Impressionen vom Kö-Samstag

Juni 17, 2012 by  

Mit 77 kreativ und produktiv am laufenden Band: Friedhelm Riegel

Nach längerer Zeit mal wieder ein ausgiebiger Bummel über die Kö. Im Lieblingskaufhaus Peek & Cloppenburg geänderte Kleidung abgeholt und über ein gutes Preis-Leistungsverhältnis gefreut. Dann immer den “SALE”-Schildern nach, die den guten alten “Schlussverkauf” längst abgelöst haben…

Wehmut bei Herbert Stock, hier gab’s keinen Ausverkauf sondern Schlussverkauf. Endgültiges Aus nach 85 Jahren. Bis zuletzt, bis gestern: Qualität und beste Beratung, ein letzter Einkauf mit 50 % Rabatt. Doch nicht nur Kleidung ging weg, die Einrichtung gleich mit. Schade! Wieder ein Familienunternehmen weniger.

Vom Shopping bestens erholt in der Service-Oase “Buon Giorno”. Eine halbe Stunde Kö-Volk gucken vom bequemen Stuhl aus. “Komme mir vor wie im Zoo”, sagt die ältere Dame vor uns und blickt entgeistert einem Fastnackt-Flitzer nach, der im Regen über den Gehweg  joggt.  Besser ein Spinner auf der Kö als in der Regierung, sagt jemand. Dann ein Spinner auf vier Rädern: schwarzer Lamborghini gibt Gummi beim ohrenbetäubenden Kickstart. Das Gelächter der “Buon Giorno”-Gäste konnte er bei dem Krach nicht hören. Geile Autos werden oft von uncoolen Leuten gefahren, denkt man da.

Bei Fortsetzung des Bummels nach dem Regen ein Plausch mit Friedhelm Riegel, einem der angenehmsten Menschen, die man in Düsseldorf kennen kann. Der stets freundliche Ur-Düsseldorfer ist mittlerweile 77 und immer noch aktiv und kreativ. In den letzten Jahren hat er sich als Düsseldorf-Maler etabliert, mit seinen Bildern Filialen einer Bank ausgestattet und auch viele Düsseldorfer erfreut, die einen Original Riegel für vergleichsweise wenig Geld erstanden haben. Friedhelm ist gerade zurück von der Queen Mary, mit der er in einer Luxussuite den Atlantik überquerte und abends im Grand Ball Room rund 2000 Gäste unterhielt – als Sänger. “My Way” auf deutsch kam besonders gut an. Der sympathische Düsseldorfer begann sein Berufsleben als Schaufenstergestalter, war Marketingmann für Gatzweiler, später für Karl-Heinz Gatzweilers “Schlüssel”-Hausbrauerei, reiste als Düsseldorfs Altbierbotschafter durch die Welt und zog immer wieder Karriere-Zwischenböden ein, etwa als Entertainer, Moderator und Sänger (“Rang, Zang, Zang“).

Der Bücherbummel hatte diesmal nicht unsere Aufmerksamkeit. Zum einen liegen noch einige eingeschweißte Bücher zu Hause im aktuellen Regal, zum anderen macht Bücherbummel bei Regen keinen Spaß. Warum regnet es IMMER beim Bücherbummel? Rätselhaft.

Kommentare