Mediale Reflexe

Mai 24, 2006 by  

Die geplante Demonstration rechtsradikaler bzw. neonazistischer Dumpfköpfe in Düsseldorf am Pfingstsamstag ist mir Anlass, die heutige Entwicklung im Fall des mutmaßlichen Übergriffs von Rechtsradikalen in Potsdam und die medialen Reflexe danach anzusprechen. Wir erinnern uns: Gefangenentransport der “Täter” im Hubschrauber, als habe man einen Staatsfeind oder Serienkiller verhaftet. Schlagzeilen ohne Ende über den vermeintlichen Angriff Rechtsradikaler. Unser Generalbundesanwalt Kay Nehm macht den Affen und sogar die Kanzlerin war gefragt, wie hier die FAZ berichtete. Nach einer Fülle von Vorverurteilungen und falschen Festlegungen sind die beiden Verdächtigen jetzt frei. Kay Nehm ermittelt immer noch weiter und Die Welt sieht für die Bundesanwaltschaft eine “beispiellose Blamage” heraufdämmern. Es wäre angebracht, wenn wir in Anbetracht der Pfingstdemo ein wenig cooler wären. “Das System ist der Fehler” ist das Motto dieser Demo, die eben dieses kritisierte System auch Menschen mit hohler Birne genehmigt. Auch in Düsseldorf soll die Zahl rechtsradikaler Straftaten um 50 Prozent letztes Jahr auf 113 gestiegen sein, schrieb die Rheinische Post. Insofern finde ich es sehr ermutigend und beruhigend, dass es zu Pfingsten gleich eine Gegendemo gibt. Doch sind wir m.E. gut beraten, der NPD, deren Strategie, zur WM als Medien-Trittbrettfahrer Aufmerksamkeit zu erlangen, hier wohl flankiert werden soll, keine Elfmeter-Vorlagen zu geben. Ein entschiedenes Entgegentreten ist angebracht und nötig, Übertreibung kontraproduktiv. Meinungen dazu?

Kommentare

One Response to “Mediale Reflexe”

  1. Düsseldorfer on Mai 28th, 2006 10:15

    In den Weg stellen ist besser als Platz machen!