Essen op’m Carlsplatz – II – heute “beim Inder”

Juli 26, 2007 by  

IMG_3052.jpg

Seit 19 Jahren auf dem Carlsplatz: Inder Rattan Singh

Am Anfang wäre Rattan Singh fast verzweifelt. Der Mann kann ja kochen, und dass die Düsseldorfer mit seiner Küche ein Problem hatten, brachte ihn fast um – geschäftlich gesehen. “Die ersten fünf Jahre waren hart”, sagt der Mann aus Neu Delhi, der 1970 nach Deutschland kam, um  hier zu arbeiten. Nach Stationen in Frankfurt (Lufthansa und Steigenberger) kam er nach Düsseldorf und seit 19 Jahren gehört er zum Carlsplatz. Mittlerweile haben sich die Geschmacksnerven der Düsseldorfer internationalisiert und sein Geschäft brummt. Seine Mittagsgerichte, erfrischender Kontrast zu AntipastiPastaPizza & Co, werden frisch zubereitet und bedienen die Geschmacksnerven mit Curry, Kardamom und Koriander und sind dabei doch bestens magenverträglich – auch wenn man die Frage “Scharf?” mit Ja beantwortet. Das Curry-Hähnchen mit Reis, Gemüse und Salat (6,50 Euro) war ein Genuss. Wir kommen wieder, auch weil Rattan Singh seinen Curry selbst herstellt – “alles andere ist nicht gut”, sagt er.

Bild 041.jpg

Rund 20 Plätze hält der Mann aus Neu Delhi für seine Gäste vor, die meisten davon sind überdacht

Bild 040.jpg

Hähnchen mit Gemüse, Reis und Salat – 6,50 Euro

11082007637.jpg

Rattan Singh – seine Plätze sind mittags immer schnell besetzt

Kommentare