Israels Verteidigungsminister Ehud Barak: “Wir glauben, dass Iran bereits an Atomsprengköpfen arbeitet”

Januar 28, 2008 by  

ehudbarak.jpg

Ehud Barak
Israels Verteidigungsminister Ehud Barak erklärt in einem Interview mit der Washington Post, er glaube an eine zweite, geheime Nuklear-Anreicherung der Iraner und dass bereits an Sprengköpfen für Boden-zu-Boden-Raketen gearbeitet werde. Barak hatte die aktuelle Einschätzung des NIA (National Intelligence Estimate) kritisiert.

Barak: “Unsere Interpretation ist eindeutig, dass die Iraner nukleare Kapazitäten anstreben. Es ist vermutlich wahr, dass… sie möglicherweise die Waffen-Gruppe 2003 reduziert haben, weil es damals die Hochzeit des amerikanischen Militarismus war. . Wir denken, dass sie ziemlich weit fortgeschritten sind, weit über das Niveau von Manhattan Projekt hinaus. Wir vermuten, dass sie bereits an Sprengköpfen für Boden-zu-Boden-Raketen arbeiten… (und) dass sie vermutlich über eine weitere heimliche Anreicherungs-Operation neben der in Natanz verfügen.”

Der israelische Verteidigungsminister ist der Auffassung, der letzte Bericht des NIA verhindere härtere Sanktionen gegen den Iran. Barak: “Wir stehen drei Herausforderungen gegenüber – dem radikalen muslimischen Terror, der Weiterverbreitung nuklearer Waffen und den Schurkenstaaten.”

Um mit diesen Gefahren umzugehen, bedürfe es einer “viel tieferen und vertrauensvolleren Kooperation zwischen den Vereinigten Staaten, der EU, Russlands und Chinas. Und es braucht einen Paradigmenwechsel in der Art wie wir China und Russland angehen.”

Kommentare