Top-Restaurant “Gehry’s” – neuer Hotspot im Düsseldorfer Medienhafen – Zielgruppe Premiumkunden

November 26, 2008 by  

Inhaber und Geschäftsführer Konstantin Karabatziakis mit federgeschmückter Augenweide im Brasil-Look

Im Düsseldorfer Medienhafen strahlt ein neuer Gastro-Stern: das “Gehry’s”. Die Wände sind zum Teil mit Blattsilber verkleidet, das Gestühl mit feinstem Nubukleder überzogen und die Küche, das Herzstück des “Prime Beef Restaurants” für die Premiumkundschaft, ist in besten Händen. Zudem glänzt das weibliche Personal mit Charme und Engagement und hat das Potenzial, Beziehungen auf die Probe zu stellen. Das “Gehry’s” verfügt somit über alle Zutaten, die ein Restaurant der Kategorie très chic sich wünschen könnte.

Mit einem Preopening präsentierte Inhaber Konstantin Karabatziakis, Chef der Brenngold-Gruppe (u.a. “Meerbaar”, “Bug”, “Bel’s”) gestern sein neuestes “Baby” im Erdgeschoss des weißen Gehry-Hauses. Kenner des Objektes rieben sich die Augen, was aus dem einstigen Bürotrakt geworden ist. Eine stimmungsvolle Lichtarchitektur schafft Atmosphäre, ein Mix aus gradlinigen Deko- und Kunstelementen, gebrochen durch ein natürliches Holzobjekt und üppige Blumendeko, umfängt den Gast und trägt Livingroom-Feeling in den einst unwirtlichen Raum. Man sieht, wo die siebenstellige Investition geblieben ist.

Rund 160 Plätze bietet das Gehry’s seiner Kundschaft, die hier nach dem Motto “Fleischeslust anders erleben” Premium Beef in jeder Form schmausen soll. “Brenngold”-Marketing-Mann Michael Krüper mit Understatement: “Eine Neuinterpretation des Steakhauses”. Bis zu 70 Euro kann der geneigte Gast hier für ein Edelsteak ausgeben, obwohl der Durchschnittspreis für ein Hauptgericht eher bei 30 Euro liegt. Doch können die “Gehry’s”-Besucher dafür sicher sein, dass ihr Fleisch nicht nur gut abgehangen sondern auch in Perfektion zubereitet auf den Teller gelangt. Dafür garantiert ein neuer Herd aus den USA, der das Fleisch mit Höchsttemperatur von 1000 Grad angrillt, so dass jedes Safttröpfchen im Steak verbleibt.

Auf den Weinkühlschrank ist selbst Thomas Swieca,  General Manager im Radisson SAS des Medienhafens neidisch. Der Hightech-Kühler der Firma Enomatic, ausgetüftelt von italienischen Designern, ermöglicht es, das Oxidieren offenen Weines in der Flasche zu vermeiden. Bei 24 offenen Weinen im Angebot kann sich der Gast also auf gut temperierte günstige Tropfen freuen. “Ein Traum”, fand auch Lassad (“Leggi”) Allagui, Chef im “Bellini’s” an der Kö, der die Party genoss. Sorgenvoll blickte dagegen ein Preopening-Gast, dem wohl für sein Restaurant im Medienhafen nichts Gutes schwant.

Michael Krüper glaubt, dass die gegensätzlichen Konzeptionen von “Gehry’s” und “Meerbar” eine wechselseitige Kannibalisierung ausschließen: “Fisch in der Meerbar, Fleisch im Gehry’s, das ist doch wie Yin und Yang, das geht wunderbar zusammen.” Zudem verzichtet das “Gehry’s” auf eine Lounge und ist Restaurant pur.

Erste Beurteilung: Wenn die Küche das Niveau hält, das sie bei der üppigen und höchst geschmackvollen Bewirtung beim Preopening an den Tag legte, wird man das “Gehry’s” gern besuchen. Das Personal erweckte einen bestens geschulten und motivierten Eindruck und zeigte sich auch über Details umfassend informiert. Das Preopening insgesamt hatte einen Stil, den man in Düsseldorf nicht immer bei Eröffnungen findet, gleich ob offiziell oder inoffizieller Natur.

Reservierung unter 0211-15799373 (bei Ihrer Bestellung sollten Sie angeben, ob Sie im “Raucher” oder “Nichtraucher” sitzen wollen). Öffnungszeiten: Sonntag – Donnerstag: 10:00 – 01:00  Uhr, Freitag und Samstag: 10:00  – 03:00 Uhr; Küchenzeiten: So. – Do. 10:00 – 23:00 Uhr, Fr. und Sa. 10:00 – 24:00 Uhr.

Schön designte Hängelampen, Originalgemälde, Kunst im Raucherbereich, rechts, hinter Glas, 90 Nichtraucherplätze

Unter der Gesamtleitung von “Brenngold”-Küchen-Genie Wang Zehn Kun: die Küche im “Gehry’s”

Blick in den Raucherbereich (im Vordergrund, links, die abgeteilte Küche); rechtes Foto: Blick vom Nichtraucher- in den Raucherbereich.    Fotos: Düsseldorf Blog


Kommentare