Der Schildbürgerstreich in der Feldstraße – nach Parkplatzvernichtung auch künstlicher Stau!

Dezember 7, 2006 by  

radwegmassnahme.jpg

“Radwegemaßnahme”: Diese “Baumbeete” haben keine Funktion

Feldstrasse 9 Uhr.jpg

Auf der Jägerhofstraße führt die neue Parkmöglichkeit nun zu Rückstaus

Vor einigen Tagen hatten wir über den Unfug berichtet, den die Stadt in der Feldstraße angerichtet hat – Bericht und Kommentare hier. Auf dem letzten Teilstück der Feldstraße, die hier in die Jägerhofstraße mündet, wurden zwei so genannte “Baumbeete” eingerichtet – und das im Zug einer “Radwegemaßnahme”. Sowohl die Reaktion der Anlieger als auch der fünf duesseldorf-blog-Leser, die den Unsinn bislang kommentierten, ist eindeutig: Unsinn, Geldverschwendung – was hat das mit Radfahren zu tun? Nun hat man, wohl wegen des Wegfalls von vier Parkplätzen, gleich um die Ecke, in der Jägerhofstraße, als Ausgleich für den Schildbürgerstreich in der Feldstraße das Parken erlaubt. Das führt dazu, dass hier allmorgendlich kräftige Rückstaus entstehen, da dadurch die Straßenführung Richtung Hauptverkehrsachse Kaiserstraße nur noch einspurig ist. Wer aus der Feldstraße in die Jägerhofstraße einbiegen will, benötigt aktuell häufig zwei bis drei Ampelphasen, da Autofahrer regelmäßig in den Mündungsbereich Feldstraße vorfahren und das Einbiegen verhindern. Es wird höchste Zeit, dass die Stadt diese Verkehrsbehinderungen rückgängig macht. Der Initiator bei der Stadtverwaltung sollte mal auf seine Kompetenz abgeklopft werden und die Bezirksvertretung I sollte sich fragen, wozu sie eigentlich da ist.

Kommentare

2 Responses to “Der Schildbürgerstreich in der Feldstraße – nach Parkplatzvernichtung auch künstlicher Stau!”

  1. Peter Bräuer on Dezember 8th, 2006 09:53

    Man sollte dies dem Landesrechnungshof anzeigen.
    Der hat zwar keine Sanktionsmöglichkeiten, aber
    nach entsprechenden Verweisen können die verantwortlichen Trottel vielleicht
    einige Nächte schlecht schlafen.
    P. Bräuer

  2. Hans on Dezember 9th, 2006 02:58

    Das interessiert die zuständigen Trottel doch überhaupt nicht, ist auch nicht ihr Geld das verpulvert wird.