“Lust auf Düsseldorf” – morgen im Handel – gewinnen Sie mit unserem Magazin ein leckeres Essen im “Reef & Beef”!

Mai 31, 2013

Morgen finden Sie überall im Handel das neue Magazin “Lust auf Düsseldorf”, das die osicom, die auch diese Website betreibt, herausgibt. Schauen Sie mal hinein!

Vielleicht haben ja auch Sie “Lust auf Düsseldorf”.

Wenn Sie Lust auf ein besonders leckeres Essen haben, gehen Sie auf unsere Facebook-Seite oder auf unsere Website. Vielleicht gewinnen Sie den 100-Euro-Gutschein für ein schmackhaftes Dinner im “Reef & Beef”. Frisches Seafood und feinste Steaks amerikanischer Provenienz sind die Spezialität dieses Restaurants an der Tußmannstraße.

Tipp: Gehen Sie auch mal auf den Shop von “Lust auf Düsseldorf” – via Website. Coole Produkte, mit denen Sie zeigen können, dass Sie gerne Düsseldorfer sind.

“Tagesthemen”-Moderator Tom Buhrow wird WDR-Intendant!

Mai 29, 2013

Der Journalist und “Tagesthemen”-Moderator Tom Buhrow wird neuer Intendant des WDR. Der Rundfunkrat des Senders wählte Buhrow mit großer Mehrheit bereits im ersten Wahlgang. Er setzte sich gegen Jan Metzger und Stefan Kürten durch.  Im Vorfeld war der Moderator von Kritikern als zu leichtgewichtig für den Posten befunden worden. Nun werden sich die “Tagesthemen” einen neuen Moderatoren suchen müssen.

 Von den 47 anwesenden Rundfunkräten gaben 41 ihre Stimme an Buhrow. Metzger bekam vier Stimmen, Stefan Kürten zwei. Buhrow ist für sechs Jahre gewählt. Mit dem “Tagesthemen”-Moderatoren” gewann der bekannteste Kandidat. Management-Erfahrung fehlt dem Rheinländer, das wurde ihm vor der Wahl als Nachteil ausgelegt. Die Mitglieder des Rundfunkrates, die nun auf ein TV-Gesicht an der Senderspitze setzen, hat das nicht gestört.

Kaethe Maerz – mit Düsseldorfer Modeschöpferin setzt ZDF einen Kontrapunkt zu Bangladesch-Billigware

Mai 29, 2013

Die jüngsten Unglücke in den Textilfabriken in Bangladesch veranlassten das ZDF am Montag eine Reportage zum Thema „Faire Kleidung“ zu senden. Im Beitrag wurden diverse Modehäuser auf die Transparenz ihrer Produktion geprüft.

Mit ernüchterndem Ergebnis:  keine der Verkäuferinnen wusste, unter welchen Umständen die Kleidung produziert wurde, lediglich, dass diese aus Südost-Asien stammt.

Inzwischen werden die Bedingungen transparent. Viele, vor allem junge Modelabels, denken seit einigen Jahren um. Als positives Beispiel für deutsche Produktion und zertifizierte Materialien wird Katrin Wieschenkämper, die Düsseldorfer Gründungsbotschafterin und Designerin des Modelabels Kaethe Maerz vorgestellt.  Die neue Zeitschrift “Lust auf Düsseldorf“, ab Samstag im Handel, stellt die junge Designerin vor und verrät: Sie war früher Gothic Braut.

ZDF Beitrag anschauen.

KLÜH unterstützt Diabetes Forschung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Mai 29, 2013

Gesundheitsminister Daniel Bahr erläuterte ausführlich die Bedeutung der Forschung über Typ II Diabetes und würdigte sowohl die Leistung von Prof. Lammert und Team als auch das Engagement Josef Klühs

Ex-Uni-Rektor Prof. Alfons Labisch (stehend): Kleine Ansprache in der “Laterne” des Schlossturms, wo Preisträger und Klüh-Stiftungsbeirat nach der Preisverleihung tafelten. Von links im Bild: Prof. Coordt von Mannstein, Vorsitzender des Beirats, Bundesminister Daniel Bahr, Josef und Ahlem Klüh.

 Der Förderpreis 2013 der KLÜH Stiftung zur Förderung der Innovation in Wissenschaft und Forschung wird in diesem Jahr Herrn Universitätsprofessor Dr. Eckhard Lammert, Leiter des Instituts für Stoffwechselphysiologie an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf und Forschungsgruppenleiter am Deutschen Diabetes Zentrum, zuerkannt. Die Verleihung fand gestern Abend in Anwesenheit von Oberbürgermeister Dirk Elbers im Rathaus der Landeshauptstadt statt, die Laudatio hielt Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr.

 Der Minister hob die Bedeutung der Forschung von Prof. Lammert unter dem Aspekt hervor, dass der Diabetes mit sechs Millionen Erkrankten in Deutschland eine fortschreitende Volkskrankheit sei, die viel menschliches Leid und Kosten von jährlich 6,3 Milliarden Euro verursache. Bahr über Stiftungsgeber Josef Klüh: „Ihr bürgerschaftliches Engagement hat meine ganze Hochachtung.“ [mehr…]

Linie 709 fährt nicht durch die Neusser Innenstadt

Mai 27, 2013

Wegen Gleisbauarbeiten wird der Theodor-Heuss-Platz in Neuss gesperrt – von Freitag, 31. Mai, 22 Uhr, bis Montag, 3. Juni, 4 Uhr und von Freitag 7. Juni, 22 Uhr, bis Montag, 10. Juni, 4 Uhr. Davon betroffen ist auch die Linie 709:

Die Bahnen können nicht zwischen den Haltestellen „Neuss, Stadthalle/Museum“ und „Neuss, Theodor-Heuss-Platz“ fahren. Von Düsseldorf kommend, enden sie daher bereits an der Haltestelle „Neuss, Stadthalle/Museum“, wenden dort und fahren wieder zurück. Fahrgäste mit Zielen in der Neusser Innenstadt können die parallel fahrenden Busse der Stadtwerke Neuss (SWN) nutzen.

Busse statt Bahnen auf den Linien U74 und U75

Mai 27, 2013

Wegen Bauarbeiten werden die Pariser Straße und die Düsseldorfer Straße in Neuss zwischen den Haltestellen „Belsenplatz“ und „Neuss Hauptbahnhof“ gesperrt – von Freitag, 31. Mai, 22 Uhr, bis Montag, 3. Juni, 4 Uhr. Davon betroffen sind auch die Linien U74 und U75:

Die Linie U75 pendelt zwischen „Vennhauser Allee“ und „Belsenplatz“. Auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Haltestellen „Belsenplatz“ und „Neuss Hauptbahnhof“ sind Busse statt Bahnen im Einsatz. Sie halten in Höhe der Stadtbahn-Stationen am Fahrbahnrand oder an einer Ersatzhaltestelle in der Nähe. Die planmäßig am Rheinbahnhaus endenden Wagen der Linie U74 enden bereits an der Haltestelle „Heinrich-Heine-Allee“.

Jonges hüllen Jrönen Jong in Wasserglocke

Mai 24, 2013

Wolfgang Rolshoven, Künstler Kanjo Také und Stadtbildpfleger Volker Vogel

Das ist ein geniales Geschenk der Düsseldorfer Jonges anlässlich des Stadtjubiläums: Düsseldorfs bedeutendster Heimatverein hüllt den “Jrönen Jong” in eine Wasserglocke, die der japanische Künstler Kanjo Také designed.
Die populäre Skulptur an der Reitallee im Hofgarten wird durch eine Wasserskulptur des Künstlers neu inszeniert. Der Künstler spricht von einem “magischen Wasser-Ei”, das den Meeresgott Triton umspielen soll.

Das Brunnendenkmal wurde im Jahr 1899 von Joseph Hammerschmidt gestaltet und stellt den aus der griechischen Mythologie stammenden Meeresgott Triton dar, der auf einem Nilpferd sitzt, welches eine riesige Fontäne speit. Der ursprüngliche Titel „Der Besucher“ wurde durch die ständige Algenbildung an der Figur im Volksmund zum „Jrönen Jong“. Diese Anmutung wurde im Jahr 1998 als denkmalgeschützt eingestuft, so dass die
grüne Patina der Figur erhalten bleiben soll und nicht durch Reinigung zerstört werden darf. [mehr…]

Heute Nacht Bombenentschärfung am Airport – Linien U79, 721 und 730 betroffen

Mai 24, 2013

Am Düsseldorfer Flughafen wird in der Nacht von heute auf Samstag, voraussichtlich zwischen 24 und 2 Uhr, eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Davon betroffen sind auch die Linien U79, 721 und 730.

Ab 24 Uhr gilt:  Die Linie U79 endet von Düsseldorf kommend bereits an der Haltestelle „Freiligrathplatz“, wendet und fährt wieder zurück. Die Busse der Linie 721 fahren bis zur Haltestelle „Carl-Sonnenschein-Straße“. Die Linie 730 endet an der Haltestelle „Eckenerstraße“.

Japan-Tag: Mehr Bahnen und Busse

Mai 21, 2013

Auf den wichtigsten Linien bietet die Rheinbahn am Japan-Tag (Samstag, 25. Mai) einen verstärkten Service an, der über den normalen Fahrplan hinausgeht. Viele Busse und Bahnen sind länger, häufiger und mit größeren Fahrzeugen unterwegs, um die Besucher bis spät in die Nacht zur Altstadt und wieder nach Hause zu bringen. In der umliegenden Region sorgen die Busse der Rheinbahn für Mobilität zu später Stunde. Hier die wichtigsten Daten: [mehr…]

Nächster Fischmarkt am 2. Juni

Mai 21, 2013

Am Sonntag, dem 2. Juni, steigt der nächste Fischmarkt am Tonhallenufer. Wie üblich, ist der Markt von elf bis 18 Uhr geöffnet. Der Markt wird jeweils von ca. 30.000 Menschen besucht. Im Juli wird es keinen Fischmarkt geben.

Sperrung für die Buslinie 726

Mai 21, 2013

Wegen des Japan-Tags wird das Mannesmannufer von Donnerstag, 23. Mai, 5 Uhr, bis Montag, 27. Mai, 5 Uhr, gesperrt. Davon betroffen ist auch die Buslinie 726: Die Busse fahren nur zwischen den Haltestellen „Volmerswerth“ und „Graf-Adolf-Platz“. Die Abschnitte zwischen den Haltestellen „Landtag/Kniebrücke“ und „Maxplatz“ sowie „Maxplatz“ und „Graf-Adolf-Platz“ können die Busse nicht anfahren.

So verhalten Sie sich bei einer Polizeikontrolle

Mai 21, 2013

Von Robert Seegers*

Jeder ist schon einmal von der Polizei angehalten worden. Ein schönes Gefühl ist das sicherlich nicht. Ein flaues Gefühl im Magen kommt auf, man ist unsicher. Grund einer Kontrolle kann der Verdacht einer  konkreten Ordnungswidrigkeit oder  einer Straftat sein. Die Polizei ist aber auch berechtigt allgemeine Verkehrskontrollen durchzuführen, um z. B. zu prüfen, ob ein Verbandskaste im Auto ist. Wichtig ist, dass man immer freundlich und ruhig bleibt und den Anweisungen der Polizei folgt.  Denken Sie an das alte Sprichwort: „Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es auch heraus.“  Im Folgenden die wichtigsten Fragen und Antworten im Zusammenhang mit einer Polizeikontrolle.

Muss sich ein Polizist mir gegenüber ausweisen? Wenn er eine Uniform trägt nicht. Polizeibeamte in Zivil müssen allerdings ihren Dienstausweis vorzeigen.

Was darf die Polizei alles kontrollieren? Die Straßenverkehrsordnung (StVO) sagt hierzu aus, dass die Polizei zunächst die Fahrtüchtigkeit des Fahrers sowie die nach den Verkehrsvorschriften mitzuführenden Papiere überprüfen darf. Ferner dürfen auch der Zustand, die Ausrüstung und die Beladung des Fahrzeugs kontrolliert werden. Das Wageninnere sowie Handschuhfach dürfen aber grundsätzlich nur bei Verdacht des Vorliegens einer Straftat – z. B. Waffen- oder Drogenbesitz – durchsucht werden.

Darf die Polizei mein Handy überprüfen? Um zu überprüfen, ob Telefonate getätigt wurden nicht. Wenn der Verdacht der Nutzung einer verbotenen Radarwarner-App vorliegt, ja. Die Polizei ist sogar berechtigt die App an Ort und Stelle zu löschen. [mehr…]

Niederkassel: “Mehr Demokratie” e.V. streitet für Volksentscheide

Mai 20, 2013

Am Freitag, dem 24. Mai findet ab 19 Uhr in der Dorfschänke Niederkassel, Alt-Niederkassel 49,   der nächste Düsseldorfer Demokratie-Stammtisch statt. Hauptthema ist die aktuelle Kampagne des Vereins “Mehr Demokratie” e.V.  für bundesweite Volksentscheide.

Im Mittelpunkt der Volksentscheid-Kampagne steht die Forderung an Bundestag und Bundesrat, den Volksentscheid bundesweit einzuführen. Diese wird gemeinsam mit Partnern wie dem Omnibus für direkte Demokratie und Aktivisten aus ganz Deutschland vielfältig zum Ausdruck gebracht. Auch gibt es einen Kandidatencheck, der Auskunft gibt, wie die (Direkt-) Kandidierenden für die Bundestagswahl 2013 zur direkten Demokratie stehen. [mehr…]

Morgen Demo von Tamilen – Viele Verkehrsbehinderungen

Mai 17, 2013

Die srilankischen Tamilen demonstrieren morgen in Düsseldorf. Sie gedenken der Opfer des von ihnen angezettelten 25 Jahre währenden Bürgerkriegs, der auf beiden Seiten Zehntausende Tote forderte und von der Regierung Sri Lankas 2009 blutig beendet wurde.

Wegen der Demo kommt es in der Düsseldorfer Innenstadt zu Verkehrsbehinderungen. Davon betroffen sind voraussichtlich folgende Straßenbahn- und Buslinien: 701,703, 706, 712, 713, 715, SB50, 780, 782 und 785. Die Rheinbahn empfiehlt den Fahrgästen, alternativ die U-Bahnen oder ab Hauptbahnhof die S-Bahnen zu nutzen.

Die Demonstranten treffen sich gegen 13 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße – zwischen Karlstraße und Charlottenstraße – und marschieren ab 14 Uhr über Karlstraße, Graf-Adolf-Straße, Benrather Straße und Heinrich-Heine-Allee zur Kundgebung vor dem Landtag. Wann genau Bahnen und Busse wieder ungehindert fahren können, entscheidet die Einsatzleitung von Polizei und Rheinbahn vor Ort.

Dreistes Marketing an Kinder: Foodwatch verleiht Goldenen Windbeutel an Caprisonne

Mai 16, 2013

 

“Ich will keine Kinder mehr verführen” – mit diesem Demonstrationsschild protestierte eine zwei Meter große, wandelnde Capri-Sonne an der Zentrale von Hersteller Wild (Deutsche SiSi-Werke). “Lasst die Kinder mit eurem Zuckerbomben-Marketing in Ruhe”, steht auf einem Transparent vor dem Firmengelände – und auf der Straße vor der Pforte, gesprüht mit Kreide-Spray. Mit dieser Aktion in Eppelheim bei Heidelberg haben Aktivisten der Verbraucherorganisation foodwatch heute den Goldenen Windbeutel 2013 verliehen, den Negativpreis für die dreisteste Werbemasche des Jahres bei einem Lebensmittel für Kinder.

Capri-Sonne (in der Geschmacksrichtung Orange) enthält pro 200-Milliliter-Beutel umgerechnet sechseinhalb Stück Würfelzucker und damit mehr als ein gleich großes Glas Fanta Orange. Eine ganze Reihe von Marketingaktivitäten für Capri-Sonne zielen direkt auf Kinder: Capri-Sonne tritt als Sponsor und Veranstalter von Kinder-Sportevents auf, betreut Kinder in Hotelanlagen, spricht diese gezielt mit einer Internetseite an und macht sie über ihre facebook-Seite zu Markenbotschaftern. Bis Anfang Mai verbreitete der Hersteller zudem werbliches Unterrichtsmaterial an Grundschullehrer, in dem Kindern die Ernährungsempfehlung ausgesprochen wurde, “viel” Capri-Sonne zu verzehren. Nach der foodwatch-Kritik stoppte Wild die Verbreitung des Materials – ein erster, kleiner Erfolg des Goldenen Windbeutels 2013. [mehr…]

Nächste Seite »