Neuer Düsseldorfer Kunstpreis gewinnt an Anerkennung – Medici-Nadel für E.ON, Vodafone, Ernst & Young

November 23, 2007 by  

MVO_1063.jpg 

Geehrt mit der Medici-Nadel (von links): Christoph Dänzer-Vanotti, Vorstandsmitglied, E.ON AG; Wolfgang Westphälinger, Ernst & Young Düsseldorf und Thomas Holtmanns, Geschäftsführer der Vodafone Stiftung Deutschland – Fotos: Markus van Offern

 

Der Marketing-Club Düsseldorf zeichnete gestern zum zweiten Mal Unternehmen, die sich um Kunst in der NRW-Landeshauptstadt verdient gemacht haben, mit der „Medici-Nadel“ aus. Die von Goldschmied Georg Hornemann designte 18-karätige Goldnadel mit Brillant ging an den Energiekonzern E.ON (für das Projekt “Bonjour Russland”), das Beratungsunternehmen Ernst & Young (für Förderung von Kunst und Kultur in Düsseldorf) und an Vodafone (Jugendkunstwettbewerb “Düsseldorf ist ARTig”). Mit der Medici-Nadel will der Marketing-Club die Stadt Düsseldorf als „ArtCity“ in der ersten Reihe der Kunstmetropolen Europas positionieren.

Dirk Krüssenberg, Präsident des Marketing-Club Düsseldorf: „Kultur und Kommerz benötigen einander. Die Etablierung renommierter Kunstpreise kann dazu beitragen, Düsseldorf wieder in die internationale Liga zu bringen. Wir glauben, dass es möglich ist, Düsseldorf als angesehene Kunstmetropole zu positionieren, wenn wir die Kraft der Wirtschaft dafür mobilisieren und die Bereitschaft zur Corporate Social Responsibility nutzen.“

Viele Bewerbungen 

In diesem Jahr hatten sich zahlreiche Unternehmen der Landeshauptstadt um den neuen Kunstpreis beworben. Zur Shortlist gehörten neben den Gewinnern die Unternehmen Ströer, Henkel, Price Waterhouse Coopers, Dr. Otto Verlag, Victoria, Provinzial, Bank Julius Bär, Aengevelt und Lovells. An der Vielzahl der Bewerbungen in diesem zweiten Jahr der Verleihung war ablesbar, dass der Preis des Marketing-Clubs an Anerkennung gewinnt.

Düsseldorfs Kulturdezernent Hans-Georg Lohe, der bei der gestrigen Verleihung in der Deutschen Apotheker- und Ärztebank den Oberbürgermeister vertrat: „Der Marketing-Club Düsseldorf trägt mit diesem Preis in hohem Maße dazu bei, die Kunstmetropole Düsseldorf zu stärken – ganz im Sinne der Anna-Maria Luisa de Medici.“

Geistreich: Graf Douglas

Die mit lang anhaltendem Beifall bedachte Festrede hielt Kunstberater und Auktionator Christoph Graf Douglas – eine ebenso geistreiche wie amüsante und deftige Liebeserklärung an Düsseldorf – “Seien Sie stolz auf diese Stadt!”

Laudatoren auf die Preisträger waren die Jury-Mitglieder Dr. Simone Bagel-Trah (Gesellschafterausschuss Henkel KG aA), Hubertus von Lobenstein, CEO der Werbeagentur TBWA und Ralf Zilligen, Creative Director der Agentur BBDO.

Weitere Jury-Mitglieder waren: Annette Bosetti, Leiterin Kulturressort Rheinische Post; Bernd Eversmann, Vorstand Stadtsparkasse Düsseldorf;  Dr. Edgar Jannott, Ehrenaufsichtsrat ERGO AG; Dr. Andreas Knaut, Kommunikationschef Gruner + Jahr; Dirk Krüssenberg, Präsident Marketing-Club Düsseldorf; Dr. Ralph Melcher, Vorstand der Stiftg. Saarl. Kulturbesitz; Hans-Georg Lohe, Kulturdezernent Stadt Düsseldorf; Dr. Tobias Schulz-Isenbeck, GF Verlagsgruppe Handelsblatt und Prof. Günter Uecker, Maler und Objektkünstler.

Sponsoren des Events waren die Unternehmen TEST, Clemens Kleine, die Hotels Intercontinental und Holiday Inn, BBDO, Stadtsparkasse Düsseldorf, Verlagsgruppe Handelsblatt, Welt am Sonntag, Westdeutsche Zeitung, NETALES, Multivision, Deutsche Apotheker- und Ärztebank  und Multivison.

MVO_1045.jpg

Von links: Ralf Zilligen, Dirk Krüssenberg, Christoph Dänzer-Vanotti, Wolfgang Westphälinger, Thomas Holtmanns, Dr. Simone Bagel-Trah, Hans-Georg Lohe

Kommentare