Partnerstädte würdigen verstorbenen OB Joachim Erwin

Mai 26, 2008 by  

joachim-erwin.jpg

Am Donnerstag wird unser am 20. Mai verstorbener Oberbürgermeister Joachim Erwin auf dem Nordfriedhof beerdigt. Ein Gottesdienst in St. Lambertus (9 Uhr) und eine offizielle Trauerfeier anschließend in der Tonhalle gehen dem Begräbnis voran. in der Tonhalle reden Ministerpräsident Jürgen Rüttgers, Bürgermeister Dirk Elbers, Stadtdirektor Helmut Rattenhuber und, nach Informationen der Rheinischen Post, auch Kölns OB Fritz Schramma, den Erwin nie so richtig für voll genommen aber irgendwie wohl gemocht hatte.

Zahlreiche Kondolenzschreiben gehen in diesen Tagen im Düsseldorfer Rathaus ein. Auch aus Düsseldorfs Partnerstädten kamen Briefe, in denen der verstorbene Oberbürgermeister Joachim Erwin und seine politischen Leistungen sowie Verdienste um die Städtefreundschaften gewürdigt werden.

Hier einige Auszüge aus den Kondolenzschreiben:

russische flagge.jpg

Moskaus Oberbürgermeister Juri M. Lushkow schreibt: “Herr Erwin bleibt in unserem Gedächtnis als ein engagierter Politiker, charismatischer Mensch und interessanter Gesprächspartner, der einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur Entwicklung der Stadt Düsseldorf und zur Förderung des Wohlstandes seiner Bewohner leistete. Dank seiner Bemühungen
belegt die Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens einen der wichtigsten Plätze unter den Städten Deutschlands und Europas. Joachim Erwin leistete sehr viel für die erfolgreiche Entwicklung der Beziehungen zwischen Moskau und Düsseldorf. Während seiner Amtszeit als Oberbürgermeister Düsseldorfs nahm er persönlich an der Förderung
unserer Partnerbeziehungen teil und leitete stets die Düsseldorfer Delegationen bei den Wirtschaftstagen Düsseldorfs in Moskau. Joachim Erwin war Initiator und Schirmherr vieler gemeinsamer Projekte, die während
unserer 15-jährigen Partnerschaft realisiert wurden.”

chinesische flagge.jpg

Auch Bürgermeister Hongju Wang aus dem chinesischen Chongqing fand bewegende Worte zum Tod von oachim Erwin: “Oberbürgermeister Joachim Erwin war nicht nur ein guter Oberbürgermeister von Düsseldorf, sondern auch der beste Freund der Menschen von Chongqing. Oberbürgermeister Erwin hat für die Entwicklung der Stadt Düsseldorf, für den Wohlstand der Bürger und für die Beziehungen zwischen unseren beiden Städten sein Bestes gegeben. Trotz seiner schweren Krankheit ist es ihm gelungen, Düsseldorf als erste deutsche Großstadt schuldenfrei zu machen und Großartiges bei der Stadtplanung und Stadtentwicklung zu erreichen.
Während der Veranstaltungsreihe ‘Deutschland und China – gemeinsam in Bewegung’, die in unsere Stadt Chongqing stattgefunden hat, war die Stadt Düsseldorf durch einen eigenen Pavillon vertreten. Zudem hat
Düsseldorf einen gesonderten Düsseldorftag und ein Investorenseminar beigetragen. Hierdurch wurde Düsseldorf der Bevölkerung von Chongqing näher gebracht. Trotz seiner schweren Krankheit hat Oberbürgermeister Joachim Erwin die Düsseldorfer Delegation zur Eröffnungsfeier persönlich angeführt.
Nach dem großen Erdbeben in der Stadt Wenchuan in der Provinz Sichuan hat die Stadt Düsseldorf Geld für den Wiederaufbau der zerstörten Schulen in unserer Stadt gespendet. All dies geht auf Oberbürgermeister
Erwins persönliche Initiative zurück. Wir sind zutiefst betroffen, weil wir so einen guten Freund verloren haben.”

polnische flagge.jpg

Hanna Gronkiewiez-Waltz, Stadtpräsidentin von Warschau, schreibt: “Ähnlich wie Düsseldorfs größter Sohn Heinrich Heine hat Herr Erwin ein echtes Interesse an Polen entwickelt. Er wurde für uns ein beständiger
Freund und immer wieder, dank seines eigenen erfolgreichen Wirkens, ein guter Ratgeber. Der von ihm reich beschenkte Heinrich-Heine-Saal in der Warschauer Universitätsbibliothek wird uns immer auch an
ihn erinnern. Als ehemalige Präsidentin der polnischen Nationalbank gilt meine persönliche Bewunderung Herr Erwins großem Erfolg, der Entschuldung der Stadt Düsseldorf, ohne dadurch deren Entwicklung zu einer attraktiven, international erfolgreichen und lebenswerten Stadt gebremst zu haben. Wenn wir unseren, aus der kommunistischen Zeit stammenden Investitionsrückstand abgearbeitet haben werden, werden wir hoffentlich
seinem Vorbild folgen können.”

japanische flagge.jpg

Akiko Domoto, Gouverneurin der Präfektur Chiba in Japan, erfuhr während einer Pressekonferenz vom Tod des Düsseldorfer Oberbürgermeisters. Spontan würdigte sie Joachim Erwin als einen großartigen Menschen,
der sich stets für die Verbesserung der Beziehungen zur Präfektur Chiba eingesetzt habe. “Ich werde ihn vermissen”, erklärte sie tief betroffen.

 britische flagge.jpg

Auch Robert Dimmick, der Vorsitzende der Reading-Düsseldorf Association, die die Partnerschaft zwischen der englischen Partnerstadt Reading und Düsseldorf betreibt, kondolierte und erinnerte daran, dass Jochim Erwin die internationalen Beziehungen stets gepflegt habe und
trotz seiner schweren Krankheit im vergangenen Jahr an den Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der Partnerschaft in Reading teilgenommen habe.

Kommentare