Bye, bye Michael Specking – Abschied nach Prag – Seine Nachfolgerin hatte er vor 15 Jahren selbst eingestellt

Juni 20, 2007 by  

specking.jpg

Empfangscocktail des Heine-Kreises für Michael Specking (4.v. rechts) und seine Nachfolgerin Sabine Dorn. Heine-Kreis-Chef Theisen (5. v.l.) übergab Specking eine Heine-Büste als Souvenir – Fotos: Jürgen Markus.

Großer Bahnhof für einen beliebten Hoteldirektor in unserer Stadt. Michael Specking führte seit 2001 das Hilton und verläßt das Haus nun, um das Hilton in Prag zu übernehmen. Als Specking in Düsseldorf ankam, so bekannte er freimütig, “habe ich mir doch überlegt, ob ich da nicht was falsch gemacht habe.” Das Haus hatte damals erheblichen Renovierungsstau. Specking nahm 42 Mio. Euro in die Hand und baute um – eine Operation am offenen Herzen, denn der Hotelbetrieb lief weiter. Specking: “In Prag darf ich gleich weitermachen, jetzt kann ich’s ja.” Vor dem offiziellen Abschied mit 200 Gästen sagte Specking dem Heine-Kreis, vertreten durch ihren Vorsitzenden Karl-Heinz Theisen und eine neunköpfige Delegation, auf Wiedersehen.

closeup.jpg

Michael Specking, Nachfolgerin Sabine Dorn   

Specking dankte Theisen für seine Unterstützung in all den Jahren, ohne “die mir Vieles nicht möglich gewesen wäre”. Seine Bilanz in Düsseldorf: 600.000 Übernachtungen, 840.000 Gäste wurden bewirtet, u.a. mit 21 Tonnen Rinderfilet. Unter den Gästen: Klüh-Topmanager und Prinzenclub-Präsident Hans-Joachim Driessen (feiert im Hilton am 18. Mai den Prinzenball), US-Generalkonsul Matthew G. Boyse, Schützenoberst Günter Pannenbecker, DTM-Chefin und OB-Büro-Leiterin Christina Begale, Hanspeter Sauter (UBS). Einhelliges Urteil über Speckings Nachfolgerin Sabine Dorn (war zuvor in München, Wien und der Türkei): “Toughe Frau”. Specking hatte seine Nachfolgerin vor 15 Jahren selbst eingestellt.

Kommentare