“Sextett”-Premiere im Theater an der Kö – ein 30 Jahre altes Stück gekonnt aufgefrischt

Januar 6, 2007 by  

theater.jpg

Kreuzfahrer an der Kö (v.l.): René Heinersdorff, Thomas Fritsch, Karsten Speck, Victoria Sturm, Heike Tinker und Yvonne Burbach

Theaterchef René Heinersdorff ist es gelungen, ein 30 Jahre altes Stück derartig aufzufrischen, dass sein Publikum im “Theater an der Kö” gestern bei der “Stuhlpremiere” (mit Sponsoren der Stühle und Mitgliedern des Förderkreises, Vorsitz: Karl-Heinz Theisen) sich köstlich amüsierte. In dem Stück stechen drei Problempaare zu einem maritimen Törn in See, Verwicklungen und Chaos sind programmiert. Das Stück von Michael Pertwee, 1977 im Criterion Theatre in London erstmalig aufgeführt, erfreute durch Slapsticks am laufenden Band, witzige Wiederholung von Worten und Halbsätzen als Stilmittel und munteres, engagiertes Spiel. Starker Applaus für René Heinersdorff, der die zum Ende des Stücks sich wandelnde Figur des Bordtrottels gekonnt gab, aber auch für alle anderen Ensemble-Mitglieder, die sämtlich Publikumserwartungen gerecht wurden. Für Yvonne Burbach war es die Theaterpremiere. Zu sehen dienstags bis samstags, 20 Uhr, und sonntags, 18 Uhr – bis zum 4. März. Gehen Sie hin, amüsieren Sie sich.

Kritik der WZ Düsseldorfer Nachrichten; Kritik der Rheinischen Post

Kommentare