“Stealthrod” – Düsseldorfer Steuerberater baut sich seinen Straßenbomber

November 4, 2006 by  

_X3G8579_1.jpg

Peter Bräuer mit Model und seinem Straßenfeger 

Der Düsseldorfer Peter Bräuer (49), Steuerberater aus Leidenschaft, hat auch privat etwas, an dem sein Herz hängt: Motorrad fahren. Weil er zudem ein inspirierter Macher ist, hat er sich jetzt sein Motorrad nach Maß gebaut. Der Motor stammt von einer Buell (1200 ccm, 101 PS) und katapultiert seine Traum-Maschine auf gut jenseits der 200 km/h-Marke. Die Verkleidung hat Bräuer selbst entworfen und mit einem Zeichner umgesetzt. Der Motorrad-Freak, der mit dem Gedanken, dieses ganz spezielle Motorrad zu bauen ein Jahr schwanger ging: “Fast jedes Design-Teil ist eine Einzelanfertigung, ein klasse Techniker-Team hat alles in Handarbeit zusammengebaut”. Das Geschoss auf zwei Rädern hat – gewollte – Ähnlichkeit mit dem für Radar unsichtbaren amerikanischen Stealth-Bomber. Im Web gibt es mehr Detals und bei der Fighterama (geht morgen, Sonntag, zu Ende) kann man das “Stealthrod” bewundern. 

_X3G8476_1.jpg

Motorrad im Stealth-Look – für Straßenbetrieb wird die Verkleidung entschärft

Kommentare

One Response to ““Stealthrod” – Düsseldorfer Steuerberater baut sich seinen Straßenbomber”

  1. Peter Bräuer on November 8th, 2006 15:01

    Sraßenbomber geht in Kleinserie. 50 Stück sind geplant.Mehr unter http://www.stealthrod.de
    Viele Grüße
    Peter Bräuer