Die Linke völlig durchgeknallt: Abgeordnete will die Stasi zurück und Gregor Gysi spricht von Verschwörung des Verfassungsschutzes

Februar 16, 2008 by  

Stasi-Fan-Wegner.jpg

Linke-Dumpfbacke will Stasi zurück: Christel Wegner

Die politischen Blindgänger der Linken, deutsche Meister im Ankündigen unfinanzierbarer Wahlkampfgeschenke, die sie mangels Erfolges auch niemals abliefern müssen, haben ein Problem.

Das Problem trägt den Namen Christel Wegner. Die DKP-Frau mit den fettigen Haaren sitzt neuerdings für die Linke im niedersächsischen Landtag und offenbarte jetzt in “Panorama”, dass es ihr auch an politischer Hygiene und Verstand mangelt. Sie verteidigte den Mauerbau und forderte die Wiedereinführung der Stasi, “weil man sich auch davor schützen muss, dass andere Kräfte, reaktionäre Kräfte, die Gelegenheit nutzen und so einen Staat von innen wieder aufweichen.”

gysi.jpg

Verschwörungstheoretiker Gysi

Die durchgeknallte Wegner war damit sogar für die Linke einen klitzekleinen Schritt zu weit gegangen und das Ganze war dem Linke-Politkasper Gregor Gysi – nun, irgendwie peinlich. Deshalb erfand er im Interview mit dem Berliner “Tagesspiegel” flugs eine Verschwörungstheorie. Er deutete kryptisch an, der Verfassungsschutz habe seine Hände im Spie.

Die linke Dumpfbacke im niedersächsischen Landtag, ferngesteuert vom Verfassungsschutz: ein Gedanke, der bescheuert ist wie das Programm der Linke und diejenigen, die darauf reinfallen.

Gute Spiegel Online-Story dazu.

Kommentare