Düsseldorfer SIGNA Property Funds-Gruppe punktet bei Prager 235-Mio-Objekt

Mai 11, 2006 by  

Signa-Prag.jpg 

Eingebettet in Grünlandschaft mit Gärten, Seen und Plazas

Die Düsseldorfer SIGNA Property Funds-Gruppe punktet in Prag. Es ist ihr gelungen, in der tschechischen Hauptstadt eine der begehrtesten Immobilien Europas zu erwerben: “The Park”. Der Düsseldorfer Anbieter von geschlossenen Immobilien-Fonds wird das Objekt noch in diesem Jahr in einen entsprechenden Immobilienfonds einbringen, der voraussichtlich über ein Investitionsvolumen von 235 Millionen € verfügen wird. SIGNA-Sprecher Axel Pollheim, der für sein Unternehmen auch die Veranstaltungen Düsseldorf IN und Ständehaus-Treff organisiert: “Damit ist der SIGNA erneut ein spektakulärer Erfolg gelungen, nachdem man 2005 die Zentrale von Deloitte  & Touche in Mailand gekauft und in den ersten Italien-Fonds eines deutschen Anbieters eingebracht hatte”. „The Park“ (69.350 qm Bürofläche) war laut SIGNA “das wohl meist umworbene Büroimmobilien-Objekt in Europa. Gleich 14 Interessenten hätten sich um einen Kauf bemüht. Der Büro-Park besteht aus sieben Gebäuden mit Top-Mietern wie IBM, Sony, Dell, Sun Microsystems, BP, Computer Associates, DHL Global IT Centre (Deutsche Post World Net), Guidant, GE Money Bank, GE Fanuc, Danfoss und Accenture. SIGNA-Vorstand Frank Tölle: „Mit diesem Kauf haben wir nach dem ersten Italien-Fonds eines deutschen Anbieters einen weiteren herausragenden Meilenstein setzen können.“ Das Projekt wird derzeit vom Entwickler um fünf weitere Gebäude erweitert. Der Komplex liegt am Prager Stadtrand, ist verkehrsmäßig ideal angebunden.

 

Kommentare