Hamm: Falsch abgebogen, vier Schwerverletzte

Dezember 3, 2021

Vier Menschen mussten nach einem Verkehrsunfall gestern Abend in Hamm mit schweren Verletzungen in Düsseldorfer Krankenhäuser gebracht werden. Eine 19-jährige Autofahrerin war in den Gegenverkehr abgebogen.

Nach Stand der bisherigen Ermittlungen war die 19-jährige Grevenbroicherin mit ihrem VW aus Neuss kommend auf dem Südring in Fahrtrichtung Düsseldorf unterwegs. Sie beabsichtige nach links in die Völklinger Straße abzubiegen. Dabei leitete sie aus bislang ungeklärter Ursache den Abbiegevorgang zu früh ein und fuhr in den Gegenverkehr der Völklinger Straße.

Es kam in der Folge zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 32-Jährigen aus Linnich, die von der Völklinger Straße auf den Südring in Richtung Neuss abbog. Dabei erlitten die beiden Fahrerinnen sowie zwei 72 und 87 Jahre alte Beifahrer der 32-Jährigen schwere Verletzungen, die in Düsseldorfer Kliniken behandelt werden müssen. Beide Autos waren stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Düsseldorf Headlines, Freitag, 3. Dezember 2021

Dezember 3, 2021

BILD: DR. DAGDELEN WILL ZUM ESC – Jetzt singt er auch noch.

EXPRESS: „MÄCKES“-REVOLUTION IN DER ALTSTADT – Fast-Food-Gigant zieht mitten auf die Bolker . 

Rheinische Post: EX-OPERN-CHEF STELLT BETRÜGERN EINE FALLE – Wer­ner Hell­fritzsch be­kam ei­nen An­ruf von En­kel­trick­be­trü­gern, ließ sich zum Schein auf die Ma­sche ein – und alar­mier­te dann die Po­li­zei. Die Zahl voll­ende­ter Straf­ta­ten die­ser Art hat sich die­ses Jahr ver­dop­pelt.

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Dezember 3, 2021

    • Stolpersteine kehren an die Venloer Straße zurück
      In Anwesenheit von Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller, Bezirksbürgermeisterin Annette Klinke, Bert Römgens von der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf und der Mahn- und Gedenkstätte wurden die Stolpersteine am heutigen Donnerstag, 2. Dezember, wieder an ihren ursprünglichen Standort neu verlegt. weiter…

 

    • Neue Broschüre „Düsseldorf für alle“ des Behindertenrates erschienen
      Der Behindertenrat weist darauf hin, dass pünktlich zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am Freitag, 3. Dezember, eine neue Broschüre „Düsseldorf für alle“ erschienen ist. Damit wird auf die besondere Situation der Menschen mit Behinderung hingewiesen und die Arbeit wie auch die Mitglieder des Behindertenrates werden vorgestellt. weiter…

 

    • Stimmungsvolle Atmosphäre bei „Garath leuchtet“
      Auch in diesem Jahr wird Garath leuchten: Am Dienstag, 7. Dezember, erstrahlt der Stadtteil von 17 bis 21 Uhr in stimmungsvoller Beleuchtung und verbreitet adventlichen Glanz. weiter…

[mehr…]

Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 2. Dezember 2021

Dezember 2, 2021

BILD: DR. FUMMEL VOR GERICHT – Arzt gesteht 28 Patientinnen begrapscht zu haben.

EXPRESS: SO FUNKTIONIERT DIE WAFFENVERBOTSZONE – Innenminister Reul will sie für die Altstadt. 

Rheinische Post: KRITIK AN „DRECKSLOCH“ AUF DEM HEINE-PLATZ – SPD und FDP brand­mar­ken die Plä­ne für den Platz am Carsch-Haus. CDU und Grü­ne brin­gen die Um­ge­stal­tung den­noch auf den Weg.

 Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Dezember 2, 2021

    • Erste Infektion mit Omikron-Variante in der Landeshauptstadt Düsseldorf nachgewiesen
      In der Landeshauptstadt Düsseldorf wurde der erste Fall einer Infektion mit der neuartigen Virusvariante Omikron (B.1.1.529) von der Virologie der Universitätskliniken Düsseldorf bestätigt. weiter…

 

    • PCR-Typisierung positiv – ein weiterer hochgradiger Omikron-Verdachtsfall in Düsseldorf
      Zusätzlich zu dem ersten bestätigten Fall einer Infektion mit der neuartigen Virusvariante Omikron (B.1.1.529) in Düsseldorf, die in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 1. Dezember 2021, bekannt wurde, gibt es einen weiteren hochgradigen Verdachtsfall. weiter…

 

    • Infektionsgeschehen in Asylunterkunft
      In einer kommunalen Erstaufnahmeeinrichtung für Geflüchtete am Nördlichen Zubringer sind vermehrt Infektionen mit dem Coronavirus festgestellt worden. weiter…

[mehr…]

Wer kennt diese Frau?

Dezember 1, 2021

Mit diesem Foto aus der Überwachungskamera eines Geldinstituts fahndet die Polizei nach einer unbekannten Geldabheberin. Die Frau hob mit einer im August gestohlenen EC-Karte mehrfach Bargeld bei einem Geldinstitut an der Rethelstraße ab. Sie erbeutete so insgesamt 1.000 Euro.

Wer kann Angaben zu der abgebildeten Frau machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 15 der Düsseldorfer Polizei unter der Telefonnummer 0211 – 8700 entgegen.

Düsseldorf Headlines, Mittwoch, 1. Dezember 2021

Dezember 1, 2021

BILD: DER SCHMALSPUR-CASANOVA – Karsten Apitz hat auf 500 Quadratmetern alles für Modellbahn-Liebhaber.

EXPRESS: CORONA IN NRW – Virologen bestätigen: Erster Omikron-Fall in Düsseldorf

Rheinische Post: WAFFENVERBOT IN DER ALTSTADT RÜCKT NÄHER – Auch Mes­ser mit kur­zer Klin­ge wä­ren in der Zo­ne dann ver­bo­ten, die Po­li­zei könn­te dort Ver­däch­ti­ge leich­ter kon­trol­lie­ren und durch­su­chen. In der Po­li­tik gibt es ne­ben Lob auch Zwei­fel an der Kon­trol­lier­bar­keit der Re­geln..

 Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Dezember 1, 2021

    • Oberbürgermeister suchen Lösungen für Vallourec-Belegschaft
      Die Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf und aus Mülheim an der Ruhr suchen Lösungen zur Rettung von Vallourec. weiter…

 

    • Begrüßung von Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten
      Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat gemeinsam mit Krisenstabsleiter Burkhard Hintzsche und Gesundheitsdezernent Christian Zaum am heutigen Dienstag, 30. November, Bundeswehrangehörige zu ihrem Einsatz zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in der Landeshauptstadt Düsseldorf begrüßt. weiter…

 

    • Eupener Straße: Straßensperrung wegen Fahrbahnsanierung
      Auf der Eupener Straße wird von Mittwoch, 1. Dezember, bis Montag, 6. Dezember, zwischen Malmedyer Straße und der Stadtgrenze in Düsseldorf-Heerdt die Fahrbahn saniert. Die Arbeiten laufen von Mittwochmorgen um 7 Uhr bis bis Montagmorgen um 4 Uhr. Darin ist die Zeitspanne berücksichtigt, die der neu aufgebrachte Asphalt zum Auskühlen braucht. weiter…

[mehr…]

Rumäne ohne Geld, aber mit viel Kaffeedurst – jetzt sitzt er

November 30, 2021

Ein 32-jähriger Mann sollt heute im beschleunigten Verfahren dem Haftrichter vorgeführt werden. Dem Mann wird vorgeworfen, am Montagabend (29.11.) in einem Lierenfelder Supermarkt Kaffeekapseln in einem Gesamtwert von 106 Euro entwendet zu haben.

Der wohnungslose Tatverdächtige aus Rumänien wurde gestern bei der Tat von einem Angestellten beobachtet und von einem anderen Mitarbeiter wiedererkannt. Möglicherweise kommt er für weitere Diebstähle in der Filiale in Betracht. Dazu dauern die Ermittlungen an. Außerdem wurde der Beschuldigte erst am 9. November wegen Ladendiebstahls festgenommen und inhaftiert.

Düsseldorf Headlines, Dienstag, 30. November 2021

November 30, 2021

BILD: HELDEN WIE WIR – Mutige Monteure schnappen Trick-Betrügerin.

EXPRESSDÜSSELDORFER SCHÜLER ERFANDEN ALTBIER-SEIFE – „Düsselrein“: Diese Idee hat sich gewaschen

Rheinische Post: UNIFORSCHER UNTERSUCHEN NEUE VIRUSVARIANTE  Die Zu­kunft des Se­quen­zie­rungs­pro­jek­tes von Stadt und Uni, das auch neue Co­ro­na-Va­ri­an­ten iden­ti­fi­ziert, ist je­doch un­klar. Der Ober­bür­ger­meis­ter for­dert stren­ge­re Re­geln, will aber vor­erst kei­ne Mas­ken­pflicht in der In­nen­stadt..

 Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

November 30, 2021

    • Omikron-Variante bislang nicht in Düsseldorf nachgewiesen
      Die neue, erstmals in Südafrika entdeckte Coronavirus-Variante Omikron (Variante B1.1.529) breitet sich in verschiedenen afrikanischen Ländern weiter aus. In Düsseldorf wurde die Variante bislang noch nicht nachgewiesen. Ein Sequenzierungsergebnis eines Verdachtsfalls steht noch aus. weiter…

 

    • Coronaschutz: Zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen fehlender 2G-plus Kontrollen
      480 Einsätze, davon 243 im Zusammenhang mit der Überwachung oder Durchsetzung der Coronaschutzverordnung verzeichnete der Ordnungs- und Servicedienst der Landeshauptstadt (OSD) von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. November. 18 Mal waren die Verstöße so gravierend, dass Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden mussten. Bußgelder erwarten demnach sowohl einen Altstadt-Club-Betreiber als auch den Verantwortlichen einer Shisha-Bar mit discoähnlichem Betrieb in der Altstadt, weil Besucher an den Zugängen nicht auf die 2G-plus-Regel hin kontrolliert wurden. weiter…

 

    • Neues Fotokunstmagazin Garath erschienen
      Nach dem Erfolg des ersten Fotokunstmagazins über Garath ist ab sofort die zweite Ausgabe im Stadtteilbüro Garath 2.0, Fritz-Erler-Straße 27, erhältlich. weiter…

[mehr…]

Schade – Weihnachtssingen im PSD Bank Dome fällt wegen Corona-Lage aus

November 29, 2021

Das für den 11. Dezember 2021 im PSD BANK DOME geplante Düsseldorfer Weihnachtssingen findet in diesem Jahr nicht statt. Durch die aktuellen Entwicklungen der Corona-Pandemie ergeben sich zu viele Unsicherheiten für das Event, bei dem vor allem das singende Publikum im Mittelpunkt steht. Hinzu kommt, dass sich insbesondere die Präsenz der vierten Welle negativ auf den Kartenvorverkauf auswirkt. Daher hat sich D.LIVE gemeinsam mit den Partnern Stefan Kleinehr und Düsseldorfer EG dazu entschieden, das Weihnachtssingen in diesem Jahr nicht durchzuführen.
 
Gregor Eßer, General Manager des PSD BANK DOME:„Das Düsseldorfer Weihnachtssingen ist ein ganz besonderes Event, bei dem die Besucherinnen und Besucher und das gemeinsame Singen im Mittelpunkt stehen. Mit Blick auf die Entwicklungen in diesem Dezember haben wir uns dazu entschieden, diese Veranstaltung abzusagen. Zudem haben sich die Kartenverkäufe mit einem immer größeren Bewusstsein für die vierte Welle der Pandemie negativ entwickelt. Wir spüren hier innerhalb kürzester Zeit eine große Verunsicherung bei unseren Kunden.“

Düsseldorfer Frisiersalon Dashi Krasnici einer der besten in Deutschland

November 29, 2021

Preisgekrönt: Coiffeur Dashi Krasnici – Foto: Messe Düsseldorf / Tillmann

 

Dashi Krasnici“ in Düsseldorf gehört erneut zu den besten Friseursalons in Deutschland. Bei dem Wettbewerb „TOP Salon – The Challenge 2022“ des führenden Fachmagazins der Branche TOP HAIR International erreichte das Unternehmen die Endrunde der 15 besten Salons in der Kategorie „Marketing“. Bereits 2017 war Dashi Krasnici mit seinem Team in der Marketing-Kategorie nominiert, konnte sich am Ende aber nicht die Siegerkrone aufsetzen. Nun folgt ein weiterer Versuch.

Auch in diesem Jahr sucht das renommierte Friseur-Fachmagazin TOP HAIR International wieder die besten Friseursalons aus Deutschland und Österreich. Erneut bewarben sich für 2022 wieder hunderte Salons für den begehrten Preis in den fünf verschiedenen Kategorien.

Nach einer Vorauswahl durch die Redaktion des Magazins schafften es davon nur die besten auf den Tisch der diesjährigen Jury zur Bewertung und nun stehen die 15 Finalisten fest. Der TOP Salon Award wird in fünf Kategorien verliehen: Best Practice (Tradition, dauerhafter Erfolg und stetige Weiterentwicklung), Digital Business (digitale Maßnahmen im Betrieb nach innen und außen, die Vorteile gegenüber Mitbewerbern einbringen), Design (die Auszeichnung für richtungsweisende Raumgestaltung), Employer (hier sind Salons angesprochen, die Talente auf außergewöhnliche Art fördern und ausbilden) und Marketing (herausragende Vermarktungen). Auf der TOP HAIR Messe in Düsseldorf werden die Sieger am Samstag, 5. März, gekürt.

Corona: Ab heute kontrolliert die Rheinbahn – Geldstrafe in Höhe von 250 Euro bei 3G-Verstoß

November 29, 2021

Seit Montagvormittag überprüft die Rheinbahn das Einhalten der 3G-Regel in ihren Bussen und Bahnen. Zum Start der Kontrollen stattete Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor, einem Team einen Besuch am U-Bahnhof Schadowstraße ab und dankte den Mitarbeitenden stellvertretend für alle anderen Kontrolleure für ihren wichtigen Einsatz.

Klar: „Aufgrund der weiter zunehmenden Infektionszahlen sind diese Kontrollen leider notwendig geworden. Bitte seien Sie jederzeit auf Kontrollen vorbereitet, halten Sie Ihren 3G-Nachweis und Ihr Ausweisdokument griffbereit und unterstützen Sie uns bei dieser Aufgabe. Den Kontrollteams danke ich sehr herzlich für ihren wichtigen Einsatz.“

Mit Inkrafttreten des neuen Infektionsschutzgesetzes am vergangenen Mittwoch ist die Nutzung von Bussen und Bahnen bis auf weiteres nur noch Fahrgästen gestattet, die geimpft, genesen oder aktuell getestet (Test nicht älter als 24 Stunden) sind (3G-Regel). Schülerinnen und Schüler sind von der 3G-Regel ausgenommen. Die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen bleibt drüber hinaus bestehen. Fahrgästen, die ihren 3G-Status nicht nachweisen können, droht eine Geldstrafe in Höhe von 250 Euro sowie der Ausschluss von der Beförderung.

 

 

In direkter Kö-Nähe: Zwei Straßengangster raubten einem 83-Jährigen wertvolle Armbanduhr

November 29, 2021

Nach der Serie von Kiosk- und Tankstellen-Überfällen grassiert seit einiger Zeit der brutale Straßenraub, wobei Passanten in der Regel eine wertvolle Armbanduhr entrissen wird. So auch bei diesem Fall vom späten Freitagabend. Zwei unbekannte Männer, schwarz gekleidet und – nach Zeugenaussagen – arabischen Aussehens,  hatten einem 83-Jährigen seine hochpreisige Armbanduhr entwendet und waren im Anschluss mitsamt der Beute geflüchtet.

Einer der beiden Täter hatte den Mann auf der Steinstraße angesprochen und nach einer Zigarette gefragt. Als dies abgelehnt wurde, heilten der Unbekannte und ein weiterer Mann den Senior fest. Einer der Männer riss dem 83-Jährigen seine Uhr vom Handgelenk und beiden flüchteten im Anschluss zu Fuß in Richtung Bismarckstraße. Der Geschädigte erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Die Täter sind männlich, etwa 25 Jahre alt und circa 1,70 bis 1,80 Meter groß. Sie haben schwarze Haare und waren dunkel gekleidet. Laut Zeugenaussagen haben sie ein arabisches Aussehen.

Nächste Seite »