Arcaden und Stadtteilzentrum Bilk: Im September geht’s los – Eröffnung im Herbst 2008

August 17, 2006 by  

Dusseldorf 13 x18.jpg

Stadtteilzentrum Bilk – über die Fassade der Arcaden wird noch diskutiert

Das Stadtteilzentrum Bilk, das in der Berichterstattung häufig nur als “Bilker Arcaden” vorkam, ist auf einem guten Weg. Bei einer Pressekonferenz heute im Holiday Inn teilte die Essener mfi AG mit, nach welchem Fahrplan das Projekt entstehen wird. Zunächst mal: Dem Unternehmen, so Torsten Kuttig von der mfi AG, gehört per 27. Juli das Grundstück am Bilker Bahnhof ganz offiziell – mit Grundbucheintrag, wie es sich gehört. Außerdem, da wird sich FDP-Frau Agnes Strack-Zimmermann freuen, ist die Absicherung zur Einhaltung der Verkaufsflächen als erstrangige Grundschuld im Grundbuch eingetragen. Dabei geht es um Strafbewehrung bei Überschreitung der gebilligten Verkaufsfläche. Zur Erinnerung: Das hatte Strack-Zimmermann als Bedingung gefordert und dann, Beweis schlechten Stils, nach Erfüllung der Forderung trotzdem mit ihrer FDP-Fraktion am 22. Juni gegen das Projekt gestimmt.

Das Restaurant Caruso wird in Kürze schließen und Anfang September rollen die ersten Bagger auf die Baustelle. Schon Anfang Oktober beginnen Abbruch- und Entsorgungsarbeiten. Matthias Böning, Sprecher des Vorstands der mfi AG, schilderte das Procedere der Arbeiten, die lärm- und staubmindernd über die Bühne gehen sollen. Böning:”Dazu gehört, dass wir Wasser gegen Staub einsetzen und in einer Reifenwaschanlage die Lkw-Reifen reinigen, bevor sie auf die Straße rollen”. Etwa 240.000 Kubikmeter Erdreich müssen für die Baustelle abtransportiert werden. Aus logistischen und Umweltschutzgründen werden dazu Lkw eingesetzt. Sämtliche Arbeiten werden von Umweltamt, Bauordnungsamt und dem Amt für Verkehrsmanagement beaufsichtigt.

Anfang Februar nächsten Jahres beginnen die Hochbauarbeiten im vorderen Bereich an der Friedrichstraße. Ende 2007/Anfang 2008 wird bereits das Richtfest gefeiert. Reinhard Rausch, Vorstand Center Management der mfi, kündigte schon heute an, dass das Richtfest ein regelrechtes Volksfest sein werde. Außerdem sei davon auszugehen, dass neben Impulsen aus den Schadow-Arkaden und der künftig von ECE betrieben Kö-Galerie auch von den Arcaden in Bilk “starke Impulse für die Vermarktung der Stadt” ausgehen werden. Im Herbst 2008 werden die Arcaden eröffnet. Zu dem Zeitpunkt wird auch das Stadtteilzentrum mit Schwimmbad fertiggestellt sein, ebenso die ersten 50 bis 60 Wohnungen an der Bachstraße.

Kommentare

One Response to “Arcaden und Stadtteilzentrum Bilk: Im September geht’s los – Eröffnung im Herbst 2008”

  1. Augustina on November 3rd, 2009 02:34

    Many greetings fro m USA