Neues Prinzenpaar tritt nach Präsentation durch Josef Hinkel am Montag erstmalig bei “Düsseldorf IN” auf

Juni 28, 2012

Am Freitag um 12 Uhr stellt CC-Präsident Josef Hinkel das neue Prinzenpaar der Landeshauptstadt offiziell vor, am Montag folgt der erste öffentliche Auftritt beim 94. Netzwerktreffen „Düsseldorf IN“ im Alten Kesselhaus der Böhlerwerke – ein schöner PR-Coup für Organisator Axel Pollheim (Foto/signa funds). „Ich finde es prima, dass die beiden gleich von Anfang an viele Meinungsbildner in der Stadt kennenlernen. Und da ist der IN-Treff mit seiner lockeren Atmosphäre sicherlich ideal geeignet“, so Hinkel. Auch die Ex-Prinzen Jobsi Driessen, Udo Heinrich, Stefan Kleinehr, Simon Lindecke und Peter Thorwirth werden ebenso wie der Präsident sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen.

20 Stunden nach dem EM-Finale in Kiew wird das letzte Match natürlich das ganz große Thema sein. Ob die Bällchen in Giuseppe Saittas Eiswagen etwas größer ausfallen als sonst, dürfte sicherlich auch vom Ergebnis des Halbfinalspiels der Deutschen gegen die Italiener abhängen. Und auch Fortunas Sportvorstand Wolf Werner wird sich drei Tage nach dem Trainingsbeginn des Erst-Bundesligisten sicher vielen Fragen hinsichtlich des Bundesliga-Auftakts und den Neueinkäufen gegenübersehen. [mehr…]

“Lügner Laschet” – CDU-Konservative laufen Sturm gegen den Kandidaten der NRW-Christdemokraten

Juni 28, 2012

Der betagte Mettmanner Anwalt Friedrich W. Siebeke, Gründer der vorwiegend von CDU-Mitgliedern getragenen “Aktion Linkstrend Stoppen”, hat drei Tage vor der geplanten Wahl des CDU-Landesvorsitzenden den designierten Vorsitzenden Armin Laschet (Foto) massiv angegriffen. Rechtsanwalt Siebeke, Gründer einer angesehenen Anwaltskanzlei in Düsseldorf, ist seit 56 Jahren CDU-Mitglied und war 37 Jahre lang Mitglied des Bundesschiedsgerichts der CDU.

Siebeke will am Samstag, vor der Wahl in Krefeld, ein Flugblatt verteilen lassen, auf dem er Armin Laschet als Lügner bezeichnet. Siebeke schreibt unter der Überschrift “Laschet hat gelogen” [mehr…]

Vodafone wirbt Deutsche Telekom Topmanager ab

Juni 28, 2012

Vodafone hat der Deutschen Telekom einen Topmanager abgeworben, der künftig die Geschicke der Düsseldorfer Vodafone in der Vertriebsregion Zentraleuropa steuern soll: Philipp Humm (Foto).

Das Medienmagazin HORIZONT schreibt: “Dieser Wechsel dürfte Telekom-Boss René Obermann gar nicht schmecken”.  Humm ist aktuell Chef von T-Mobile USA und wird im Oktober nach Düsseldorf wechseln. Der Top-Telco-Manager, so HORIZONT, wird damit auch Chef des designierten Deutschland-Chefs Jens-Schulte Bockum.

Hier der Bericht.

 

Rauchverbot in NRW – Bevormunden Sie die Menschen nicht, Frau Ministerpräsidentin!

Juni 27, 2012

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Hannelore Kraft,

Sie wollen noch vor der Sommerpause im Landtag über ein extrem weit reichendes Rauchverbot in NRW abstimmen lassen.

Mir kann das egal sein, da ich nur noch ganz gelegentlich mal rauche, und dies in der Regel zu Hause. Doch es regt sich in mir Widerstand gegen die Art und Weise, wie Sie die Bürger in Nordrhein-Westfalen bevormunden wollen.

Keine Raucherkneipen oder – Clubs mehr.

Keine Fluppe bei PRIVATEN Familienfeiern in Gaststätten.

Keine Qualmerei im Karneval.

Liebe Frau Kraft, ich unterstelle, dass Sie von der Absicht geleitet sind, die Gesundheit der Menschen zu schützen. Doch Sie gehen mit diesem Nichtraucherschutz entschieden zu weit. Konsequenterweise müßten Sie dann auch den Alkohol, fette Wurst und Fleisch sowie Fastfood verbieten.

Setzen Sie das Nichtrauchen in öffentlichen Gebäuden konsequent durch und sorgen Sie dafür, dass jeder, der im Restaurant rauchfrei essen und in der Kneipe ohne blauen Dunst was trinken will, dies auch kann.

Mehr nicht, niemand hat Sie gewählt, um sich von Ihnen bevormunden zu lassen!

 

Kanadische Tage bei Zurheide – Hummer, Steaks und Stoff-Elch

Juni 26, 2012

Ausgezeichnet: Zurheide-Fischtheke

“Kanadische Tage“ im Frischecenter Zurheide in Reisholz: Bis Samstag,  dem 30. Juni, bietet „Deutschlands bester Supermarkt“ seinen Kunden Spezialitäten aus Kanada wie Hummer und weitere Meeresfrüchte und feinstes kanadisches Rindfleisch. Wie bei Zurheide üblich, kann man an vielen Ständen kleine Köstlichkeiten probieren.

Für den großen Hunger kann man dann gleich ein komplettes Canadian Lunch im hauseigenen Gourmet Bistro genießen. Küchenchef Jörg Tittel empfiehlt etwa den kanadischen Heilbutt mit Kräutern und Wildreis im Gurkensud. Fleisch-Liebhaber werden dagegen eher zum 350-Gramm-Entrecôte vom kanadischen Bison greifen.

Am Samstag, einen Tag vor dem kanadischen Nationalfeiertag, klingen die kanadischen Tage mit Kinderschminken und einem Gewinnspiel aus. Vor einer Fotowand mit kanadischer Bergkulisse können Kunden dann für ein Erinnerungsbild an den „Kanada-Kurzurlaub“ posieren. Wer mag kann noch den riesigen Stoff-Elch im Dress der Royal Canadian Mounted Police mit auf das Bild nehmen. Bei einem Preisausschreiben gibt es einen üppig gepackten Korb mit kanadischen Delikatessen gewinnen.

CDU Niederkassel diskutiert deutsch-amerikanische Freundschaft

Juni 26, 2012

Die USA im Wahlkampf, Deutschland fokussiert auf Europa und die Eurokrise – wie steht es vor diesem Hintergrund eigentlich mit der deutsch-amerikanischen Freundschaft?

Dieser Frage spürt der CDU-Ortsverband Niederkassel unter ihrem Vorsitzenden Michael Schmittmann am Montag, dem 2. Juli (20 Uhr),  im Lindner Congress Hotel nach. Das Motto des Abends: “Deutsch-amerikanische Freundschaft – Verflossen oder Fortsetzung folgt?” [mehr…]

Düsseldorf IN – Golf Special: Freitag im Club Rittergut Birkhof

Juni 26, 2012

Wenn sich regelmäßig 400 bis 500 Gäste bei den Netzwerkveranstaltungen „Düsseldorf IN“ oder „Was gibt´s Neuss?“ treffen, dann ist nicht selten Golf eines der Themen. Am Freitag treffen sich die Golfspieler der beiden Treffs zum 8. Mal beim „GOLF-SPECIAL“. Die Veranstaltungen fanden die ersten vier Jahre im Golfclub Elfrather Mühle in Krefeld statt, danach in Korschenbroich im GC Rittergut Birkhof.

Prominentestes Mitglied im GC Rittergut Birkhof ist Weltmeister und Ex-Bundestrainer Berti Vogts (Hcp 22), der diesmal die Liste der 128 Golfer anführt, die Freitag um 11 Uhr auf die Runde gehen. Mit dabei auch der airberlin-Aufsichtsratsvorsitzende und Ex-Metro-Chef Hans-Joachim Körber (Hcp 30), sein ehemaliger Metro-Vorstandskollege Zygmund Mierdorf (Hcp 14,8),und Ronald Hoogerbrugge (General Manager Interconti, Hcp 26,9). [mehr…]

Siri und andere Gefühlsausbrüche

Juni 23, 2012

Dank „Siri“ ist es ganz einfach, diese Kolumne zu schreiben. Ich diktiere einfach den Text in mein neues iPhone 4S und „ES“ erledigt den Rest… sie scheibt, was ich sage und ich erspare mir das Tippen und somit kann ich überall arbeiten: Beim Autofahren, beim Lackieren der Nägel oder im Gym. So jedenfalls stelle ich mir das vor. Meine Kolumne schreibt sich auf diese Art ganz von alleine!

Die Realität jedoch sieht total anders aus. Siri kennt meine Stimme nicht und sie „fremdelt“. Trotzdem starte ich mal einen Versuch und sage: „Siri, ich bin die Angela. Du musst Dich jetzt mal an mich gewöhnen…“. Siri scheint sich zu sortieren und schreibt „Heinz Eli, bis zur Angela Himalaya mich föhnen!“.

Sie merken schon, so ganz „von alleine“ erledigt sich so eine Kolumne dann doch nicht. Aber, Sie bemerken auch: Ich habe mich nach wochenlangem Zögern getrennt. Von meinem geliebten Blackberry. Wir hatten eine harmonische Beziehung und eigentlich kann ich meinem Blackberry auch gar nichts vorwerfen. Er war immer für mich da, hat brav alle Anrufe, Mails und Kurznachrichten entgegengenommen, war mein treuer Messenger, ging höchstvertraulich mit meinen Fotos um und hatte eine wahnsinnige Ausdauer.

Dennoch war da dieses neue Gerät. Frisch, glänzend – jedermann spricht darüber, ja, fast niemand kann sich ein Leben ohne noch vorstellen. Die Rede ist vom iPhone 4S und so unterlag ich den Überredungskünsten eines Shop-Angestellten im Handy-Laden meines Vertrauens (und Telefonanbieters) und habe mich von meinem Blackberry getrennt. Das heißt, so direkt getrennt habe ich mich dann doch nicht. Eigentlich habe ich meinen Blackberry fast zwei Wochen lang mit dem iPhone hintergangen. [mehr…]

Klüh will international wachsen und expandiert nach Katar

Juni 19, 2012

Der Umsatz von Klüh Service Management in Deutschland ist im letzten Jahr  um 2,1 %, von 424,6 Mio. auf 433,5 Mio. Euro gestiegen. Der Gruppenumsatz lag indessen mit 623,85 Mio. Euro unter dem des Vorjahres (633,31 Mio. Euro). Dies sei hauptsächlich auf die wirtschaftliche Lage in Spanien und Griechenland sowie einen umsatzmindernden Aktientausch in der Türkei zurückzuführen, erläuterte das Unternehmen heute bei der Jahrespressekonferenz der Klüh-Gruppe in Düsseldorf.  Über die Entwicklung in diesem Jahr zeigte sich der Dienstleistererfreut: Klüh sei  mit neuen zweistelligen Millionenaufträgen gut ins neue Geschäftsjahr gestartet. [mehr…]

Liebesschlösser lassen Rheinuferzaun rosten

Juni 17, 2012

Hübsche Idee, wird aber leider nicht geduldet werden können: Liebesschlösser am Rheinuferzaun

In Köln, an der Hohenzollernbrücke, prangen Tausende Schlösser, die Verliebte dort verankert haben. In Düsseldorf tasten sich die Paare diesbezüglich langsam vor, befestigen ihre “Liebesschlösser” an den Köbrücken oder jetzt auch am exklusiven neuen Zaun am Rheinufer. Das aber kann auf Dauer nicht gut gehen: Die Schlösser lassen die Edelstahlseile am traumschönen neuen Zaun rosten und werden wohl bald mit Bolzenschneidern weggeknackt werden müssen. Schade eigentlich. Vielleicht könnte man irgendwo eine Möglichkeit schaffen, wo Liebespaare sich dauerhaft verewigen können.

Impressionen vom Kö-Samstag

Juni 17, 2012

Mit 77 kreativ und produktiv am laufenden Band: Friedhelm Riegel

Nach längerer Zeit mal wieder ein ausgiebiger Bummel über die Kö. Im Lieblingskaufhaus Peek & Cloppenburg geänderte Kleidung abgeholt und über ein gutes Preis-Leistungsverhältnis gefreut. Dann immer den “SALE”-Schildern nach, die den guten alten “Schlussverkauf” längst abgelöst haben…

Wehmut bei Herbert Stock, hier gab’s keinen Ausverkauf sondern Schlussverkauf. Endgültiges Aus nach 85 Jahren. Bis zuletzt, bis gestern: Qualität und beste Beratung, ein letzter Einkauf mit 50 % Rabatt. Doch nicht nur Kleidung ging weg, die Einrichtung gleich mit. Schade! Wieder ein Familienunternehmen weniger. [mehr…]

15.000 Rosen und der Ball, der alle Herzen erobert hat

Juni 15, 2012

Auch wenn man bei dem Wort “Ball” in den letzten Tagen nur an die EM denkt, mache ich mich auf den Weg nach Berlin zum Rosenball, dem wohl schönsten Ball des Jahres zugunsten der Deutschen Schlaganfall Hilfe. Liz Mohn, Bertelsmann- Chefin, Gründerin und Präsidentin der Schlaganfall-Hilfe, hat eingeladen und trotz des EM Spiels Deutschland – Portugal haben nicht nur Frauen zugesagt. Die Gästeliste ist hochkarätig und ich freue mich schon auf Berlin und dieses Charity Event.

Im Gepäck nun statt Deutschland Trikot mein langes, rotes Abendkleid und meine allerliebsten goldenen Schuhe. Was heißt hier Gepäck? Nein, da bin ich ganz Profi, denn wir alle kennen das ja, wenn der Koffer nicht ankommt und eine freundliche Mitarbeiterin der “lost & found”-Abteilung einem versichert, dass das Gepäck mit großer Wahrscheinlichkeit “… morgen mit der letzten Maschine” eintreffen werde. Der Rosenball ist aber heute Abend in Berlin und so sitze ich am Flughafen Düsseldorf und halte mein rotes Schätzchen fest im Arm. Was man hat, hat man – und verlorenes Gepäck was morgen angeliefert wird, kann ich nicht gebrauchen. Die goldenen Schuhe trage ich bereits zu meinen Lieblingsjeans und  beobachte, wie einige Damen etwas “mitleidig” die Höhe meiner goldenen Schätze betrachten. Egal, sollen sich alle wundern. Was ich jetzt anhabe, muss ich nicht tragen, was ich nicht tragen muss, kann ich nicht verlieren und nur so bin ich auf der sicheren Seite mit meinem Gala-Outfit stressfrei und pünktlich auf dem roten Teppich zu erscheinen, anstatt in letzter Sekunde durch die Stadt “zu schießen” um einen SOS Kleiderkauf zu tätigen, dieses dann mit Teppichklebeband kürzen zu müssen, um dann zu spät und gestresst auf dem Event zu erscheinen… [mehr…]

Professor Paul Lange “Anwalt des Jahres” – Spitze bei Markenrechten im Raum Düsseldorf

Juni 14, 2012

Prof. Dr. Paul Lange (Foto) aus der Düsseldorfer Kanzlei Siebeke-Lange-Wilbert, Fachanwalt für Marken- und Kennzeichenrecht,  ist im renommierten US-Ranking „Best Lawyers“, bei dem Anwälte sich gegenseitig bewerten, im Bereich Gewerblicher Rechtsschutz („Intellectual Property Düsseldorf“) mit dem Prädikat „Lawyer of the Year 2012“ ausgezeichnet worden.

Lange ist Partner der traditionsreichen Kanzlei Siebeke – Lange – Wilbert, Düsseldorf und Spezialist für nationales und internationales Marken- und Kennzeichenrecht. Der Fachanwalt, 2000 zum Honorarprofessor ernannt, ist Autor des deutschen Standardwerks zum Marken- und Kennzeichenrecht und Herausgeber sowie Mitautor des entsprechenden internationalen Standardwerks „International Trademark and design Protection: A handbook“, das weltweit genutzt wird.

Der Düsseldorfer ist auf die Beratung großer und mittelständischer Unternehmen in markenrechtlichen Fragen spezialisiert, ebenso auf die strategische Optimierung des Markenauftritts von Unternehmen und die Prozessführung. So erstritt er die Namens- und Markenrechte für namhafte Unternehmen wie E-Plus und ANSON’S.

Die aktuelle Auszeichnung des amerikanischen Anwalts-Ranking “Best Lawyers” für das Fachgebiet des Gewerblichen Rechtsschutzes (Intellectual Property) im Bereich Düsseldorf honoriert die umfassenden Verdienste. In der Begründung hieß es: „Die Bewertung beruht auf der besonders eindrucksvollen Beurteilung durch spezialisierte Berufskollegen. Zugrunde liegt eine Befragung von tausenden Best Lawyern, die jedes Jahr stattfindet.“

Marketing-Club Düsseldorf testet Nissans “Auto des Jahres”

Juni 13, 2012

Nissan gibt Gas – über 4.8 Millionen Fahrzeug wurden im letzten Geschäftsjahr weltweit verkauft. Doch auch bei der Entwicklung neuer Technologien hat der Hersteller die Nase vorn. Zusammen mit dem Allianzpartner Renault strebt Nissan an, den weltweiten Markt für Null-Emissions-Fahrzeuge zu dominieren.

Erstes ‚Baby’ dieser ‚Zero Emission-Strategy’: der Nissan Leaf. Kaum auf der Welt wird er schon mit Preisen überhäuft. Er ist ‚Car of the Year 2011’ in Europa und ‚World Car of the Year 2011’. Nach der erfolgreichen Einführung in mehr als zehn europäischen Ländern ist das erste in großen Stückzahlen gebaute Elektrofahrzeug nun auch in Deutschland erhältlich.

Vincent Wijnen (Foto), Geschäftsführer der Nissan Center Europe GmbH, präsentiert das Fahrzeug morgen Abend im Autozentrum P & A am Höherweg den Mitgliedern des Marketing-Club Düsseldorf und stellt gleich sechs Fahrzeuge für Probefahrten zur Verfügung.

Beeindruckender Standard bei Brustkrebs-Behandlung

Juni 12, 2012

Hoch zufrieden mit den Ergebnissen der 9. Düsseldorfer Brustkrebs-Konferenz zogen die Veranstalter der European Academy of Senology ihr Fazit der dreitägigen Konferenz im Düsseldorfer CCD, an der rund 1.400 Ärzte aus aller Welt teilgenommen hatten. Kongresspräsident Dr. Mahdi Rezai (Foto), Ärztlicher Direktor des Brustzentrums Luisenkrankenhaus: „Selbst die Kollegen aus den USA waren von den hohen Standards der Behandlung bei uns beeindruckt.“

Gut 400 Ärzte hatten bereits am Donnerstag im CCD sechs Live-Operationen auf einem Großbildschirm verfolgt und konnten sich dabei direkt mit dem Ärzteteam im Luisenkrankenhaus austauschen, das besonders schonende und brusterhaltende OP-Methoden vorführte.“ [mehr…]

Nächste Seite »