Veranstaltungen verbieten?

April 24, 2019

Die Rheinische Post schreibt heute über Gedanken in der Kommunalpolitik, auf die Fülle von Veranstaltungen Einfluss zu nehmen. 

Ein schwieriges Thema. Was will man machen, wenn jemand oder eine Gruppe von Menschen die Überzeugung und die Möglichkeiten hat, eine Veranstaltung zu organisieren? Wie und nach welchen Kriterien will man das reglementieren? Und: Sollte man das?

Auch ich denke, dass die Fülle der “Events” in Düsseldorf mitunter anstrengend ist. An manchen Wochenenden weißt du gar nicht, wohin. Zu viel Auswahl kann auch stressen. Außerdem beeinträchtigen Veranstaltungen wie der Marathon Zehntausende von Menschen durch Umleitungen und weitere Einschränkungen.

Terminkollisionen, die zudem noch Einschränkungen und Belästigungen für die Bevölkerungen mit sich bringen, sollten jedoch vermieden werden. Es macht etwa keinen Sinn, das Frankreichfest gegen die Kirmes laufen zu lassen.

Ansonsten: Nach welchen Kriterien will man Veranstaltungen verbieten oder erlauben?