Ärger in Bilk: Parkplätze weichen Fahrradständern

Mai 31, 2021

Über Verärgerung von in Bilk wohnenden Autofahrern berichtet die RP . Hier wurden Fahrradständer installiert, die Autoparkplätze vernichten. Da man Autos, anders als Fahrräder, nicht mit ins Haus nehmen kann, kurven die Autofahrer jetzt lange herum, bis sie einen Parkplatz finden. Und Knöllchen gibt’s jetzt auch – im Gegensatz zu früher.

Hafen: Vier Schwerverletzte bei Unfall – 19-jährige Fahrerin hatte womöglich Drogen und Alkohol konsumiert

Mai 31, 2021

Bei einem Verkehrsunfall gestern Abend im Stadtteil Hafen verletzten sich vier Menschen so schwer, dass sie in Krankenhäuser gebracht werden mussten. Bei einer 19-jährigen Fahrerin besteht der Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen unterwegs war. Ihr wurden Blutproben entnommen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen der Polizei Düsseldorf befuhr eine 19-Jährige mit ihrem Corsa die Hamburger Straße in Richtung Fringsstraße. In einer Kurve bemerkte sie offenbar zu spät, dass der rechte Fahrstreifen aufgrund einer Baustelle gesperrt war und versuchte noch nach links auszuweichen. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihren Pkw und prallte gegen einen Mercedes, der auf dem rechten Fahrstreifen parkte. Die Fahrzeugführerin, eine 25-jährige Beifahrerin und zwei weitere 28 und 29 Jahre alte Fahrzeuginsassen verletzten sich aufgrund der Kollision schwer.

Düsseldorf Headlines, Montag, 31. Mai 2021

Mai 31, 2021

BILD: VOLL ALARM IN DER ALTSTADT! – Knallhart-Regeln werden 1000-fach gebrochen.

EXPRESS: IST DAS KUNST … ODER MUSS DAS WEG? – “Zensur”? Streit um Video in U-Bahnhof.

Rheinische Post: ALTSTADT: RIESENANDRANG, STARKE KONTROLLEN – Sonnenschein und Lockerungen zogen viele Besucher an. Die Polizei und das Ordnungsamt setzen die neuen Verbote durch.

 

Antenne Düsseldorf

Altstadt und Kö – Polizei hatte alle Hände voll zu tun

Mai 30, 2021

Sonnige Temperaturen und hoher Besucherandrang bedeuteten ein arbeitsintensives Wochenende für die Polizei in der Landeshauptstadt.

Mit Unterstützung von Hundertschaftskräften war die Polizei Düsseldorf an beiden Tagen bis zum frühen Morgen im Einsatz. Die Beamtinnen und Beamten zeigten starke Präsenz und hatten es nicht selten mit aggressiven Altstadtbesuchern zu tun.

Insbesondere in der Nacht zu Sonntag wurde die Stimmung am frühen Morgen aggressiver. Es kam immer wieder zu verbalen Streitigkeiten und körperlichen Auseinandersetzungen von Personengruppen, die letztlich durch die ständige Anwesenheit der Einsatzkräfte und deren konsequentes Einschreiten eingedämmt werden konnten.

Zugleich unterstützte die Polizei die Beamtinnen und Beamten des Ordnungsamtes bei der Überwachung der geltenden Allgemeinverfügung. Während sich der Großteil der Menschen an die Regeln hielt, mussten dennoch viele Besucher auf das geltende Alkoholkonsum- und Verweilverbot hingewiesen werden. Größere Personenansammlungen lösten sich nach offensiver Ansprache durch die Einsatzkräfte auf.

Parallel zum Altstadtgeschehen war die Polizei auch im Bereich der Königsallee im Einsatz. Die Kö wurde, wie angekündigt, in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag gesperrt und so eine Ansammlung von Fahrzeugen unterbunden. Vereinzelt kam es zu Aktionen besonders dreister Verkehrsteilnehmer, die das aufgestellte Absperrmaterial entfernten, um so auf die Prachtstraße gelangen zu können. Mit den Erfahrungen dieses Wochenendes werden sowohl die materielle Ausgestaltung der Sperren, als auch das personelle Konzept weiter angepasst. “Wir haben kein Verständnis für die Dreistigkeit einiger Verkehrsteilnehmer, die meinen, die Kö als ihre Bühne nutzen zu müssen und werden das auch zukünftig genau im Blick haben”, betont Thorsten Fleiß, Leiter der Polizeiinspektion Mitte.

Die hohe Besucherzahl insgesamt sowie die Sperrung der Königsallee wirkten sich auch auf den umliegenden Verkehr aus, so dass es im gesamten Umfeld zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Insbesondere am Samstag herrschte schon in den frühen Nachmittagsstunden reger Zulauf in den Altstadtbereich, der den Verkehr dort zeitweise nahezu zum Erliegen brachte.

Im Zusammenhang mit der Kö-Sperrung und den Kontrollen im weiteren Umfeld leiteten Polizeikräfte am Wochenende insgesamt drei Verkehrsstrafverfahren und 16 Ordnungswidrigkeitenverfahren ein. Zwei Fahrzeuge wurden sichergestellt. In 113 Fällen wurden Verwarngelder erhoben.

Galopprennsport der internationalen Spitzenklasse im Doppelpack

Mai 28, 2021

 

Andrea Höngesberg, GF Düsseldorf Galopp, Peter Wienen, IG Königsallee, Niklas Drösser, GF WEMPE Königsallee mit Nicole Hinkel, Bäckerei Hinkel mit den Rennpferden “Shirkan und Degas” 

Der kommende Sonntag steht bei Pferdesport-Freunden doppelt rot im Kalender. Denn beim diesjährigen Königsallee-Renntag wird mit dem Klassiker „WEMPE German 1000 Guineas“ nicht nur Düsseldorfs zweitwichtigstes und mit 125.000 Euro Preisgeld zweithöchst-dotiertes Rennen des Jahres gelaufen. Einmalig wird auch ein zweites Rennen der internationalen Spitzenkategorie „Gruppe 2“ am gleichen Tag stattfinden: Die Badener Meile gibt ein Gastspiel in der NRW-Landeshauptstadt, da die Rennbahn in Baden-Baden aufgrund der coronabedingten Aufgabe des bisherigen Betreibers kein Frühjahrs-Meeting veranstalten kann. Unter dem Namen „Großer Aengevelt Immobilien-Preis – Badener Meile“ findet dieses Traditionsrennen daher auf dem Grafenberg statt. Zum ersten Mal erfolgt eine Übertragung der wichtigsten Rennen auch bei MagentaTV. Den ganzen Renntag kann man wie gewohnt im kostenfreien Livestream via YouTube und Facebook und auf der Homepage www.duesseldorf-galopp.de verfolgen. [mehr…]

Endlich: Deutsche Oper am Rhein nimmt am 11. Juni Spielbetrieb auf – 18 Vorstellungen in Düsseldorf und Duisburg geplant, darunter zwei Opern- und eine Ballettpremiere.

Mai 28, 2021

 

A First Date – Foto: Bernhard Weis

Mit den Premieren von Rossinis „Il barbiere di Siviglia“, Richard Wagners „Tristan und Isolde“ und des  Ballettabends „Lost and found“ will die Deutsche Oper am Rhein noch vor der Sommerpause die Rückkehr in den Spielbetrieb feiern. Opern- und Ballett­auf­führungen finden ab 11. Juni wieder im Opernhaus Düsseldorf und ab 12. Juni im Theater Duisburg statt. Der Vorverkauf für die 18 Vorstel­lungen beginnt am Freitag, 4. Juni, online über www.operamrhein.de sowie über die telefonische Reservie­rung in Düsseldorf (Tel. 0211-89 25 211) und Duisburg (Tel. 0203-283 62 100). Tickets sind jeweils in drei Preiskategorien erhältlich.

Die Saalkapazitäten im Opernhaus Düsseldorf und im Theater Duisburg sind so begrenzt, dass das Publikum entsprechend den gültigen Abstandsregeln platziert werden kann. Verpflichtend sind das Tragen einer medizinischen Gesichtsmaske ( § 5 Abs.3 Nr.3 CoronaSchVO) sowie die Vorlage eines höchstens 48 Stunden alten Corona-Negativtestnachweises  ( §7 Abs.1 ,3.+ 4.Satz CoronaSchVO) oder der Nachweis eines ausreichen­den Impf- oder Genesungsschutzes, sowie die besondere Rückverfolgbarkeit durch Registrierung. In der Nähe beider Häuser befinden sich mehrere Teststationen (siehe https://corona.duesseldorf.de/schnelltest und https://du-testet.de/).  

„Nach mehr als fünf Monaten, in denen wir unter strengen Auflagen zwar proben, aber keine Vorstellungen zeigen durften, können wir es kaum erwarten, nun endlich wieder für unser Publikum spielen zu dürfen und Vorfreude auf die kommende Saison zu wecken “, freut sich Generalintendant Christoph Meyer.

Den Anfang macht die Premiere von Gioacchino Rossinis „Il barbiere di Siviglia“ am 11. Juni im Opernhaus Düsseldorf, einer Oper, die vor musikalischen Einfällen, Optimismus und Leichtigkeit sprüht. In der Neu­inszenierung von Maurice Lenhard und unter musikalischer Leitung von Marie Jacquot kommt „Der Barbier“ auch am 13., 17. und 22. Juni auf die Bühne des Düsseldorfer Opernhauses.

Am 18., 19. und 20. Juni folgt die ursprünglich für Dezember 2020 geplante Premiere von Richard Wagners „Tristan und Isolde“: Mit Linda Watson (Isolde), Michael Weinius (Tristan) sowie Hans-Peter König und Thorsten Grümbel (König Marke) hochkarätig besetzt, bringt Generalmusikdirektor Axel Kober an drei aufeinanderfolgenden Abenden jeweils einen Aufzug des großen Liebesepos zur Aufführung. Speziell für die Deutsche Oper am Rhein hat Eberhard Kloke eine feinsinnige Bearbeitung der Partitur vorgenommen, deren Klangebenen und Spannungsmomente in der Inszenier­ung von Dorian Dreher nicht nur hör- sondern auch sichtbar werden. Ein zweiter Zyklus steht am ersten Juli-Wochenende (2., 3. und 4. Juli) auf dem Programm.

Ballettdirektor und Chefchoreograph Demis Volpi hat für die Wiedereröffnung ein Programm aus mehreren Stücken zusammengestellt, die in dieser Spielzeit entweder nur kurz oder noch überhaupt nicht vor Publikum gezeigt werden konnten. „Lost and found“ heißt der Abend mit Choreographien von Demis Volpi, Sharon Eyal, Hans van Manen Andrey Kaydanovskiy und Neshama Nashman, den Volpi selbst moderieren wird. Er hat am 19. Juni im Theater Duisburg Premiere. Dort folgt am 20. Juni eine weitere Vorstellung, bevor „Lost and found“ am 25., 26. und 27. Juni auch im Opernhaus Düsseldorf präsentiert wird.

Im Theater Duisburg heißt es außerdem ab 12. Juni wieder „Comedian Harmonists in Concert“: In einer Hommage an die großen Stars des Close-Harmony-Gesangs präsentiert ein hochkarätiges Solisten­ensemble unter der Leitung von Patrick Francis Chestnut die beliebtesten Lieder und die Geschichte der Comedian Harmonists. Weitere Vorstellungen finden am 26. Juni und 2. Juli statt.

Comedian Harmonists – Foto: Hans-Jörg Michel

 

Karten und weitere Informationen:

Die Mitarbeiter*innen im Opernshop Düsseldorf (Tel. 0211-89 25 211) und an der Theaterkasse Duisburg (Tel. 0203-283 62 100) sind ab Freitag, 4. Juni, telefonisch von 10.00 bis 15.00 Uhr (Mo – Sa) erreichbar. Die beiden Shops bleiben vorerst noch geschlossen. Tickets sind dann auch über www.operamrhein.de erhältlich.

 

____

Bauarbeiten für den neuen Hochbahnsteig Aldekerkstraße: Busse statt Bahnen auf der Linie U75, Änderungen für die Linie U74

Mai 28, 2021

Die Arbeiten für den neuen Hochbahnsteig an der Haltestelle „Aldekerkstraße“ gehen weiter. Daher muss der Bereich der Haltestelle für die Bahnen gesperrt werden – von Freitag, 4. Juni, 21 Uhr, bis Montag, 7. Juni, 4 Uhr. Davon betroffen sind die Stadtbahnlinien U74 und U75. Auch für den Autoverkehr gibt es Einschränkungen. Alle Änderungen im Detail:

Stadtbahnlinie U74

Die Bahnen, die sonst an der Haltestelle „Comenius-Gymnasium“ enden, fahren ab der Haltestelle „Belsenplatz“ weiter über die Strecke der Linie U77 und enden an der Haltestelle „Am Seestern“. Von hier aus fahren die Bahnen wieder zurück in Richtung Innenstadt.

Stadtbahnlinie U75

Die Bahnen fahren in Richtung Neuss ab der Haltestelle „Belsenplatz“ über die Strecke der Linie U74 und enden an der Haltestelle „Comenius-Gymnasium, Steig 3“. Von hier aus fahren die Bahnen wieder zurück nach Eller.

Auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Haltestellen „Belsenplatz“ und „Neuss, Hauptbahnhof“ sind Busse statt Bahnen im Einsatz. Die Ersatzbusse halten in der Regel an den Stadtbahn-Haltestellen oder an einer Ersatzhaltestelle am rechten Rand der Fahrbahn. Die Haltestellen „Heesenstraße“ und „Aldekerkstraße“ müssen in beiden Richtungen entfallen, bitte stattdessen die Haltestellen „Nikolaus-Knopp-Platz“ oder „Handweiser“ nutzen.

Halbseitige Sperrung der Heerdter Landstraße beachten

In Richtung Nikolaus-Knopp-Platz ist die Heerdter Landstraße zwischen der Burgunder Straße und der Wiesenstraße bereits seit Freitag, 12. März, für etwa ein Jahr gesperrt (siehe separate Pressemeldung). Davon betroffen sind auch die Buslinien 805 und 863.

 

Autoverkehr

 

Die Heerdter Landstraße ist in Richtung Handweiser zwischen der Wiesenstraße und der Knechtstedenstraße für den Durchgangsverkehr gesperrt.

In Richtung Nikolaus-Knopp-Platz ist die Heerdter Landstraße zwischen der Burgunder Straße und der Wiesenstraße bereits seit Freitag, 12. März, für etwa ein Jahr gesperrt (siehe separate
Pressemeldung).

Von der Aldekerkstraße kommend, ist die Einmündung in die Heerdter Landstraße komplett gesperrt.

Die Fußgängerüberwege auf der Heerdter Landstraße in Höhe der Hausnummer 189 und an der Einmündung der Aldekerkstraße in die Heerdter Landstraße sind gesperrt.

Die Rheinbahn bittet die Autofahrer, den Bereich großräumig zu umfahren. Umleitungen sind ausgeschildert.

Stadtbahnlinie U78: Haltestelle „Sportpark Nord/Europaplatz“ entfällt

Mai 28, 2021

Wegen Bauarbeiten muss die Haltestelle „Sportpark Nord/Europaplatz“ der Stadtbahnlinie U78 entfallen – von Samstag, 5. Juni, 4 Uhr, bis Montag, 7. Juni, 4 Uhr. Die Rheinbahn bittet die Fahrgäste, alternativ die Haltestelle „MERKUR SPIEL-ARENA/Messe Nord“ zu nutzen.

Steigender Flugverkehr am Düsseldorfer Airport: so starten Passagiere weiterhin unbesorgt

Mai 28, 2021

Der Flughafen Düsseldorf rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Flug­verbindungen und Passagierzahlen in den kommenden Wochen und geht davon aus, dass in den Sommerferien bis zu 50 Prozent des vor der Corona-Pandemie üblichen Verkehrsvolumens erreicht werden. „Die Menschen gewinnen an Zuversicht, dass Urlaubsreisen möglich und risiko­frei gestaltbar sind“, sagt Thomas Schnalke, Vorsitzender der Geschäfts­führung des Flughafens Düsseldorf. Grund hierfür sei neben der voranschreitenden Impfkampagne und den sinkenden Inzidenzzahlen in Europa die Tatsache, dass sich das Prinzip „Testen statt Quarantäne“ auf politischer Ebene durchgesetzt habe: „Das Licht am Ende des Tunnels wird heller“, so Thomas Schnalke.

Um sicherzustellen, dass alle Passagiere am Flughafen Düsseldorf auch bei steigenden Verkehrszah­len ihren Flug unter Corona-Bedingungen unbesorgt antreten können, hat der Airport in enger Zusammenarbeit mit seinen Partnern zahlreiche Vorkehrungen getroffen.

 

Mögliche Verzögerungen durch Abstands- und Hygieneregeln


Die Maßnahmen im Terminal, insbesondere an den Sicherheitskontrollen und beim Boarding, gewährleisten einen größtmöglichen Schutz vor einer Infektion mit dem Corona-Virus, nehmen aber durch die Abstands- und Hygieneregeln mehr Zeit in Anspruch als gewohnt. An den Kontrollstellen beispielsweise ist derzeit grundsätzlich nur jede zweite Spur besetzt, um die Sicherheitsabstände zu wahren und an den Check-In-Schaltern erhöht die Kontrolle der Corona-Test-Nachweise den Zeitaufwand für die Abfertigung. Auch die regelmäßige Flächendesin­fektion sowie das kurzzeitig notwendige Abnehmen der Masken zur Personenkontrolle an den Scannern führt insgesamt zu zeitlichen Verzögerungen. Schlangen­bildungen, insbesondere zu Verkehrsspitzen wie beispielsweise am frühen Morgen, sind in Zeiten von Corona daher nicht zu vermeiden. [mehr…]

Düsseldorf Headlines, Freitag, 28. Mai 2021

Mai 28, 2021

BILD: FEUERWEHRMANN FLOG IN DEN TOD – Das Absturzdrama von Grefrath.

EXPRESS: GERRESHEIMER ZEIGEN WOELKI DIE ROTE KARTE – Das gab’s noch nie: Demo gegen Erzbischof.

Rheinische Post: DAS LAND LOCKERT, DÜSSELDORF VERSCHÄRFT – NRW lockert die Corona-Regeln, die Stadt Düsseldorf hingegen will mit Straßensperren und Verboten durchgreifen. Das ist kein Widerspruch, wie Oberbürgermeister Keller sagt. Unter den Gastronomen sind die Regeln stark umstritten.

 

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Mai 28, 2021

    • Altstadt/Rheinufer: Verweil- und Alkoholkonsumverbot im öffentlichen Raum ab Freitag
      Im öffentlichen Raum des Maskenpflichtgebietes “Altstadt” – einschließlich der Rheinuferpromenade – gilt ab Freitag, 28. Mai, auch ein Verweil- und Alkoholkonsumverbot. Der Krisenstab der Landeshauptstadt Düsseldorf hatte sich am Dienstag, 26. Mai, der Empfehlung der Verwaltungsspitze, der Polizei Düsseldorf und des DEHOGA Nordrhein angeschlossen und dieses beschlossen. Verweil- und Alkoholkonsumverbot im öffentlichen Raum sollen zunächst für zwei Wochen gelten. weiter…

 

    • Wer wen wo ansteckt – Düsseldorfer Konzept der Sequenzierung und Kontaktpersonennachverfolgung
      Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) können mithilfe der kontinuierlichen Sequenzierung von Virusgenomen gepaart mit der Kontaktpersonennachverfolgung Übertragungswege von SARS-CoV-2 erheblich besser nachvollziehen weiter…

 

    • Vertragsverlängerung für Felix Krämer
      Das Kuratorium der Stiftung Museum Kunstpalast hat am Dienstag in seiner digital durchgeführten Sitzung beschlossen, den Vertrag mit Generaldirektor Dr. Felix Krämer um fünf Jahre bis zum 30. September 2027 zu verlängern. Der bisherige Vertrag wäre am 30. September 2022 ausgelaufen. weiter…

[mehr…]

Wer kennt den jungen Mann? Bitte die Polizei anrufen!

Mai 27, 2021

Mit den Bildern aus der Überwachungskamera einer Bank fahndet die Düsseldorfer Polizei nach einem unbekannten Geldabheber. Der Mann versuchte im Februar dieses Jahres unerlaubt mit einer gestohlenen EC-Karte Geld abzuheben.

Hinweise werden erbeten an das Kriminalkommissariat 15 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211 – 870-0.

 

 

Düsseldorf Headlines, Donnerstag, 27. Mai 2021

Mai 27, 2021

BILD: POLIZIST (63) SOLL DREI MÄDCHEN MISSBRAUCHT HABEN – Sie waren alle unter 14 Jahre alt.

EXPRESS: DIE KÖ UNTER DEM CORONA-BRENNGLAS – EXPRESS-Analyse zu Düsseldorfs Nobelmeile.

Rheinische Post: DÜSSELDORFS NEUE MITTE IST FAST FERTIG – Das Schauspielhaus feiert die Premiere seiner Freiluftbühne. Es ist auch eine Feier für den neu gestalteten Gustav-Gründgens-Platz.

 

Antenne Düsseldorf

NEWS aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Mai 27, 2021

    • Düsseldorfer Krisenstab schließt sich Empfehlung von Polizei und DEHOGA Nordrhein an – Verweil- und Alkoholkonsumverbot im öffentlichen Raum in der Altstadt
      Der Krisenstab der Landeshauptstadtstadt Düsseldorf hat sich der Empfehlung der Polizei Düsseldorf und der DEHOGA Nordrhein angeschlossen und ein Verweil- und Alkoholkonsumverbot in den Abend- und Nachtstunden für den öffentlichen Raum in der Düsseldorfer Altstadt und die Rheinuferpromenade beschlossen, das ab dem kommenden Wochenende für zunächst zwei Wochen gilt. weiter…

 

    • Kriterien für U81-Rheinquerung: Diskussion in virtueller Werkstatt
      30 Teilnehmer aus den Städten Düsseldorf, Krefeld, Meerbusch und Neuss haben sich am Freitag, 21. Mai, zu einer zweiten Werkstatt für Politik und Stadtverwaltung virtuell zusammengefunden. Längerfristiges Ziel ist es, eine optimale Trasse für den Bau der U81 festzulegen. In der aktuellen Planwerkstatt wurde ein Bewertungssystem diskutiert, das eine detaillierte Bewertung der in der engeren Auswahl stehenden sechs Trassen ermöglichen soll. weiter…

 

    • Überraschender archäologischer Fund in Gerresheim
      Bei der Vorbereitung eines geplanten Bauvorhabens am Alter Markt in Gerresheim sind Archäologen auf mehrere riesige Holzfässer gestoßen, die senkrecht in den Boden eingelassen waren. Bereits unmittelbar nach der Entdeckung stand die Vermutung im Raum, dass es sich bei den Fässern um Relikte einer Gerberei handeln könnte. Trotz der vorab durchgeführten umfassenden Recherchearbeiten im Altkartenmaterial war der Fund eine echte Überraschung. weiter…

[mehr…]

Emirates: 6 x wöchentlich ab DUS nach Dubai

Mai 26, 2021

Ab 5. Juni wird das wöchentliche Angebot der Airline Emirates ab Düsseldorf um einen zusätzlichen Flug am Samstag erhöht. Zum 1. Juli wird eine weitere Wochenfrequenz, immer donnerstags, aufgenommen. Damit erhöht sich das Angebot auf der Strecke zwischen Düsseldorf und Dubai auf sechs wöchentliche Flüge.

Nächste Seite »