Marketing-Club Düsseldorf zu Gast im neuen “SIGN” im Medienhafen – Marketing-Guru Meyer setzt neue Leitplanken

September 30, 2010

Vergessen Sie alles, nun nicht wirklich alles, aber doch Vieles, was Sie über das Marketing gelernt haben! Prof. Dr. Anton Meyer von der Ludwig-Maximilians-Universität München, ein ausgewiesener Guru der Kunst, Produkte intelligent zu vermarkten, will radikale Änderungen.

Meyer flutete das Auditorium im  15. Stock des neuen Frankonia-Baus SIGN im Medienhafen mit neuen Erkenntnissen – rund 200 Mitglieder des Marketing-Club Düsseldorf  ließen sich  mitreißen von dem schwung- und humorvollen und mit Anekdoten gespickten Speech des Schnellsprechers.

Also, bitte aufschreiben: Die Menschen glauben nicht mehr so recht, was “von oben” kommt. “Oben”, das sind die Marketingfritzen in den Unternehmen, das ist aber auch die Regierung und die AOK , die Tageszeitung, die Rentenversicherung, das Arbeitsamt oder die EU in Brüssel.

Marketing-Guru Meyer (links) mit Dirk Krüssenberg im 15. Stock des SIGN

Die Menschen glauben dafür immer mehr an sich und ihresgleichen. Ein Produktlob im Internet wiegt u.U. schwerer als eine Anzeige.

Meyer, ein Vordenker der Marketer Europas will, dass Marketing komplexer, weiblicher, interaktiv und integrativ, berechenbarer und nachhaltiger sowie glaubwürdiger und ehrlicher wird.

Wie das? Wurden wir bislang nur veräppelt? [mehr…]

Kaethe Maerz – Ein junges Label etabliert sich

September 29, 2010

Vor etwa einem Jahr eröffnete Katrin Wieschenkämper (kleines Foto) ihr Atelier in der Düsseldorfer Friedrichstadt (Talstr. 79).  Mit einem durchdachten Businessplan startete die Absolventin der Düsseldorfer Modeschule und diplomierte Schneidermeisterin in die Selbstständigkeit. Ihr Traum: Ein eigenes Label.

Ein Jahr später ist die 27-Jährige auf steilem Erfolgspfad: Das Geschäft brummt, sie stellt auf der CPD aus und hat eine Vielzahl von Stammkunden und ausgewählte Boutiqen in einigen Großstädten verkaufen ihre Mode.

Das Label “Kaethe Maerz” steht für “langlebige, individuelle, authentische Mode im Sinne des Zeitgeistes”. Das scheint anzukommen, so dass Katrin Wieschenkämper ihre Mode jetzt sogar auch online anbietet. Ihre Herbst-Winter-Kollektion “Oerlikon” – es dominieren Dunkelblau, Smaragdgrün, Edelbraun, Azur, Violettstorm – stellt sie jetzt komplett in ihrem Salon an der Talstraße vor. Am kommenden Wochenende, von 11 bis 16 Uhr (Samstag) und am Sonntag, von 13 bis 18 Uhr, gibt’s Prosecco für Kunden und neugierige Modefans.


Sonntag, 10. Oktober: Vorletzter Fischmarkt 2010

September 29, 2010


Am Sonntag, dem 10. Oktober,  findet, wie üblich von 11 bis 18 Uhr, am Tonhallenufer der Fischmarkt statt, es ist der vorletzte dieses Jahres. Rund 90 Händler haben gemeldet. Bei der Hausbrauerei “Zum Schlüssel” spielen die “Fischgesichter”, bei Schumacher eine Hausband der Brauerei. Der letzte Fischmarkt der Saison 2010 findet am 7. November statt. Im Frühjahr 2011 kehrt der Fischmarkt dann wieder an das Tonhallenufer zurück.

Dieter Nuhr: ein Düsseldorfer erklimmt Satire-Gipfel

September 28, 2010

Der Düsseldorfer Kabarettist Dieter Nuhr übernimmt nächstes Jahr als Gastgeber die Kabarett-Show “Satire Gipfel” in der ARD. Er erbt den Posten vom scheidenden Mathias Richling, dessen Ausstieg erst am Montag bekannt geworden war. Richling soll weiter als Gast dabei bleiben.

“Dieter Nuhr ist einer der profiliertesten deutschen Kabarettisten. Wir freuen uns, ihn künftig im ‘Satire Gipfel’ zu sehen. Mathias Richling hat den ‘Satire Gipfel’ gemeinsam mit der Redaktion mit viel Engagement aufgebaut und entwickelt. Dafür danken wir ihm. Gern begrüßten wir ihn auch künftig als Gast im Programm”, sagt Claudia Nothelle, Programmchefin beim produzierenden Sender rbb.

Der “Satire Gipfel” läuft einmal monatlich in der ARD. Sendetermin ist Donnerstag, 22:45 Uhr. Der rbb produzierte den “Satire Gipfel” gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk (BR). Ab dem kommenden Jahr ist stattdessen der WDR mit im Boot.

Köln ist jetzt Millionenstadt

September 28, 2010

Köln hat jetzt als vierte deutsche Stadt die 1-Million-Einwohner-Hürde übersprungen, teilt das Statistische Landesamt mit. Hier die Rangliste der zehn größten deutschen Städte – Düsseldorf liegt auf Platz 6.

Berlin    3,4 Mio.
Hamburg    1,8 Mio.
München     1,3 Mio.
Köln    1,0 Mio.
Frankfurt/M.    685 000
Düsseldorf    587 000
Stuttgart    581 000
Dortmund    581 000
Essen    575 000
Bremen    548 000

“Götterdämmerung” – Marketing-Club Düsseldorf lädt Prof. Anton Meyer zur Premiere in das “Sign”

September 28, 2010

Diese Veranstaltung war mit 200 Teilnehmern so schnell ausgebucht wie kaum eine zweite in der Geschichte des Marketing-Club Düsseldorf. Zwei Gründe: Der Club darf am 28. September, noch vor der offiziellen Eröffnung des Helmut Jahn-Bauwerks, Premiere im 15. Stock des spektakulären SIGN (Foto unten) im Medienhafen feiern (Dank der Frankonia Eurobau AG!). Und: Für zwei ganz Große des Marketing wird das 76 m hohe architektonische Ausrufezeichen Düsseldorfs zur großen Bühne, wenn die „Götterdämmerung des Marketing“ eingeläutet wird.
Als Pionier und Vertreter des Offensiven Marketing-Ansatzes wird Universitätsprofessor Anton Meyer (links) in seinem Vortrag  „Offensives Marketing – über AIDA und die Götterdämmerung des klassischen Marketing“ aufzeigen, wie sich das Marketing verändern muss, um Unternehmenserfolge langfristig zu sichern. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Uwe Specht (Foto unten), bis 2005 als persönlich haftender Gesellschafter Vorstand des Geschäftsbereiches Kosmetik der Henkel KGaA.

Meyer, Vorstand des Instituts für Marketing der Ludwig-Maximilians-Universität München, vertritt die These, dass Marketing interaktiver und integrativer werden muss. Hintergrund: Das Vertrauen des Konsumenten in „vertikal“ vermittelte Botschaften nimmt ab, während das „horizontale Vertrauen“ der Konsumenten zueinander zugenommen hat – klare Folge der Verbreitung des Internet.

Für Meyer ist ein Marketing-Verantwortlicher jemand der in Marken- und Kundenwerte investiert und damit Substanz schafft. Dies, so eine Meyer-These, kann nur mit „mehr Ehrlichkeit, Glaubwürdigkeit und Transparenz“ gelingen. Marketers und Unternehmen müssen transparenter und vor allem echter und authentischer [mehr…]

Versteinerte Künstler wecken Emotion

September 27, 2010

Die Pionierin in Düsseldorf ist wohl die Hexe mit ihrem Raben auf der Schulter, die ihren Stammplatz am Kö-Center hat. Mittlerweile sieht man jedoch immer mehr Straßenkünstler, die “versteinert” dastehen, verkleidet in historische Kostüme zumeist und durchgängig – Kostüm wie Hände und Gesicht – im Stein-Look. Strassen-Entertainment, das hat etwas Großstädtisches.  Wie man sieht, wecken die reglosen Künstler Emotionen – hier vor dem “Uerigen”.

Der Kö-Graben im September-Sonnenlicht

September 27, 2010

Düsseldorf hat einen sonnigen Sonntag erlebt – hier der Tritonbrunnen, sicher eines der meistfotografierten Objekte in Düsseldorf, im warmen Nachmittagslicht.

OB Dirk Elbers leitet Disziplinarverfahren gegen Kämmerer Manfred Abrahams ein!

September 24, 2010

Das war gewiss keine leichte Entscheidung für Oberbürgermeister Dirk Elbers, der sich wie auch CDU-Fraktionschef  Friedrich G. Conzen bei aufkommender Kritik an Manfred Abrahams (Foto) vor seinen neuen  Kämmerer gestellt hatte. Jetzt kündigte Elbers an, ein Disziplinarverfahren gegen Abrahams einzuleiten.

Elbers reagiert damit pflichtgemäß auf ein Rechtsgutachten, das die Stadt Krefeld in Auftrag gegeben hatte. Der Oberbürgermeister:

“Die Klärung der Sachverhalte im Zusammenhang mit einem möglichen Fehlverhalten von Manfred Abrahams in seiner Zeit als Krefelder Kämmerer muss nun so schnell wie möglich erfolgen. Dies ist im Interesse aller Beteiligten – der Städte Düsseldorf und Krefeld, vor allem auch im Interesse Abrahams’ selbst.”

Obwohl sich der Verdacht auf einen Sachverhalt aus der Dienstzeit des Kämmerers in Krefeld bezieht, kann nur OB Elbers als derzeitiger Vorgesetzter dieses Verfahren einleiten. Elbers:

“Ich werde für eine ordnungsgemäße und zügige Durchführung der Ermittlungen sorgen und nach deren Beendigung zu einer Entscheidung kommen. Als Personalangelegenheit ist das Verfahren selbstverständlich vertraulich”.

Eine auf Verwaltungsrecht spezialisierte Kölner Anwaltskanzlei hatte Vorgänge in Krefeld untersucht, für die Abrahams nach Ansicht der Anwälte Verantwortung trägt. Die Rede ist von “Schlamperei”, im Mittelpunkt steht eine Fehlbuchung über 800.000 Euro an eine quasi insolvente Firma.

Pierre Vogel: Wußte Gladbacher Islamist von Anschlagsplanung?

September 23, 2010

Wußte der Mönchengladbacher Salafist Pierre Vogel (“Einladung zum Paradies”) von dem geplanten Anschlag der so genannten “Sauerland-Gruppe”?  Seine Äußerungen in der letzten Maischberger-Sendung scheinen das zu belegen. Hat das BKA ihn schon dazu interviewt? Schauen Sie sich das kurze Video (45 Sek.)  an:

“Komödie” würde gern auch im “Theater an der Kö” spielen

September 22, 2010

“Sie hat eine Melone verschluckt”, juxt TV-Dino Jean Pütz und fasst seiner jungen Frau Pina an den kugelrunden Bauch, den sie in genau 18 Tagen verlieren wird. “Ein Mädchen”, freut sich Jean, der gestern seinen 74. Geburtstag feierte. Glückwunsch nachträglich. “Meine Tochter ist jetzt schon so groß”, zeigte Christina Begale stolz: “85 cm”. Das Ehepaar Pütz und die Chefin der städtischen Sportagentur zählten zu den 150 Gästen, die Karl-Heinz Gatzweiler, Inhaber der Hausbrauerei Zum Schlüssel, mit dem EXPRESS  in sein Brauhaus an der Bolkerstraße geladen hatte.

Der “Schlüssel-Treff”, eine Gelegenheit zum Networking, an der auch der Erfinder von “Düsseldorf IN” und “Ständehaus-Treff”, Axel Pollheim, immer gern teilnimmt.  Beim leckeren “Schlüssel” erzählt man auch gern mal etwas, das noch nicht in den Zeitungen stand. So denkt etwa Wolfram Eckardt, der rührige Vorsitzende des Freundeskreises der Komödie, ernsthaft darüber nach, mit der Komödie an der Steinstraße auch das Theater an der Kö zu bespielen. Er bezog sich auf Äußerungen von Intendant René Heinersdorff, die auf abflauende Lust schließen ließen.

Lust auf Networking hat auch Ex-Olympia-Goldjunge Rolf Milser, der beim “Landhaus-Treff”  in seinem feinen “Landhaus Milser” am 13. Oktober u.a. Trainer Felix Magath begrüßen wird. Deutschlands beste Parfüm-Nase Frank Schnitzler berichtete engagiert von Expansionsplänen und Polizeipräsident Herbert Schenkelberg freute sich über das Lob des niederländischen Botschafters, der anlässlich der Verabschiedung von Generalkonsul Rob de Leeuw Düsseldorf als “besonders sichere Stadt” bezeichnet hatte.

Immer im Gespräch und dies meist miteinander die Fraktion der Narren und Brauchtums-Repräsentanten mit Hille Erwin (Karnevalsmuseum), dem designierten Prinzenpaar Rebecca (mit Ehemann Marc Frankenhauser) und Simon, dem Ex-Prinz und Orthopäden Rüdiger Dohmann und den Brauchtums-Fürsten Lothar Inden und Günther Pannenbecker. [mehr…]

Textilindustrie auf Innovationskurs – Rolf A. Königs: “Wettbewerb ist eine Plattform für die Karriere”

September 21, 2010

Was hat ein Modedesigner, der den Zaren-Look neu interpretiert, mit Diplomingenieuren gemeinsam, die ein High-Tech-Segelboot konstruierten? Der Designer Sebastian Dahlmans und die beiden Technik-Tüftler, die das Segelboot neu definierten, gehörten gestern Abend im K21 zu den Haupt-Preisträgern des Bundesverbandes “textil +mode”, denn auch bei dem Segelboot ging es um den Einsatz textiler Werkstoffe.

Der Bundesverband, so Präsidiumsmitglied Rolf A. Königs (Foto/Geschäftsführer der AUNDE Group und Borussia-Präsident), vereint 1.300 Unternehmen mit 28 Milliarden Euro Umsatz, den 400.000 Beschäftigte erwirtschaften, davon 130.000 in Deutschland. Eine wahre Wirtschaftsmacht.

Der Verband zeichnete gestern mit seinem Innovationspreis Menschen aus, die mit ‘Textilien neue Themen setzen – gleich ob in der Mode oder  in Form von Produkten, die mit textilen Werkstoffen entstehen – was zählt, sind die frischen Idee und die Vermarktbarkeit. Der Verband leiste eine Karrierehilfe. [mehr…]

“Wir können Blond” – Promis und Beauties zur Eröffnung der “Altstadt Lounge” in der Kasernenstraße

September 20, 2010

Man stelle sich vor: Ein Friseursalon wird eröffnet und Promis und Beauties fliegen ein, um das Ereignis nicht zu verpassen. Schwer vorstellbar, ist aber so, zumindest morgen, wenn die  “Altstadt Lounge“ (Kasernenstr.1) eröffnet.

Inhaberin Gerda Lohrmann und ihre Freundin, Mode-Beauty Angela van Moll, haben zum Grand Opening geladen und rechnen morgen u.a. fest mit Oliver Pochers Ex Monica Ivancan (Foto links), der einstigen “Bachelorette” von RTL (soeben aus Japan zurück), Sängerin Jana Ina Zarella (Foto unten), George Hamiltons Lebensgefährtin Dr. Barbara Sturm, DSDS-Sängerin Linda Theodosiu, Moderatorin Birgit von Bentzel und – last not least – Volkssänger Patrick Lindner, der aus München einfliegt.

Die 300 qm große “Altstadt Lounge”  will offensichtlich das Thema Haare neu erfinden. Gerda Lohrmann hat aus ganz Deutschland ein Team von Top-Stylisten und  Coloristen zusammengestellt, die Düsseldorfs Damen mit “perfekten Farb- und Strähnentechniken und professionelle Trendmarken” beglücken sollen.
Die neue Colorationsmethode und Strähnentechnik kommt aus Hollywood. Kesser Slogan der “Altstadt Lounge”: Wir können  Blond. Deshalb soll dieser Damenfriseur der besonderen Art auch zu einem Trainings- undAusbildungszentrum für internationale Hairstylisten werden – spezialisiert auf brillante und lebendige Farbergebnisse, sowie fließende, natürliche Hairstylings.

Tausende feierten beim Fest der Hohe Straße

September 20, 2010


Ein Hit für Kinder, der auch Erwachsene schmunzeln ließ: Stelzengänger “auf” einem Flamingo

Der Renner im “Kontor” bei Münstermann war die Currywurst mit Pommes Frites, Lecker-Bäcker Josef Hinkel, den Jüngsten auf dem Arm, ließ seine Mitarbeiter warme Laugenbrezel anbieten, überall gab’s Live-Musik und Tausende Besucher waren sich einig: Das Straßenfest der Hohe Straße ist das schönste in Düsseldorf. Eine der schönsten und interessantesten Straßen der Stadt zeigte sich gestern erneut als äußerst lebendiges Stück Düsseldorfs – hervorragende Fachgeschäfte, nette Restaurants und Kneipen, interessante Hinterhöfe.

BILD-Chef soll Auslandsgeschäft der Rheinischen Post stärken

September 18, 2010

Ralf Hermanns, derzeitiger Geschäftsführer von BILD, wechselt zur Rheinischen Post. Der Verlagsmanager soll künftig das Auslandsgeschäft des Düsseldorfer Medienunternehmens verantworten. Die Rheinische Post ist in Tschechien, Polen und in den Niederlanden an Zeitungen, Radiosendern, Internetportalen und Anzeigenblättern beteiligt.

In der dreiköpfigen Geschäftsführung der RP war bisher Karl Hans Arnold für das Ausland zuständig. Er soll 2011 Clemens Bauer als Vorsitzenden der Geschäftsführung ablösen und das Inlandsgeschäft leiten. Bauer wird im Juni kommenden Jahres 65 Jahre alt und geht in den Ruhestand. Patrick Ludwig, der dritte Mann im Führungsbunde, übernimmt von Arnold die Position des stellvertretenden Vorsitzenden der Geschäftsführung. Ludwig bleibt Finanzchef der Mediengruppe.

Nächste Seite »