Lüpertz-Skulptur: Kopf ab

Juni 14, 2006 by  

luepertzkopf.jpg

 Lüpertz-Skulptur vorher…

 

luepertznachher.jpg

 …und nachher

Wieder einmal war ein Werk von Markus Lüpertz, dem Düsseldorfer Künstler und Rektor der Kunstakademie, Opfer von Vandalen. Nach dem handfesten Streit um die Mozart-Statue am Salzburger Ursulinenplatz wurde in der Nacht zu heute Lüpertz’ Skulptur “Kopf Chillida” im bayerischen Bamberg von Unbekannten zerstört. Polizeisprecher Günter Pelzel: “Unbekannte stießen in den Morgenstunden des Mittwochs auf der Oberen Brücke die dort aufgestellte Skulptur Chillida um. Hierbei brach der Kopf des Kunstwerks des Künstlers Markus Lüpertz ab”. Der Schaden werde vom Internationalen Künstlerhaus der Villa Concordia auf 150.000 Euro beziffert. Das Unikat von Lüpertz stammt aus dem Jahr 2003. Bürgermeister Werner Hipelius (CSU) sagte, die Täter müssten mit “einer intensiven Zerstörungswut vorgegangen sein”. Die Eisenskulptur wiegt zusammen mit dem Sockel fast eine Tonne. Seit der Eröffnung der Lüpertz-Ausstellung am 11. Juni hatte es in Bamberg Diskussionen über die Kunstwerke gegeben. Hipelius geht jedoch nicht von “einer Auseinandersetzung mit der Kunst aus, sondern einzig und allein von dem Willen, etwas kaputt zu machen”. Der Kopf war eine Hommage an den spanischen Künstler Eduardo Chillida, den Düsseldorfern bekannt durch die Skulptur vor dem ThyssenKrupp-Hochhaus.

Kommentare