Michael Schumacher – Künstler Volker Hildebrandt ehrt Formel 1-Legende mit Kunstwerk

Juli 30, 2009

Michael Schumachers Sensations-Comeback – damit wird “Schumi” endgültig zur Legende. Der Kölner Künstler Volker Hildebrandt hat den Formel 1-Superstar in seiner Serie “Heroes” verewigt. Die Grafik aus Video-Sequenzen (Auflage 100) gibt es über Troner Art Consulting im Stilwerk (0211-666020). Das Ferrari-rote Kunstwerk ist wandfüllend: 192×132 cm. Der Preis: 1900 Euro.

Zeit-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo: Talk-Premiere beim Ständehaus-Treff mit Ursula von der Leyen

Juli 28, 2009

Giovanni di Lorenzo, der neue Stamm-Talkmaster beim Ständehaustreff von Signa Property Funds und VVA feiert am 7. September Premiere mit seinem ersten Talkgast Ursula von der Leyen.  Der linksliberale Chefredakteur des Wochenblatts “Die Zeit” schert damit bei der 40. Veranstaltung des “Ständehaus-Treffs” ein, der im November sein Zehnjähriges feiert.

Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann (Gemälde nach Foto von Volker Hildebrandt/Anna Troner Art Consulting), heute wegen des Hypo Real Estate-Skandals als Zeuge vor dem Bundestags-Untersuchungsausschuss – hier Bericht bei Zeit Online – kommt am 31. Mai 2010.

Verwaltungsgerichtshof stoppt faktisch Alkoholverbot in Düsseldorfs Altstadt – Schenkelberg bedauert Urteil

Juli 28, 2009

Mit einem Grundsatzurteil hat der Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg faktisch das politisch gewollte Alkoholverbot auf den Straßen der Düsseldorfer Altstadt gestoppt.

In seinem Urteil erklärte das Gericht das vor über einem Jahr erlassene Alkoholverbot in einem bestimmten Stadtviertel Freiburgs für unwirksam, ab sofort darf dort im Freien wieder Alkohol getrunken werden.

Düsseldorfs Polizeipräsident Herbert Schenkelberg (Foto) erklärte dazu, dieses Urteil betreffe in erster Linie Freiburg, aber auch,

dass wir in Düsseldorf in absehbarer Zeit auf dieses Instrumentarium nicht zurückgreifen können. Ich bedauere dies, weil ein örtlich und zeitlich befristetes Alkoholkonsumverbot – was Freiburg auch gezeigt hat – eine geeignete Möglichkeit gewesen wäre, die Arbeit der Polizei erheblich zu unterstützen und die Gefahrensituationen weiter zu minimieren.

Der Verwaltungsgerichtshof (VGH) hatte u.a. bemängelt, die Formulierung in der Polizeiverordnung sei zu pauschal. Ein Jurastudent hatte gegen die so genannte “Bermudadreieck-Regelung” geklagt. Seit einem Jahr war Alkohol im Freien in dem Freiburger Problemviertel tabu gewesen.  (Az: 1 S 2200/08 und 1 S 2340/08).

Rheinische Post will Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten übernehmen

Juli 27, 2009

Wachsen in der Krise: Die Rheinische Post greift nach der Mehrheit des Zeitungsverlags Aachen (Aachener Zeitung, Aachener Nachrichten). Dies berichtet heute der Nachrichtendienst Kontakter.

Der Rheinischen Post gehören bereits 24,5 Prozent am Aachener Zeitungsverlag. Bis auf eine Partei wollen die 25 Erben der vier Zeitungsgründer-Familien ihre Anteile verkaufen, womit 87,5 Prozent der Verlagsgesellschaft zum Verkauf stehen. RP-Chef Clemens Bauer bestätigte dem Kontakter einen entsprechenden Übernahmeantrag beim Bundeskartellamt: “Im Rahmen eines förmlichen Fusionskontrollverfahrens melden wir die Übernahme der AVG-Anteile an.”

An der Übernahme des Aachener Zeitungshauses waren laut Kontakter auch der Kölner Verlag DuMont Schauberg sowie die WAZ-Gruppe aus Essen interessiert. Experten taxieren den Wert des Zeitungsverlags Aachen auf 40 bis 60 Millionen Euro.

Düsseldorfs unberühmtester Superstar Luise Rainer (99) – Süddeutsche porträtiert zweifache Oscar-Gewinnerin

Juli 24, 2009

Sie war mit Albert Einstein befreundet, mit Ernest Hemingway im spanischen Bürgerkrieg. Sie lebte mit Greta Garbo in einer WG und unterstützte Eleanor Roosevelt, Gattin von US-Präsident Franklin D. Roosevelt im Zweiten Weltkrieg. Bertolt Brecht schrieb für sie “Der kaukasische Kreidekreis”, aber sie mochte das Stück nicht.

Und: Luise Rainer ist die einzige Schauspielerin, die nacheinander zwei Oscars bekam: 1936 für ihre Rolle als Anna Ziegfeld in “Der Große Ziegfeld” und im Jahr darauf für die Hauptrolle in “Die gute Erde”.

Die wohl aktuell unberühmteste der Berühmtheiten, die in Düsseldorf das Licht der Welt erblickt haben, wurde am 12. Januar 1910 in der Landeshauptstadt geboren und fand hier zum Theater. Ihre Ausbildung erhielt die jüdische Schauspielerin von 1927 bis 1928 an der Hochschule für Bühnenkunst, die dem Schauspielhaus Düsseldorf von Louise Dumont und Gustav Lindemann angeschlossen war, weiß Wikipedia.  Ein erstes Engagement schloss sich von 1928 bis 1931 am Schauspielhaus an, danach wurde sie am Volkstheater Wien engagiert, bevor sie in Hollywood große Karriere machte.

Die Süddeutsche Zeitung porträtiert heute auf einer ganzen Seite die in London lebende Schauspielerin – ein faszinierendes, lesenswertes Interview.

Ex-Sparkassenchef Heinz-Martin Humme mit schweren Vorwürfen gegen verstorbenen OB Joachim Erwin

Juli 23, 2009

Nach einem Schlagabtausch in Offenen Briefen zwischen Hille Erwin, der Witwe des verstorbenen Oberbürgermeisters und dem geschassten Sparkassenchef Heinz-Martin Humme (Foto) hat der Ex-Banker jetzt nachgelegt. In einer Pressemitteilung erhebt er schwere Vorwürfe gegen Erwin, der ein “abgekartetes Spiel” gegen ihn betrieben habe.

Mit einem der Staatsanwaltschaft überlassenen “Positionspapier” habe Erwin nur im Sinn gehabt, “mich zu schädigen”, erklärt Humme. Dabei sei Erwin scheinbar auch gleichgültig gewesen, “dass er gleichzeitig die Stadtsparkasse in ein fragwürdiges Licht rückt”.

Hier der komplette Text der Pressemitteilung:

Ein jetzt vorgelegtes Positionspapier des früheren Verwaltungsratvorsitzenden der Stadtsparkasse Düsseldorf beweist: Joachim Erwin hat die Ermittlungen gegen Heinz-Martin Humme selbst angestoßen, sie dann medienwirksam inszeniert und so im dritten Schritt die Entlassung des Vorstandsvorsitzenden durchgesetzt.

Um die Bedeutung des Positionspapiers einschätzen zu können, muss man sich die damaligen Geschehnisse nochmals vergegenwärtigen. [mehr…]

Von “A” wie Aal bis “Z” wie Zander: Fischmarkt am 2.8.

Juli 22, 2009

Mittlerweile gehört der Fischmarkt zu Düsseldorf und eine wachsende Fangemeinde verpasst ihn nur ungern: Am 2. August gastiert der Fischmarkt wieder am Tonhallenufer und Veranstalterin Gabriela Picariello (“Rheinlust”) rechnet wieder mit rund 30.000 Besucehrn.

Fische aller Art, ob roh, gegart oder geräuchert, im Brötchen oder frisch gebacken auf dem Teller – von “A” wie Aal bis “Z” wie Zander bietet der Fischmarkt die ganze Palette.

Kenner des Fischmarkts wissen, dass dies längst nicht alles ist: Am Tonhallenufer breiten rund 9o Händler ihre Ware aus – Wein und Flammkuchen aus dem Elsass (Foto), Käse aus der Schweiz, “Schlüssel” Alt aus Düsseldorf, Wurst und Schinken vom Bauernhof und vieles mehr. Auch für Unterhaltung ist wieder gesorgt. Der Fischmarkt beginnt um elf Uhr und endet um 18 Uhr.

Heute: Ricky Shayne im Kirmes-Talk

Juli 22, 2009

Mit Songs wie “Ich sprenge alle Ketten” (1967) “Es wird ein Bettler zum König” (1969), und “Mamy Blue” (1971) war er ein deutscher Topstar der 1960er Jahre: der Düsseldorfer Ricky Shayne. Nachdem er viele Jahre von der Bildfläche verschwunden war, entdeckte der Düsseldorfer Express ihn – als Kioskbesitzer in Düsseldorf-Flingern. Heute abend interviewen ihn Redaktionsleiter Michael Grixa und Kollege Michael Kerst im “Schlüssel”-Zelt auf der Kirmes. Weitere Talkgäste: Die Handballstars der HSG und die Baseball-Cracks der GIANTS:

“Bulldog” schert bei GIANTS ein

Juli 22, 2009

Auf die Frage, was er im Hinblick auf die nächste Saison verändern wolle, hörte man von GIANTS-Trainer Achim Kuczmann stets ein und dieselbe Antwort: „Wir müssen im Rebounding stärker werden.“ Einen großen Schritt in diese Richtung hoffen die Verantwortlichen der GIANTS Düsseldorf nun mit der Verpflichtung von Jonathan Cox gemacht zu haben.
Der US-Amerikaner unterschrieb jetzt einen Jahresvertrag und ist nach B.A. Walker der zweite und vorerst letzte Neuzugang im Team von Achim Kuczmann. Cox, ein 2,03 Meter großer Innenspieler, wechselt von der Drake University an den Rhein.
Für die Drake Bulldogs hatte der 24-Jährige in der vergangenen NCAA-Saison 12,5 Punkte pro Partie erzielt und sich durchschnittlich 8,5 Rebounds gesichert. Er war somit der beste Rebounder und zweitbeste Punktesammler seines Teams.
Belohnt wurden seine starken Leistungen gleich doppelt: Zum einen erhielt Cox eine Einladung zum prestigeträchtigen Portsmouth Invitational Tournament, bei dem sich alljährlich die 64 besten Collegespieler der USA präsentieren dürfen. Zum anderen wurde er kurze Zeit später von seiner Universität zum MVP, also zum wertvollsten Spieler, der Saison 2008/2009 gekürt.

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 21. Juli 2009

Juli 21, 2009

BILD Düsseldorf: Polizei schlägt Alarm! Betrüger manipulieren Geräte immer besser. Und erbeuteten schon 40 MillionenEuro – DIESER BANKAUTOMAT KLAUT IHR GELD

EXPRESS Düsseldorf: Bahnhofs-Lokal als Servicewüste – KEIN WASSER FÜR BABY ANTONIA!

NRZ Düsseldorf : Heute bei den zwei Kiosken in unserer Nähe nicht verfügbar.

Rheinische Post Düsseldorf: PARK-CHAOS TROTZ KONTROLLE – Die Wohngebiete rund um die Größte Kirmes am Rhein sind abgesperrt, damit Besucher die Oberkasseler Straßen nicht zuparken. Eigentlich sollen nur Anwohner hineinfahren dürfen. Es gibt jedoch Löcher im System.

Westdeutsche Zeitung Düsseldorf: AUTOMATEN-BETRÜGER SPÄHEN JETZT MIT FALSCHEN TASTEN AUS – Skimming – Täter manipulieren nicht mehr nur mit Kameras. Sie werden gerissener und schlagen immer öfter zu.

Antenne Düsseldorf: Schweinegrippe: Stadt bereitet sich auf große Impfaktion vor

Center.tv: KIRMES: Schrille Typen beim “Pink Monday”

Hinweis: Zeitungen in alphabetischer Reihenfolge, eigentliche Headline in Versalien


Sonne in der Reitallee – Petrus muss ein Schütze sein

Juli 19, 2009

Die Wahrnehmung Düsseldorfs beschränkt sich für viele Menschen auf Königsallee, Altstadt und Medienhafen. Das ist natürlich eine verengte Perspektive. Neben vielen anderen Aspekten –  Messestadt, Wirtschaftsstandort, Werbers Hauptstadt, Kunstmetropole, Zentrum des Handwerks – ist Düsseldorf auch eine Stadt mit Tradition, in der Brauchtum gepflegt wird. (Weiter unter dem nächsten Foto, weitere Fotos unten, am Ende des Berichts)

Stadtspitze komplett “angetreten”: Rechts: Oberbürgermeister Dirk Elbers (CDU) mit Stadtkette, von links: Bürgermeister Fritz Conzen (CDU) und die Bürgermeisterinnen Gudrun Hock (SPD) und Agnes Strack-Zimmermann (FDP). Fotos: Johannes Galert

Dazu gehören die Kirmes und das Schützentum. Rund 3000 Schützen paradierten heute unter dem Kommando von Schützenoberst Günther W. Pannenbecker über die Reitallee im Hofgarten und demonstrierten durch verschiedenfarbige Fahnen und Uniformen den Reichtum des Brauchtums dieser Stadt. Ja, auch das ist Düsseldorf und es ist nicht die geringste der Facetten dieser Stadt.

Heute morgen, beim offiziellen “Kirmes-Gottesdienst” in der St. Lambertus-Kirche, wird der Pfarrer womöglich auch für gutes Wetter gebetet haben. Wenn nicht er, wird der eine oder andere Schütze ein Stoßgebet nach oben geschickt haben. Es hat geholfen: Wenn auch während der Parade der 3000 Schützen unter Schützenoberst Günther W. Pannenbecker (Foto / auf neuem Pferd) ein wenig Regen fiel, hatte der Himmel doch sehr schnell ein Einsehen, ließ den Regenfluß versiegen und schickte Sonne: Petrus muss ein Schütze sein.

Oberbürgermeister Dirk Elbers (mit seiner charmanten Ehefrau Astrid) nahm den Aufmarsch der Schützen ab und viele sahen ihn  erstmalig mit offizieller Amtskette, die er beim Aufmarsch an den Rheinterrassen angelegt hatte und die nach der Meldung Pannenbeckers nach Abschluss der Parade an Schützenchef Lothar Inden gleich wieder unter Verschluß kam.

Beobachtungen bei dem Aufmarsch mit Marschmusik: Erstaunlich viele junge Leute, die Schützen scheinen keine Nachwuchsprobleme zu haben, die Tambourmajore, die vorweg marschierten, legten sich kräftig ins Zeug, um Figurnoten zu erzielen: Stechschritt wie bei den russischen Paradesoldaten am Kreml. Zackig auch das Neusser Tambourcorps (Foto). Einige Damen trugen Hüte wie man es sonst in Düsseldorf allenfalls beim Henkel-Rennen sieht. Das brachte Flair in den Hofgarten. [mehr…]

Vom Sofa Kirmes gucken

Juli 17, 2009

Unser Düsseldorf-Fernsehen center.tv – ab Sonntag können Sie hier täglich ab 19 Uhr “Kirmes gucken”, bequem auf dem Sofa sitzen und doch dabei sein. Die Sondersendung „Rheinkirmes LIVE“ mit vielen geladenen Gästen und Hintergrundberichten vom Kirmes-Tag hält Sie über alles auf dem laufenden.
Die „Rheinkirmes LIVE“ Programmhighlights:

  • Sonntag: Die große Schützenparade
  • Montag: Pink Monday und RheinSport Spezial [mehr…]

Hille Erwin und Kinder: “Entsetzen” über Heinz Martin Hummes Offenen Brief – “erbärmlich” und “pietätlos”

Juli 17, 2009

Der geschasste Sparkassenchef Heinz Martin Humme hatte den verstorbenen Oberbürgermeister Joachim Erwin des unfairen Verhaltens und einer Täuschung des Verwaltungsrates beschuldigt. Familie Erwin hat auf diesen Vorwurf mit Empörung reagiert.

In einem Schreiben an Witwe Hille Erwin entschuldigt sich Humme nicht, bittet jedoch

“um Verständnis, dass ich die schweren Anschuldigungen, die Ihr Mann im Februar und März letzten Jahres gegen mich erhoben hat, so nicht länger im Raum stehen lassen kann.”

Hille Erwin (Foto mit ihrem verstorbenen Ehemann), Tochter Angela und Sohn Markus antworteten, man könnte sagen: postwendend, wenn denn ihnen der Humme-Brief schon vorgelegen hätte, als er in der Rheinischen Post stand. Hier der als “Pressemitteilung” verbreitete Antwortbrief der Familie Erwin an Heinz Martin Humme:

Mit großem Entsetzen und Erstaunen haben wir aus dem Internet und den Medien von dem “Offenen Brief” des Herrn Humme an uns erfahren. Dass der Brief uns bis zum jetzigen Zeitpunkt nur öffentlich vorliegt, ist nicht nur befremdlich, diese Tatsache allein spiegelt schon den “Stil” des Herrn Humme wider. [mehr…]

Freitag, 17. Juli 2009

Juli 17, 2009

BILD Düsseldorf: GANZ DÜSSELDORF IS(S)T AUF DEN BEINEN – Experten warnen vor dem neuen Großstadt-Trend. Das macht dick und krank!

EXPRESS Düsseldorf: HÄNDE HOCH! HÄHNCHEN HER! – Prozess sechs Jahre lang verzögert. Ganoven droht drastische Strafe

NRZ Düsseldorf: “SO RICHTIG BRAUN WERDEN” – Trotz aller Warnungen vor der Sonne: In wenigen Jahren stieg die Zahl der Hautkrebs-Patienten um 50 Prozent”

Rheinische Post Düsseldorf:  – KITAS ÖFFNEN BALD AM SAMSTAG – Berufstätigen soll eine Kinder-Betreuung am Samstag angeboten werden. Erste Anmeldungen sind ab August möglich. Die Düsseldorfer Diakonie plant bereits eine 24-Stunden-Öffnung.

Westdeutsche Zeitung Düsseldorf: DIE “BAMBI”-TÖTER -: JÄGER KÄMPFEN GEGEN VORURTEILE” – Imagepflege. Sie schießen nicht nur Gänse am Unterbacher See, sie sorgen auch für Artenreichtum.

Antenne Düsseldorf: NÄCHSTE RUNDE: RÜCKWÄRTS! Die Größte Kirmes am Rhein

Center.tv: AUFGEBAUT – DIE GRÖSSTE KIRMES AM RHEIN

Hinweis: Zeitungen in alphabetischer Reihenfolge, eigentliche Headline in Versalien

Alles über die Größte Kirmes – Morgen geht’s los – Schützenoberst Günther Pannenbecker im Interview auf center.tv – Farbenprächtige Umzüge

Juli 17, 2009

Lageplan der “Größten Kirmes”, die am Wochenende beginnt – Grafik: Rheinische Post

Die Größte Kirmes am Rhein, morgen geht’s los! rp-online stellt die Höhepunkte vor und zeigt eine Bilderserie zum Thema.  Auch auf wz-newsline Bericht zum Thema. Vergessen der “Kirmes-Krieg” um die größte oder schönste Kirmes. Wir haben ohnehin die schönste Kirmes, nur darauf kommt es an.

Wie jedes Jahr gibt es eine Diskussion um eine mögliche Verlängerung der Kirmes. Günther Pannenbecker, Oberst des St. Sebastianus Schützenvereins von 1316, der die Kirmes veranstaltet, ist kein eifriger Verfechter dieses Wunsches, wie er im Interview mit mir bekannte (“Osinski trifft… Menschen aus der Wirtschaft / Erstausstrahlung auf center.tv morgen, 15 Uhr). Auch eine Namensänderung (St. Sebastianus-Kirmes, Apollinaris-Kirmes), die ich für sinnvoll erachten würde, strebt er nicht an. Er will auch dem Oktoberfest nicht nacheifern und eine entsprechende “Zeltkultur” aufzubauen. [mehr…]

Nächste Seite »