Rheinbahn: Haltestelle Birkenstraße verlegt

November 30, 2012

An der Haltestelle „Birkenstraße“, Richtung Düsseldorf Hauptbahnhof, errichtet die Rheinbahn ein neues Wartehäuschen. Wegen des Baus wird die Haltestelle verlegt – von Mittwoch, 5. Dezember, 4 Uhr, für etwa drei Tage.
Linie 708
Die Bahnen halten an der Haltestelle „Birkenstraße“ der Linie 834.
Linien 709 und 719
Die Haltestelle wird auf die Birkenstraße, vor die Hausnummer 38 verlegt.

Klüh Stiftung ehrt Eva Luise Köhler für ihr langjähriges Engagement für Menschen mit seltenen Erkrankungen

November 30, 2012

Eva Luise und Horst Köhler, Ahlem und Josef KlühFotos Matthias Krohn

Es war ein glanzvoller Abend, ein Abend der Emotionen und der Dankbarkeit, an dem der Menschen gedacht wurde, die fremder Hilfe bedürfen und eine Frau geehrt wurde, die sich unermüdlich für kranke Menschen in Deutschland einsetzt: Eva Luise Köhler. Die Ehefrau des Bundespräsidenten a.D. Horst Köhler, bekam gestern im Berliner Hotel Adlon den Jahrespreis der Klüh Stiftung.

Mit dem Stiftungsbetrag von 25.000 Euro erhöht sich die Summe der von Unternehmer Josef Klüh gestifteten Gelder auf mehr als 600.000 Euro.

Eva Luise Köhler wurde der Preis für ihr langjähriges Engagement als Schirmherrin der ACHSE zuerkannt. Diese Organisation, 2005 gegründet, ist ein Netzwerk von mehr als 100 Patientenorganisationen. Die Ziele der ACHSE: die Probleme der von Chronisch Seltenen Erkrankungen Betroffenen in der Öffentlichkeit bekannter zu machen, ihre Interessen gegenüber Politik und Gesundheitswesen wirksam zu artikulieren, ihnen Zugang zu vorhandenem Wissen über Seltene Erkrankungen zu geben sowie die Erforschung seltener Krankheiten und die Entwicklung von wirksamen Therapien zu fördern. So sehr selten sind die Seltenen Erkrankungen nicht: Vier Millionen Deutsche leiden an den rund 30.000 wenig erforschten Krankheiten

“Schwäbische Hausfrau”

Ex-Klüh-Chef Hans-Joachim Driessen, heute Beirat des Unternehmens sowie der Stiftung, brachte in seiner Begrüßung eine kurze Anekdote zur Sprache: Bei einem Besuch in Düsseldorf hatte das Unternehmen im Breidenbacher Hof eine Suite für Frau Köhler bestellt. Doch die bat umgehend darum, die Bestellung in die Reservierung eines normalen Einzelzimmers zu verwandeln. Driessen: “Da kommt mir die sprichwörtliche schwäbische Hausfrau in den Sinn.” [mehr…]

Düsseldorf IN erwartet 450 Gäste

November 30, 2012

Das lächelnde : D scheidet die Geister in der Landeshauptstadt. Auch „Düsseldorf IN“ ist nicht neu – aber immer noch gefragt wie zu Premierenzeiten: Am 7. Oktober 2002, also vor mehr als zehn Jahren, gab es das erste Netzwerktreffen im Kesselhaus – und auch zur 98. Auflage am Montag (3.12.) haben sich mehr als 450 Gäste angemeldet.

Einer der gefragtesten dürfte der „wilde WolfWerner sein, der spätestens nach seinem Wutausbruch vor der SKY-Kamera nach dem 1:1 in Dortmund bundesweit Schlagzeilen machte. Neben dem 70jährigen Fortuna-Sportchef stehen auch Co-Trainer Uwe Klein und Mannschaftsarzt Alois Teuber als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Das inzwischen inthronisierte Prinzenpaar Carsten (Franke) und Venetia Ursula (Schmalz) kommt (natürlich) diesmal ohne Ornat, dafür aber in Begleitung von CC-Präsident Josef Hinkel und Ehren-Präsident Engelbert Oxenfort, die immer noch von der überaus gelungenen und würdevollen Verabschiedung von CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck schwärmen. [mehr…]

Düsseldorfs :D – alles nur geklaut?

November 28, 2012

Für die Agentur BBDO Proximity und deren Chef Frank Lotze ist das mehr als peinlich: Das ist eine der Situationen, in denen sich Werber wünschen unsichtbar zu sein oder sich auf eine ferne Insel beamen zu können. Das von BBDO Proximity als Kreativleistung präsentierte Düsseldorf Logo unten ist gar nicht so originell wie es scheint: Das neue Logo ist ein alter Hut!

Die Fachzeitschrift Werben und Verkaufen (“W & V”) spricht von Plagiat.

Was ist die Lehre daraus? Die Stadt Düsseldorf,  Oberbürgermeister Dirk Elbers und alle bei der Stadt mit dem Thema befassten Personen trifft keine Schuld.  Die Agentur dagegen darf sich getrost schämen.

Andererseits: Die Aufregung, die jetzt groß ist, wird sich nach zwei Tagen legen. Dass die Häme in der Werbebranche länger anhalten wird, interessiert die breite Öffentlichkeit nicht die Bohne. Letztlich ist das Emoticon passend. Was scheren uns Dänemark und Dubrovnik. Den Nutzen und die Identifikation hat derjenige, der das Logo aktiv platziert und intelligent einsetzt. Auf keinen Fall sollte die Stadt deshalb einen Rückzieher machen.

Mit BBDO Proximity allerdings wird man sich vielleicht noch mal über die Höhe des Honorars in Höhe von 160.000 Euro unterhalten…

Außerdem: Ein Logo macht noch kein Image. Von großer Bedeutung ist deshalb ein strategischer Maßnahmenkatalog, der mit straffer Hand exekutiert wird.

Das ist das neue Düsseldorf Logo, das künftig von der Stadt genutzt werden soll…

Das ist eine gute Idee, fanden auch die Dänen – aber schon vor vier Jahren…

… und die Firma lega-lega setzte schon seit langem auf das D-Smiley – für die Stadt Dubrovnik

 

Rheinbahn trimmt Hightech-Bahn auf Nostalgie

November 26, 2012

Der nagelneue „gelbe“ Silberpfeil trifft auf seinen Vorgänger, den ehemaligen Werbewagen für die „Linie D“, der bereits in den historischen Fuhrpark übergegangen ist. Die Linie D-Mitglieder Michael Tesche, Volker Eichhorst und Frank Becker (von links) freuen sich über das 20. Jubiläum ihres Vereins.

 Ein Silberpfeil schlüpft in das nostalgische Kleid einer alten gelben Straßenbahn – anlässlich des 20. Jubiläums des Nahverkehrsvereins „Linie D“. Mit dem ungewöhnlichen Blickfang auf Schienen bedankt sich die Rheinbahn bei den Ehrenamtlern, die sich seit zwei Jahrzehnten um ihre Oldiebahnen und -busse kümmern. [mehr…]

Josef Hinkel: “Riesolaus” fürs Guinness Buch

November 26, 2012

Düsseldorfs Spitzenbäcker Josef Hinkel backt sich ins Guinness-Buch der Rekorde – mit dem größten Nikolaus-Spekulatius der Welt. Das knackige Naschwerk hat eine Fläche von zwei qm. Unser Lieblingsbäcker hat damit eine Idee des Paderborner Bonifatiuswerks aufgenommen.

Rheinbahn: Bus 835 – Haltestelle “In der Steele” wird verlegt

November 22, 2012

Wegen Bauarbeiten wird die Endhaltestelle „In der Steele“ der Buslinie 835 verlegt: Ab Dienstag, 27. November, 7 Uhr, halten die Busse auf der Straße Am Schönekamp in Höhe der Hausnummer 45. Die Verlegung dauert etwa eine Woche. Die Rheinbahn bittet um Verständnis.

Das Bambi-Riesenrad – hier der Aufbau im Zeitraffer

November 22, 2012

Das Bambi-Rad dreht sich – am Burgplatz geht’s jetzt rund

November 21, 2012

Spektakulär beleuchtet, weithin sichtbar: Oscar Bruchs weißes Riesenrad auf dem Burgplatz. Seit heute Nachmittag dreht es sich.

Wählen Sie 0211-50668867 und ordern Sie hier, beim Stockheim-“Wheel of Vision”-Service, Ihre Foodbox mit Fingerfood für ein himmlisches Picknick. Vielleicht noch eine Flasche Champagner dazu. Laden Sie Ihre/n Partner/in ein zu einer halben Stunde Schmuserunde auf dem Riesenrad oder feiern Sie hier mit den besten Freunden Ihren Geburtstag. Dieses Hammerteil muss man ausnutzen. Bis zum 20. Januar ist Zeit dazu und schon jetzt fragt man sich: Warum nicht länger?

Die 42 Gondeln, in denen sechs Personen gut Platz finden, sind komfortabel beheizt und der Blick aus 55 Meter Höhe ist spektakulär. Die normale Fahrt dauert zwar nur zehn Minuten, in denen sich das Rad dreimal komplett dreht, doch Sie können auch einen halbstündigen oder längeren “Roundtrip” durchbuchen. Schon jetzt gibt es große Nachfrage für Weihnachtsevents.

Was die Promis der “Bambi”-Verleihung erst am Donnerstag genießen können, durften wir heute schon mal ausprobieren.

Das Riesenrad eröffnet ungewohnte Aussichten: Sie schauen dem Schlossturm aufs Dach, sehen die Gerresheimer Höhen, schauen hinüber bis Friedrichstadt und Bilk, rüber nach Neuss.

Mit der Platzierung auf dem Burgplatz erfüllen sich Oscar und Ariane Bruch, die hiermit ihr drittes Riesenrad in Betrieb genommen haben, einen langjährigen Wunsch, dessen Erfüllung gewiss durch den Umstand begünstigt wurde, dass OB Dirk Elbers für die “Bambi”-Verleihung eine Attraktion herzeigen wollte. Sei es wie es sei: Oscar Bruch freut sich über die lange Spielzeit, wenn er sie auch finanziell als “Marathonlauf” charakterisiert.

Wir hatten heute Gelegenheit zu einer ersten Rundfahrt, die von großartigem rhythmischen Trommeln begleitet wurde – Proben für Oberbürgermeister Dirk Elbers und geladene Gäste, die hier ab 17 Uhr ihre Runden drehen durften. Da der Kamera-Akku leer war, müssen Sie sich leider mit iPhone-Fotos davon begnügen.

Blick auf Fernsehturm und Medienhafen

Blick Richtung Friedrichstadt und Bilk

Fakten zum Riesenrad: 55 Meter hoch, Gewicht: 350 Tonnen, 42 Gondeln, geschlossen und beheizt, Fahrpreis: 7 Euro, Kinder 4 Euro. Auf Vorbestellungen gibt es ermäßigte Gruppenfahrten und Brunch oder Foodbox-Service von Stockheim. Alle Infos: www.duesseldorf.riesenrad.info

 Blick vom Goldenen Ring: Riesenrad dominiert die Altstadt bis 20. Januar

Betreiber Oscar Bruch jr. mit Ehefrau Ariane und Gastronomie-Partner Philipp Wichert (rechts / Geschäftsführer Stockheim)

Picknick-Korb von Stockheim – für besondere Gelegenheiten

Rheinbahn-Service zum Fortuna-Match am Freitag

November 20, 2012

Zum Fußballspiel von Fortuna Düsseldorf gegen den Hamburger SV am Freitag, 23. November, 20:30 Uhr, kommen die Fans am besten mit der Rheinbahn. Sie verstärkt ihr Angebot zur Arena bereits ab 17:30 Uhr: [mehr…]

Alles Trüffel – Menü rund um die Edelknolle

November 20, 2012

„Ein Dorado für Trüffel-Liebhaber“ – das ist das Menü-Motto beim nächsten monatlichen Highlight im Gourmet-Bistro des Frischecenters Edeka Zurheide. Jörg Tittel, Chefkoch im „besten Supermarkt Deutschlands“, hat sich ein ganz besonderes Menü rund um die Edelknolle einfallen lassen. Tittel serviert mit seiner Crew Feldsalat mit Trüffelvinaigrette, Maronencremesuppe mit weißer Schokoladenluft und spanischem Trüffel, Risotto mit Burgunder-Trüffel und Jakobsmuscheln, Wachtelbrust mit schwarzem Perigord-Trüffel, dann Trüffelkäse und als süßen Abschluss unter anderem einen getrüffelten Schokoladen-Kuchen. Das Menü kostet 99 Euro – Wein und Wasser inklusive.

Aufgetischt wird am Donnerstag, dem 29. November (18:30 Uhr), im Frischecenter Zurheide, Nürnberger Straße. Karten sind ab sofort im Gourmet Bistro erhältlich oder Sie reservieren unter gourmetbistro@unserepost.eu

Ab Donnerstag dreht sich das Riesenrad – Info hier

November 20, 2012

Ab Donnerstag dreht es sich – unser brandneues weißes “Bambi”-Riesenrad auf dem Burgplatz. Ab Donnerstag kan man auf dem 55 Meter hohen Riesenrad in beheizten Gondeln für sieben Euro zehnminütige Runden drehen. Alle Infos vorab gibt es hier.

Rheinbahn – Wegen “Bambi”: Haltestelle fällt weg

November 20, 2012

Wegen der Bambi-Verleihung in der Stadthalle entfällt die Haltestelle „Messe Congress Center“ der Buslinie 722 von Donnerstag, 22. November, 4 Uhr, bis Freitag, 23. November, 4 Uhr. Die Busse starten und enden daher an der Haltestelle „Messe Center“. Die Rheinbahn bittet die Fahrgäste, diese Haltestelle zu nutzen.

RWE zeichnet Klüh Cleaning aus

November 20, 2012

Der Energiekonzern RWE hat die Düsseldorfer Klüh Cleaning GmbH als „Strategischer Lieferant“ ausgezeichnet. Damit werden die seit Jahren für RWE erbrachten Leistungen gewürdigt. Der Konzern hebt mit dieser Auszeichnung jährlich 400 von bundesweit rund 15.000 Lieferanten heraus.
Dr. Ulrich Piepel, Geschäftsführer der RWE Service GmbH und CPO (Chief Procurement Officer) des Konzerns: „Wir honorieren mit dieser Auszeichnung die bedeutende Rolle von Klüh Cleaning als strategisch wichtiger Lieferant, der sich durch Kontinuität und Zuverlässigkeit in der Leistung ausgezeichnet hat.“ [mehr…]

Jetzt zum Düsseldorf-Triathlon anmelden!

November 20, 2012

Auch in diesem Jahr heißt es wieder: Wach sein und rechtzeitig einen der begehrten Startplätze des T³ Triathlon in Düsseldorf (30. Juni 2013) ergattern. Exakt um 00.01 Uhr öffnet am Sonntag, 25. November 2012, die Online-Anmeldung für den City-Triathlon unter www.t3-duesseldorf.de.

Als Strecken stehen auch bei der 3. Auflage des T³ Triathlon folgende Distanzen zur Auswahl: Sprintdistanz über 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen für Einzelstarter (42,- Euro) und Staffeln (60,- Euro), Olympische Distanz über 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen für Einzelstarter (64,- Euro).  Weitere Informationen zur Veranstaltung: www.t3-duesseldorf.de.

Nächste Seite »