Klüh räumt Preis für Digi-Learning ab

August 23, 2019

Klüh Security, Düsseldorf, ist zum dritten Mal in Folge mit dem angesehenen Comenius-Preis ausgezeichnet worden. Das Unternehmen, einer der führenden Sicherheits-Dienstleister Deutschlands, erhielt den Preis in der Kategorie Technik und gewerbliche Bildung für sein digitales Lernprogramm „Ausbildung der zivilen Wachen gewerblicher Bewachungsunternehmen“.

Das „Comenius EduMedia Siegel 2019“ der Gesellschaft für Pädagogik, Information und Medien e.V. (GPI) wird jeweils nach eingehender Prüfung unter Anwendung der Testkriterien durch die Jury der GPI verliehen. Mit dem Siegel würdigt die Organisation seit 1995 herausragende digitale Bildungsmedien für Beruf, Ausbildung, Schule, Kultur und Freizeit.

Für den guten Zweck: Banker im Flingerner Hinterhof – Sparkassen-Chefin tischt in der Suppenküche auf

August 21, 2019

Karin-Brigitte Göbel schwang persönlich die Schöpfkelle – Erbsensuppe mit Würstchen für rund 70 hungrige Kinder. Links neben ihr PSD-Vorstand August-Wilhelm Albert

Geduldig schöpften Sparkassen-Chefin Karin-Brigitte Göbel und ihr Kollege, PSD Bank Vorstand August-Wilhelm Albert Kelle um Kelle Erbsensuppe mit Würstchen. Kinder haben Hunger – und 70 Kids nehmen an einem Programm der gemeinnützigen Organisation Kabawil e.V. teil, das Kindern noch bis zum 23. August in Flingern ein kreatives Ferienprogramm bietet. Dabei gilt: „Für Getränke, Snacks und leckeres Mittagessen ist gesorgt.“

Gemeinsames Essen an Tapeziertischen – beispielhafte Arbeit im Verein Kabawil

Mit Workshops in Tanz, Fotografie, Musik, Theater und Gestaltung finden die Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren hier bei Kabawil, in einem Hinterhof an der Flurstraße 11, eine kreative Oase.

Was die Banker damit zu tun haben? Die Bankenvereinigung Düsseldorf, deren Präsidentin Sparkassenchefin Göbel ist, hat diesem wunderbaren Verein, 5.000 Euro zugedacht, ein Betrag, für den Kabawil-Chefin Petra Kron überaus dankbar ist.

Geld ist für den künstlerisch hoch aktiven Vereine der Rohstoff, mit dem Petra Kron und Kolleginnen in Kindern die Kreativität wecken. Das wa-wa-Festival vom 30. August bis zum 8. September im Hof der Flurstraße 11 wird für alle Teilnehmer wieder zu einem Feuerwerk künstlerischen Ausdrucks werden (Informationen auf der Website). Dabei sind auch Kinder aus Windhoek/Namibia, eingeladen von der Leiterin, die dabei mit einem Problem zu kämpfen hatte: Dem namibischen Staat waren die Pässe ausgegangen. Doch die junge Frau wird die Kinder nun doch vor Ort haben: „Wenn ich will, kann ich sehr hartnäckig sein.“

Dinner in the Sky, fleischlose Burger und Spezialitäten aus vielen Ländern beim Kö Gourmet Festival

August 20, 2019

Appetizer bei der Pressekonferenz zum Kö Gourmet Festival

Das Gourmet-Festival auf der Kö – es steht für Geschmack und Genussvielfalt. Die 2,3 km lange Meile für Besseresser bietet in diesem Jahr mit 217 Ausstellern aus mehreren Ländern – im Mittelpunkt Kanada als erstmalig präsentiertes Gastland – noch mehr denn je.

Am Freitag dieser Woche lädt die Genussstrecke links und rechts des Kögrabens von 13 bis 22 Uhr Besucher ein, am Samstag ist bereits ab elf Uhr geöffnet, Ende

Halima Pflipsen, aufgewachsen in Marokko und seit vielen Jahren in Deutschland, hat auch marokkanischen Wein mitgebracht. Der Rote, ein natürlich trockener Syrah, ist ein Jahr im Fass gereift

um 22 Uhr, und am Sonntag können Besucher letztmalig von 11 bis 21 Uhr unter den Platanen schmausen.

Das Festival, das zum neunten Mal stattfindet, blättert ein Portfolio auf wie sonst keine Gourmet-Veranstaltung in Düsseldorf. Nach  Auffassung von Veranstalter Frank Hartmann ist die Foodmeile sogar „das größte Outdoor Foodfestival Europas“.

Genuss aus Kanada

Gastland Kanada bringt Hummer und weiteres Seafood, Fleisch und mehr auf die Kö. Dank des Handelsabkommens CETA, darauf wies der kanadische Vizekonsul

Gin de Cologne – der Name ist witzig, der Gin nach Eigenangabe gefällig und am besten mit dem Tonic „Fevertree Mediterranean“ zu genießen

heute bei der Pressekonferenz bei Zurheide hin, sind kanadische Produkte deutlich preiswerter als früher zu haben. Europa importiert aus Kanada in erster Linie Mais (348 Mio USD), Sojabohnen (284 Mio. USD), Früchte und Nüsse (115 Mio. USD) und – Katzenfutter (114 Mio. USD). Weiterhin Hummer und Meeresfrüchte für 78 bzw. 86 Mio USD sowie Linsen und Ahornsirup.

Eine Spezialität im Angebot ist neben Bisonfleisch der sogenannte „nackte Hummer“, dessen Fleisch unmittelbar nach schonender Tötung des Hummers mit Überdruck aus der Schale gelöst wird, womit nicht mal der kleinste Rest Hummerfleisch im Panzer verbleibt. Der ganze Hummer ist auf der Kö für nur 25 Euro zu haben.

Marokkanische Küche

Halima Pflipsen, sympathische Gründerin der ersten marokkanischen Kochschule Deutschlands (in Düsseldorf an der Fleher- und der Martinstraße / www.tastemorocco.de) wird auf der Kö genauso vertreten sein wie ein freundlicher junger Mann aus Togo in Westafrika, der Kaffee, Kakao und Gerichte aus Yamwurzeln oder Kochbanenen im Angebot hat. Ein Kölner Unternehmer wird „Gin de Cologne“ anbieten, den es neuerdings auch in rosa Färbung gibt.

Foodtrucks gehören natürlich auch zum Festival, Trendfood wie asiatische Fusionsküche, mexikanisches Streetfood und hawaiianische Poke Bowls, persische Gerichte und solche aus Georgien und dem Libanon werden einen verführerischen Duftteppich über die Kö legen.

Dinner in 4o m Höhe

Der Höhepunkt des Festivals, im wahrsten Sinne, ist das „Dinner in the Sky“, das Aussteller Gourmetfleisch, Düsseldorf, serviert. Jeweils mehr als 20 Gäste speisen ihr – natürlich fleischlastiges Vier-Gänge-Menü in einer an einem Kran baumelnden Gondel in 40 m Höhe. Online haben bereits 462 Gäste gebucht – ausverkauft!

Gourmetfleisch trägt aber auch dem Veggie-Trend Rechnung und bietet einen fleischlosen Burger von „Beyond Meat“ an – auf Erbsenbasis, wobei die Fleischfarbe von Roter Bete kommt.

News aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

August 16, 2019

  • Yannic Han Biao Federer zu Gast bei „Frisch gepresst“
    Der Autor Yannic Han Biao Federer ist am Dienstag, 20. August, 18 Uhr, zu Gast in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. weiter…
  • Bahnhof Benrath: Aufzug an Gleis 1 + 2 außer Betrieb
    Am Bahnhof Benrath musste am Freitag, 16. August, der Aufzug an Gleis 1 + 2 aufgrund eines Vandalismusschadens außer Betrieb genommen werden. Kabinenpaneel und Pult wurden aus der Wand herausgerissen und dabei so stark beschädigt, dass eine Reparatur nicht mehr möglich ist. weiter…
  • Familienworkshop: „Auf und davon!“
    Das Sommerferienprogramm des Hetjens – Deutsches Keramikmuseum, Schulstraße 4, geht in die letzte Runde. weiter…
  • Vortrag zum Atheismus in der muslimischen Welt
    Zum Thema „Atheismus in der muslimischen Welt“ spricht am Montag, 19. August, 20 Uhr, Armin Navabi in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. weiter…
  • Öffentliche Führung mit Julia Zinnbauer durch die Ausstellung „FLYOVER“
    Die Künstlerin Julia Zinnbauer lädt am Sonntag, 18. August, 11 Uhr, zu einem Rundgang durch ihre Ausstellung im Stadtmuseum, Berger Allee 2, ein. weiter…
  • Neuer Lehrgang zur staatlich geprüften Hauswirtschafterin
    Ab dem 4. September, jeweils mittwochs von 16.30 bis 21.15 Uhr, führt die Volkshochschule Düsseldorf (VHS) einen neuen Lehrgang zur staatlich geprüften Hauswirtschafterin beziehungsweise zum staatlich geprüften Hauswirtschafter durch. weiter…
  • 100. Geburtstag in Flingern
    Herta Hemann aus Flingern vollendet am Dienstag, 20. August, ihr 100. Lebensjahr. weiter…
  • Eiserne Hochzeit in Urdenbach
    Liselotte und Wolfgang Ressel feiern am Mittwoch, 25. Juli, ihr 65. Ehejubiläum – die sogenannte Eiserne Hochzeit. weiter…

 

Schützenfest in Neuss: Linien 709, 828 und 830 fahren nicht durch die Neusser Innenstadt

August 16, 2019

Wegen des Schützenfestes wird die Neusser Innenstadt von Samstag, 24. August, bis Dienstag, 27. August, zu bestimmten Zeiten gesperrt. Daher gelten folgende Änderungen für die Straßenbahnlinie 709 sowie für die Buslinien 828 und 830:

Straßenbahnlinie 709

Der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Neuss, Stadthalle/Museum“ und „Neuss, Theodor-Heuss-Platz“ ist zu folgenden Zeiten für die Bahnen gesperrt: [mehr…]

Stadtwerke ziehen zufrieden Bilanz – Investitionen in neue Technologie

August 16, 2019

Die Stadtwerke Düsseldorf haben den Geschäftsbericht 2018 veröffentlicht. Darin blickt das Unternehmen erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Umsatz erreichte mit 1,97 Milliarden Euro in etwa das Vorjahresniveau (2017: 1,99 Milliarden), der Jahresüberschuss lag bei 76,8 Millionen Euro. „Wir hatten operativ ein gutes Jahr. Bereinigt um Sondereffekte konnten wir unseren positiven Ergebnistrend aus dem Jahr 2017 fortsetzen“, bilanzierte Finanz-Vorstand Hans-Günther Meier.

Er betonte: „Die Stadtwerke Düsseldorf sind ein gut aufgestelltes Unternehmen mit einer soliden Bilanzstruktur, das bestätigen die Zahlen für das Jahr 2018. Dies ist wichtig, weil es uns in die Lage versetzt, die notwendige Transformation aus eigener Kraft zu schaffen. Dabei ist uns die Optimierung des Bestandsgeschäftes genauso wichtig wie die Entwicklung und Etablierung neuer Geschäftsmodelle.“ Im Geschäftsjahr 2018 haben die Stadtwerke Düsseldorf insgesamt mehr als 60 Millionen Euro investiert. Ein Großteil davon floss in die Erneuerung der Versorgungsnetze, außerdem wurden erhebliche Mittel für den Ausbau der Wärmeinfrastruktur sowie für den Rollout der neuen digitalen Stromzähler aufgewendet. „Wir investieren allerdings nicht nur in Sachgüter, sondern auch in Top-Talente: Wir haben gezielt eingestellt, um neue Qualifikationen ins Unternehmen zu holen und um den demographischen Wandel zu gestalten“, sagte Meier.

Vorstandsvorsitzender Dr. Udo Brockmeier: „Die Energiewende und der Klimaschutz sowie die damit einhergehenden Anforderungen an uns als zentraler Infrastrukturdienstleister Düsseldorfs führen uns zurück zu unseren Wurzeln: Unsere Aufgabe ist es damals wie heute, einer wachsenden Stadt und ihren Bürgern zu helfen, die Herausforderungen der Zeit zu meistern und die Lebensqualität zu verbessern. So, wie es beispielsweise ab 1868 mit dem Aufbau der Trinkwasser-Versorgung und ab 1891 mit der Elektrifizierung der Stadt gelungen ist.“

Für die Nutzung der Wasserstoff-Technologie in unserer Region existiere bereits eine weitreichende Planung: Die Stadtwerke Düsseldorf und Wuppertal, die Städte Düsseldorf, Wuppertal, Duisburg sowie der Rhein-Kreis Neuss nehmen mit einer Vielzahl assoziierter Partner am Förderwettbewerb „Modellregion Wasserstoffmobilität NRW“ des Landeswirtschaftsministeriums teil. Diese Bewerbung ist eine von dreien, die ausgewählt wurden, um ein Feinkonzept zu erstellen. Ziel ist es, bis Ende Mai 2020 aufzuzeigen, wie die Zahl der Brennstoffzellenfahrzeuge nennenswert erhöht und die dafür benötigte Infrastruktur, von der Wasserstofferzeugung bis zur Tankstelle, aufgebaut werden kann.
Laut  Vertriebs-Vorstand Manfred Abrahams erfreuen sich die Stadtwerke hoher Kundenzufriedenheit. Dies habe etwa der Strom-Atlas 2018 von Focus Money und dem Markforschungsinstitut Statista gezeigt: „Bei dieser groß angelegten Kundenbefragung bekamen die Stadtwerke Düsseldorf die besten Bewertungen in ganz Nordrhein-Westfalen.“ Ähnlich hoch im Kurs steht das Düsseldorfer Trinkwasser: Der Wasserverkauf stieg gegenüber dem Vorjahr um 2,4 Prozent. Abrahams: „Das Düsseldorfer Trinkwasser hat Spitzenqualität. Es steht wie alle Produkte unseres Hauses für Lebensqualität und Nachhaltigkeit.“

Super-Stau auf der A 46 – Probleme im Universitätstunnel

August 16, 2019

Dreimal musste die Düsseldorfer Feuerwehr am Donnerstag Richtung Fleher Brücke ausrücken. Mal ging es um die Brandanlage im Werstener Tunnel – dann im Universitätstunnel. Letzterer ist wieder frei. Doch die Probleme bleiben. Mehr bei RP Online.

Flughafen Köln/Bonn im internationalen Vergleich der Airports auf Platz 4 – Düsseldorf erst auf Platz 118

August 15, 2019

Siegerflughafen in Doha – Foto Hamad International Airport

Die Organisation AirHelp, die Ansprüche gegen Fluggesellschaften regelt,  hat 141 Flughäfen weltweit nach den Kriterien Pünktlichkeit, Servicequalität und Passagier-Stimmung bewertet. Vorweg: Düsseldorf hat schlecht abgeschnitten.

Den besten Platz unter den deutschen Flughäfen belegte der Flughafen Köln/Bonn, der sich sogar mit 8,61 Punkten insgesamt Platz vier im internationalen Ranking sichern konnte.

Besser bewertet wurden nur noch der Hamad International Airport in Doha (Platz 1), der Tokyo Haneda International Airport (Platz 2) und der internationale Flughafen Athen (Platz 3).

Der Flughafen Stuttgart (Platz 13) und der Airport Hannover (Platz 19) konnten sich noch gute Ränge in den Top 20 sichern. Die restlichen deutschen Flughäfen schneiden allerdings eher schlecht ab: Schönefeld (Platz 129) und Tegel (Platz 115) belegen besonders niedrige Plätze. Und auch der Frankfurter, sowie der Düsseldorfer Airport schneiden nicht besonders gut ab, mit den Rängen 94 und 118.

Persönliche Anmerkung dazu: Ich kann das Ranking nicht ganz nachvollziehen. Düsseldorf hat schon wegen der Lage zur City Pluspunkte verdient. Die Terminals sind elegant, die Gastronomie vielfältig, Dutyfree ganz ok. Was immer wieder stört, sind logistische Schwächen. Dennoch möchte ich gern eine Lanze für DUS brechen. 

Aachener Platz künftig mit zwei Kreisverkehren – ab nächster Woche Bauarbeiten

August 15, 2019

Der Aachener Platz wird durch die Stadt Düsseldorf erneuert. Entstehen sollen zwei Kreisverkehre sowie Raum für Grün- und Freianlagen. Im Rahmen dieser Maßnahmen erneuert die Netzgesellschaft vorab ihre Versorgungsleitungen für Strom, Gas und Wasser. Gestartet wird am 19. August auf der Fleher Straße und der Aachener Straße.

Die Erneuerung der Versorgungsleitungen erfolgt in vier Bauabschnitten und dauert knapp ein Jahr. Daran schließt die Stadt Düsseldorf mit ihren Maßnahmen zum Umbau des Platzes an. Der erste Bauabschnitt der Netzgesellschaft startet am 19. August Ecke Fleher Straße / Aachener Straße und verläuft über die Aachener Straße bis zur Ecke Aachener Straße / Dürener Straße. Dieser Bauabschnitt soll Anfang November fertiggestellt sein.  Aufgrund der Bauarbeiten entfallen auf dieser Strecke Parkplätze.

Sperrung Aachener Straße

Außerdem wird die Aachener Straße im Bereich der Hausnummern 179 bis 181 für den Zeitraum des ersten Bauabschnittes gesperrt. Die auf gleicher Höhe befindliche Parallelstraße entlang der Rheinbahngleise wird ebenfalls gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Während der Baumaßnahme gibt es außerdem Änderungen im Bushaltestellenbereich „Aachener Platz“. Betroffen sind die Linien 726 -Fahrtrichtung Maxplatz ab der Haltestelle „Am Scharfenstein“, Steig 4 und 893 -Fahrtrichtung Südfriedhof, Steig 5. Beide Linien halten während der Arbeiten am Bussteig 3 in Höhe der Aachener Straße Hausnummer 193.

Der zweite Bauabschnitt verläuft von der Fleher Straße 184 bis zur Kreuzung Aachener Straße und von dort aus weiter über die Aachener Straße bis zur Hausnummer 192. Über diesen und die weiteren Bauabschnitte wird die Netzgesellschaft zeitnah eine eigene Pressemitteilung herausgeben.

Die Zufahrten und Zuwege zu den Häusern sind jederzeit gewährleistet.

Der Flughafen liest jetzt Dein Autokennzeichen

August 13, 2019

Der Flughafen führt morgen eine automatische Autokennzeichen-Erkennung ein. Wer die Abflug- und Ankunftsebene („Kiss & Fly“) anfährt, kann bei Nichtüberschreitung der gewährten Aufenthaltszeit von zehn Minuten ohne Ticket wieder ausfahren, sein Kennzeichen wird gespeichert und bei der Ausfahrtschranke erkannt.

Durch die automatische Erfassung der Nummernschilder bei der Ein- und Ausfahrt sollen die Abläufe künftig noch zeitsparender werden. Die Einführung der Kennzeichenerkennung ist laut Flughafen mit Blick auf rechtliche Fragen mit der zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen abgestimmt. Kennzeichendaten würden nach sechs Stunden automatisch aus den Systemen gelöscht.

Auch wenn es sich bei der „Kiss & Fly“-Zone eigentlich nicht um einen Parkbereich handelt, stehen auf der Abflugebene insgesamt 80 Halteflächen zur Verfügung. Braucht man zur Verabschiedung länger als zehn Minuten, fallen hier bis zu einer Dauer von 15 Minuten Gebühren in Höhe von fünf Euro an. Alle zusätzlichen fünf Minuten kosten weitere drei Euro. Die Höchsthaltedauer liegt auf der Abflugebene bei maximal 30 Minuten.

Auf der unteren Ankunftsebene ist weiterhin nur eine reine Durchfahrt möglich. Hierfür wird eine ausreichende Zeit von zwei Minuten zur kostenfreien Durchfahrt bemessen.

A46 / Fleher Brücke – erhebliche Behinderungen für den Autoverkehr durch Sperrungen

August 12, 2019

Wegen der Sanierung der  Fleher-Brücke müssen Autofahrer auf der A46 ab Mittwoch mit erheblichen Verkehrseinschränkungen rechnen. Um während der rund fünfjährigen Sanierung weiterhin zwei Fahrstreifen in jeder Fahrtrichtung gewährleisten zu können, muss die Verkehrsführung kurzzeitig geändert werden. 

Zur Entlastung der Fahrbahn nach Wuppertal muss auf der Fleher Brücke ein Fahrstreifen auf die Richtungsfahrbahn Neuss übergeleitet werden. Aufgrund der Nähe zu dem Tunnel Universität und der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk auf der rechtsrheinischen Seite und der Anschlussstelle Neuss-Uedesheim auf der linksrheinischen Seite müssen aufwändige Mittelstreifenüberfahrten gebaut werden. Straßen.NRW führt diese Bauarbeiten nach eigenen Angaben bewusst während der Ferienzeit durch, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten.

 
 

Damit die Mittelstreifenüberfahrten fertiggestellt werden können, sind in jeder Fahrtrichtung noch Vollsperrungen notwendig.

In Fahrtrichtung Neuss ist die A46 zwischen Düsseldorf-Bilk und Uedesheim von Mittwoch, 14. August, 22 Uhr, bis Montag, 19. August, 5 Uhr, dicht. Die Umleitung hierzu ist ab Düsseldorf-Bilk über die Münchener Straße, den Südring, die Kardinal-Frings-Brücke (Südbrücke) und den Zubringer zur A57 Anschlussstelle Neuss-Hafen ausgeschildert. In Fahrtrichtung Wuppertal ist ab Mittwoch, 14. August, nur ein Fahrstreifen befahrbar. Ab Freitag, 16. August, 20 Uhr, ist eine Vollsperrung bis Montag, 19. August, 5 Uhr, vorgesehen. Die Umleitung hierfür wird über die A57 Anschlussstelle Neuss-Hafen, über die Kardinal-Frings-Brücke und weiter über den Südring und Münchener Straße zur A46-Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk geführt.

Eine großräumige Empfehlung zum Umfahren des Gebiets wird über den Düsseldorfer Norden, die A57, A44 und A3 für beide Richtungen, auf den elektronischen Hinweistafeln rund um Düsseldorf geschaltet. Wer dieser Empfehlung folgen kann, entlastet die Umleitungsstrecken in Düsseldorf und erreicht sein Ziel vermutlich schneller, so Straßen.NRW.

Die Sperrung des Rad- und Gehweges auf der Südseite der Brücke erfordert keine weiten Umleitungen, da Radfahrer und Fußgänger den Rad-und Gehweg auf der Nordseite der Brücke nutzen können.

Gleichzeitig können während der Vollsperrungen weitere Arbeiten mit erledigt werden. Straßenbauarbeiten auf der Brücke und Mängelbehebung an den Fahrbahnübergängen hätten ansonsten zusätzliche Verkehrsbehinderungen bedeutet.

[mehr…]

Teilweise Sperrung der Aachener Straße: Linien 726 und 893 fahren Umleitungen  

August 12, 2019

Wegen Bauarbeiten wird die Aachener Straße im Bereich des Aachener Platzes teilweise gesperrt – ab Montag, 19. August, 4 Uhr, für etwa neun Wochen. Davon betroffen sind auch die Buslinien 726 und 893.

 Linie 726

Die Busse werden in Richtung Maxplatz ab der Haltestelle „Am Scharfenstein“ umgeleitet. Die Haltestelle „Aachener Platz“ wird von Steig 4 an den Steig 3 verlegt.

Linie 893

Die Busse werden in Richtung Südfriedhof ab der Haltestelle „Ubierstraße“ umgeleitet. Die Haltestelle „Aachener Platz“ wird von Steig 5 an den Steig 3 verlegt.

Großer Familientag – der 33. Sparkassen-Renntag auf der Galopprennbahn Grafenberg am Sonntag nächster Woche

August 9, 2019

Im Jubiläumsjahr zum 175-jährigen Bestehen des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins feiert die Stadtsparkasse Düsseldorf auf der Düsseldorfer Galopprennbahn Grafenberg ihren 33. Sparkassen-Renntag.

Unter dem Motto „Dabei sein ist einfach.“ lädt die Stadtsparkasse Düsseldorf am Sonntag, 18. August 2019, ab 12.30 Uhr, zu ihrem traditionellen Sparkassen-Renntag alle Düsseldorfer Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Geboten wird neben 9 spannenden Rennen mit einem gewohnt hochkarätigen Teilnehmerfeld ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Das erste Rennen startet um 14:15 Uhr; das Hauptrennen um den „33. Großen Sparkassenpreis“ gegen 17:25 Uhr – mit 35.000 € das höchstdotierte internationalen Listenrennen in Deutschland.

Traditioneller Opener

Mit der Pferdegala „Working Equitation“ eröffnet die Stadtsparkasse Düsseldorf traditionell im Führring ihren Renntag. In der Masterclass müssen Reiter und Pferd nicht nur die höchsten Lektionen der Dressur beherrschen, sondern auch – auf Zeit und möglichst elegant – Hindernisse bewältigen. Reiterei der Spitzenklasse, die sich keiner entgehen lassen sollte!

Spannung und Spaß für die ganze Familie Alle Besucherinnen und Besucher haben die Chance, beim Sparkassen-Gewinnspiel tolle Geld- und Sachpreise zu gewinnen. Neben einem Reisegutschein im Wert von 1.500 € und Spargeschenkgutscheine im Wert von je 250 € winken weitere attraktive Sachpreise. Mitmachen lohnt sich also! Die Ziehung und Vergabe der Gewinne erfolgt gegen 17:45 Uhr auf der Sparkassenbühne neben dem Haupteingang. Teilnahme ab 18 Jahren.

Kinder-Erlebniswelt

Unterstützt wird die Stadtsparkasse Düsseldorf auch in diesem Jahr von ihren Verbundpartnern DekaBank und Provinzial Rheinland Versicherung AG, die beide jeweils zwei Rennen austragen.

In der Kinder-Erlebniswelt kommen auch die Kleinen auf ihre Kosten: Ponyreiten auf dem Reitparcours, Klettern auf dem Sparkassenturm, Basketball-Korbwerfen, S-KNAX-Aktions-Stand und der Gläserne Tresor der DekaBank mit tollen Sofortgewinnen… Und zur Stärkung für den Nachmittag erhält jedes Kind eine Tüte Popcorn geschenkt. 

Sanierung der Fleher Brücke beginnt am Freitag und soll fünf Jahre dauern – Teil- und Vollsperrungen

August 7, 2019

Sanierung ab dem 9. August: Fleher Brücke – Foto: Wikipedia

Die Fleher Brücke  wird ab Freitag (09.08.2019) umfassend saniert. Grund sind Risse, die bei Kontrollen entdeckt wurden. Die Bauarbeiten auf der Rheinbrücke der A46 sollen fünf Jahre dauern. Auf der Brücke sind täglich rund 85.000 Fahrzeuge unterwegs.

Vollsperrung Mitte August

Ein Wochenende später (16.08.2019) wird die A 46 zwischen Düsseldorf-Bilk und Neuss-Uedesheim komplett gesperrt, weil Arbeiten am Mittelstreifen der Rheinbrücke anstehen. Der Verkehr wird dann über die Kardinal-Frings-Brücke umgeleitet. Die Sperrung dauert bis Montagmorgen (19.08.2019) fünf Uhr.

Umleitungsempfehlung auf Hinweistafeln

Die eigentliche Instandsetzung der Rheinbrücke der A46 beginnt Ende August. Während der Bauarbeiten wird es in jede Richtung nur zwei Fahrspuren geben. Es drohen also Staus. Autofahrer können deshalb die Fleher Brücke großräumig über die A57, die A44 und die A3 umfahren. Die Route ist auch auf den elektronischen Hinweistafeln zu sehen.

Radfahrer und Fußgänger können während der fünfjährigen Bauzeit den Geh- und Radweg auf der Nordseite der Fleher Brücke benutzen.

 

Stresemannplatz: Staustelle statt Baustelle

August 7, 2019

Wie so oft: Auch gestern kein Betrieb an der Baustelle Stresemannplatz, dafür aber regelmäßig Stau

Staustelle statt Baustelle! Das Baustellen- und Verkehrsmanagement in Düsseldorf wirft immer wieder Fragen auf. Nach der Dauerbaustelle des Hochbahnsteiges am Luegplatz, wo über viele Wochen keinerlei Baustellentätigkeit zu beobachten war und Staus an der Tagesordnung waren, ist jetzt insbesondere die Baustelle am Stresemannplatz ein Ärgernis.

Seit einigen Monaten ist die Streckenführung der Graf-Adolf-Straße/Karlstraße am Stresemannplatz einspurig, was regelmäßig zu Stoßzeiten zu Staus führt. Das Merkwürdige: Hier scheint niemand so recht zu arbeiten, bei Vorbeifahrten ist in aller Regel kein Baubetrieb zu beobachten. Die zuständige Beigeordnete ist Cornelia Zuschke. Ich werde ihr diesen Post mal zukommen lassen, dann erfahren wir vielleicht, warum das alles so seine Richtigkeit hat :-).

Nächste Seite »