Er stahl eine EC-Karte im Supermarkt und erleichterte das Konto um 1.500 Euro

September 20, 2021

Mit diesem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem unbekannten Geldabheber.

Der Mann steht im Verdacht, Anfang Juli einer 77-Jährigen in Düsseldorf in einem Supermarkt an der Geibelstraße in Grafenberg eine EC-Karte gestohlen zu haben.

Anschließend hob er mit der Karte an einem Geldautomaten mehrfach Bargeld ab und zahlte damit auch in einem Replay-Geschäft. Insgesamt entstand ein Schaden von 1.500 Euro. 

Wer kennt den jungen Mann? Wenden Sie sich bitte umgehend an die Polizei!

Anrufe werden an das Kriminalkommissariat 15 unter Telefon 0211-8700 erbeten.

Ober- und Niederkassel: Post abgefangen – Bankkarten und PIN gestohlen – 45.000 Euro Schaden

Juni 2, 2021

Nachdem es seit März dieses Jahres unter anderem im Bereich Oberkassel und Niederkassel zu einer Serie von Postwegverlusten von Bankkarten und dazugehörigen PIN gekommen war, ermitteln die Beamtinnen und Beamten des Fachkommissariats auf Hochtouren und konnten nun in der letzten Woche zwei Tatverdächtige auf frischer Tat festnehmen. Beiden wird vorgeworfen, durch den Einsatz der entwendeten Karten einen Schaden von etwa 45.000 Euro verursacht zu haben. Ein Haftrichter schickte das Duo in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Ende letzter Woche konnten Kriminalbeamte des KK 31 in Zusammenarbeit mit dem Postermittlungsdienst nach vorheriger Observation zwei Tatverdächtige festnehmen, als sie für die Zustellung vorgesehene Postsendungen stehlen wollten. Die aus Serbien stammenden Männer im Alter von 31 und 32 Jahren wurden dem Haftrichter vorgeführt und befinden sich in Untersuchungshaft. 

88-Jährige als „falscher Polizist“ beraubt – Wer kennt diesen Betrüger?

November 11, 2020

Der Tatverdächtige am Bankautomaten – Foto: Polizei Düsseldorf

Bereits am 27.August 2020, kam es in Düsseldorf-Flingern zu einem  Betrug durch „falsche Polizeibeamte“. Das Opfer war eine 88-jährige Frau Die Polizei Düsseldorf fahndet nun mithilfe von Bildern aus der Überwachungskamera eines Geldautomaten nach einer Tatverdächtigen.

Die perfiden Betrüger überzeugten die Seniorin durch geschickte Gesprächsführung und gaben sich als Polizeibeamte aus. Die Täter gaukelten der Geschädigten eine Gefahr für ihre Wertsachen vor. Nachdem die 88-Jährige den Anrufern Glauben schenkte, wurde sie zur Übergabe von Schmuck und ihrer EC-Karte überredet. Hierbei nannte sie auch die PIN für eine angebliche Sperrung ihrer Karte.

Kurz darauf wurde die Karte von einer unbekannten Tatverdächtigen an Geldautomaten in Düsseldorf-Oberbilk, Ahlen, Dortmund-Stadtmitte und Dortmund-Wickede zu Abhebungen in Höhe von 5000,00 Euro eingesetzt. Die Ermittler fragen nun: „Wer kann Hinweise auf die Identität oder den aktuellen Aufenthaltsort der abgelichteten Person geben?“ Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Düsseldorf, Kriminalkommissariat 31 unter der Telefonnummer 0211-870-5231 (zu Bürozeiten) oder 0211-870-0.