Düsseldorf diese Woche: Highlights am laufenden Band

Juni 11, 2008 by  

Schön, dass in Düsseldorf so viel geboten wird, doch manchmal wünscht man sich ein wenig Entzerrung. In diese Woche hat man vier der beliebtesten Events gestopft:

EVENT 1

buecherbummel.jpg

Beliebt: Bücherbummel

Morgen (12 Uhr) eröffnet der populäre Bücherbummel auf der Kö (für vier Tage): Rund 100 Aussteller, 80 Veranstaltungen, u.a. Eröffnung mit Konrad Beikirchner morgen (19:30 Uhr) im Sparkassen-Forum und eine Lesung von Mario Adorf am Freitag in der Kö-Galerie.

EVENT 2

Japantag im Schluessel.JPG

Im “Schlüssel”: Geishas und Sushi

An diesem Samstag (14. Juni) steigt der Japan-Tag mit Sumo und Sushi, Bühnenshows und Bogenschießen – und natürlich mit dem grandiosen Feuerwerk (ca. 23 Uhr), das in diesem Jahr einen optischen Weg durch das Jahr bietet:

1. Szene
Frühling- ein Meer von kleinen roten und pinkfarbigen Kirschblüten – das japanische Symbol für den Start in den Frühling

2. Szene
Sommer – die Sonnenblumen blühen ganz im Zeichen des Sommers – die Erde wird grüner

3. Szene
Herbst – das Herbstlaub zeigt sich in den schönsten Farb-nuancen, von rot bis gelb

4. Szene
Winter – Eisblumen fallen in weißer Pracht vom Himme

FINALE
Als krönender Abschluss wird der „Goldregen über Düsseldorf“ gezeigt!

Dauer des Feuerwerks ca. 25 Minuten

Auch in der Hausbrauerei “Zum Schlüssel” an der Bolkerstraße geht es am Samstag japanisch zu: Japan-Flaggen, Sushi im Angebot – und Geishas als Kellnerinnen.

EVENT 3

Saita_innen.jpg

Beliebter Treffpunkt: Saitta 

Gleichfalls am Samstag lädt Oberkassels Italiener Saitta wieder zum Sommerfest auf den Barbarossaplatz. Hier gibt’s Unterhaltung mit Künstlern des Apollo-Varietés, Marcellino & Friends, eine Tombola und allerlei für Kids. Ein beliebtes Nachbarschaftsfest, meist etwas überlaufen.

EVENT 4

johannlafer.jpg

Auch TV-Sternekoch Johann Lafer (rechts) kommt 

Am Sonntag kommen Gourmets in Kaiserswerth auf ihre Kosten – beim 10. Weinblütenfest, das die ideenreiche Gabriela Picariello gewiss wieder perfekt organisiert hat. Von 12 bis 20 Uhr wird der historische Kaiserswerther Markt zu einem Schlemmerparadies. Spitzenköche und -winzer kochen auf und bieten edle Rebensäfte an – ein Muss für Feinschmecker (per Taxi oder Bahn kommen – Parkplatznot!). Hier die Liste der Spitzenköche mit ihren Winzern:

Tetsuya Baba – Sushi-Bar 4 Seasons, Düsseldorf; Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Wachenheim/Pfalz [D], Marumoto Sake Brewery, Okayama;

Erika Bergheim – Gourmet-Restaurant Nesselrode auf Schloss Hugenpoet, Essen; Martin Pasler/Birgit Braunsteiner, Neusiedler See, Burgenland [A]

Jean-Claude Bourgueil – Im Schiffchen, Düsseldorf; Gosset, Champagne [F], Alain Brumont, Madiran [F]

Maurice de Boer –Ratskeller Aachen, Aachen; Roger Achterath, Achterath’s Restaurant, Neukirchen-Vluyn, Rudolf Geil, Rheinhessen [D]

Guglielmo De Bonis – Roberto Pera, Ristorante Rossini, Düsseldorf; Azienda Agricola “Livon”, Friuli [I]

Dante Di Nardo – Hotel Restaurant Pigage, Düsseldorf; Bruno Magioli, Piemont/Toskana [I]

Christof Geier –Sonne im Landhaus Sommerhausen, Much; Albert Gälweiler, Nahe [D]

Patu Habacht – Gast: Jens Dannenfeld, Monkey’s West, Düsseldorf; Peter-Jakob Kühn, Rheingau [D]

Sönke Höltgen – Gast: Ulrich Heimann, Caliga, Düsseldorf, InterContinental Düsseldorf; Weingut Georg Breuer, Rheingau [D], Quinta de Covela, Minho [P]

Johann Lafer – Johann Lafer’s Stromburg, Stromberg; Weingut Korrell – Martin Korrell, Nahe [D]

Patrick Le Guern – Patrick’s Seafood N°1, Düsseldorf; Guy Mardon, Oisly, Val de Loire [F], Forget Brimont, Ludes [F]

Gero Legner – El Pescador – Das Düsseldorfer Fischhaus, Düsseldorf; Weingut Albert Kallfelz, Mosel-Saar-Ruwer [D]

Peter Nöthel – Hummer-Stübchen, Düsseldorf; Alexander Gysler, Rheinhessen [D]

Christian Penzhorn – Restaurant Victorian, Düsseldorf; Weingut Horcher, Pfalz [D], Gosset, Champagne [F],
Bodegas Artadi, Rioja [E]

Michael Volkmar – Bellevue, Meerbusch; Rheinhotel Vier Jahreszeiten, Carl Ehrhard, Rheingau [D]

Christopher Wilbrand – Zur Post, Odenthal, Jan Nöhre, Catalogna Cologne Catering, Köln

Kommentare