Irasshai-Massé

Mai 17, 2006 by  

japan_flagge1.gif 

Der Japan-Tag rückt näher. Und das Schöne ist: In diesem Jahr habe zumindest ich den Eindruck, dass diese superfreundliche Geste der Japaner, uns ein gewaltiges und kaum zu toppendes Feuerwerk zu schenken und uns tagsüber einen Einblick in ihre Kultur zu gewähren, mehr als in den Jahren zuvor gewürdigt wird.  Der Japan-Tag am Samstag ist den Themen Spielen und Trends gewidmet. Zum Programm (hauptsächlich an der Rheinpromenade und am Burgplatz) gehören daher traditionelles japanisches Spielzeug ebenso wie das Jahrhunderte alte Go-Spiel, das sich seit dem Manga „Hikaru no go“ bei Japans Jugend wieder großer Popularität erfreut, aber auch Japan-Pop, Japan-Rock und Mangas. Auch der Kimono wird derzeit von jungen Japanern neu entdeckt. Mädchen in Kimonos bedienen Samstag auch in Karl-Heinz Gatzweilers Hausbrauerei “Zum Schlüssel” an der Bolkerstraße, an dessen Fassade eine 4×2 Meter große Japan-Flagge prangen wird und erstmalig Sushi (von SushiTaxi Man Thai vor Ort produziert) auf der Speisekarte steht. Wer Samstag oder wann auch immer zum Japaner will, findet HIER eine gute Orientierung. Ein schöne Website finden Sie HIER. Und wenn Sie am Samstag unterwegs sind und Japaner treffen, dann sagen Sie Ihnen doch einfach mal ein Herzliches Willkommen. Das heißt auf japanisch Irasshai-massé und Sie werden es vermutlich so aussprechen, dass der Japaner anfängt zu lachen. Das ist doch auch was. Tipp: Das Feuerwerk beginnt ca. um 22.30 Uhr, am besten sehen Sie es von einem Boot, zum Beispiel auf der MS Rheinkönigin. Preis für den Tripp mit kaltem und warmem Buffet: 69 Euro. Billiger ist es auf der Oberkasseler Brücke.
 

Kommentare