgermeister Thomas Dinkelmann und aus Willich Bürgermeister Josef Heyes.

Für das Top-Business in der Landeshauptstadt stehen unter anderem Klüh-Geschäftsführer Frank Theobald, Fabian Zachel und Thomas Kötter vom Flughafen Düsseldorf, Maximilian Reisch vom Veranstaltungsprofi Rent4Event, Andreas Rebbelmund von Breuninger, Marc Fahrig, Geschäftsführer Möbel Schaffrath, Heiko Lappe von Intecplan, Reiner Mark, geschäftsführender Gesellschafter von Heimeier & Partner, Werbeprofi Klaus Finken von LSD, Axel Wahl vom Bauunternehmen GWI, IDR-Geschäftsführer Manfred Kornfeld und Elektro-Experte David Zülow. [mehr…]

Gleisbauarbeiten in Düsseldorf und Neuss: Busse statt Bahnen auf den Linien U75 und 709, Änderungen für drei Buslinien

Oktober 25, 2019

Die Rheinbahn erneuert am Georg-Schulhoff-Platz in Düsseldorf und auf der Düsseldorfer Straße in Neuss die Gleise – von Samstag, 2. November, 4 Uhr, bis Dienstag, 5. November, 4 Uhr. Davon betroffen sind die Stadtbahnlinie U75, die Straßenbahnlinie 709 und die Buslinien 723, 726 und NE8. Alle Änderungen im Detail: [mehr…]

Rheinbahn fährt länger: Zusätzliches NachtExpress-Angebot und verstärkte Fahrten zu Allerheiligen

Oktober 25, 2019

Zu Allerheiligen sind viele Busse und Bahnen der Rheinbahn länger unterwegs: In der Nacht von Donnerstag, 31. Oktober, auf Freitag, 1. November, gilt nach Mitternacht das NachtExpress-Angebot wie in den Nächten von Samstag auf Sonntag.

In Düsseldorf sind die Stadtbahn-Linien U74, U75 und U79 sowie die Buslinien NE3, NE7 und NE8 alle 30 Minuten bis gegen 4 Uhr im Einsatz, die Buslinien 830, NE1, NE2, NE4, NE5 und NE6 stündlich bis gegen 4 Uhr. Die Stadtbahn-Linie U71 ist bis gegen 3 Uhr im Einsatz und die Linie U72 verbindet Düsseldorf und Ratingen bis gegen 2 Uhr.

In den Nachbarstädten sorgen die DiscoLinien für Mobilität zu später Stunde: Die DL1 in Ratingen sowie die DL4 in Erkrath und Hilden fahren bis gegen 4 Uhr, die DL5 in Haan und Hilden bis 2 Uhr und die DL6 in Mettmann bis 3 Uhr.

Größere Wagen für Friedhofs-Besucher

Für Friedhofs-Besucher stellt die Rheinbahn zu Allerheiligen ein verstärktes Angebot bereit: Die Linien zum Süd- sowie zum Nordfriedhof sind den ganzen Tag über mit größeren Fahrzeugen unterwegs. Das gilt für die Buslinien 735, 737, 834 und 835.

 

 

Düsseldorf Headlines, Freitag, 25. Oktober 2019

Oktober 25, 2019

BILD Düsseldorf: RINGER ÜBERSCHÜTTET MANAGER MIT SALZSÄURE – Polizei nahm ihn nach dem Kampf fest – Staatsanwalt sicher.

EXPRESS DÜSSELDORF:  PATIENT (35) DARF UNTER CANNABIS-EINFLUSS FAHREN – Richter spricht von “juristischem Neuland” .

RHEINISCHE POST: “UMWELTSPUR MINDERT LEBENSQUALITÄT” – Seitdem auf der Fischerstraße ein Teilstück zur Radspur umgewandelt wurde, staut es sich vor der Haustür vor Jürgen Schmitz. Die neue Verkehrsführung verursache Lärm und Gefahren bis zur Kreuzung am Kennedydamm.

WESTDEUTSCHE  ZEITUNG: LEGIONELLEN: WOHNANLAGE IN MÖRSENBROICH MUSS SANIERT WERDEN – Beim Gesundheitsamt stapeln sich die Befunde, weil Mitarbeiter überlastet sind. Kontrollen gibt es nicht.

Antenne Düsseldorf

Nächste Seite »