Im Arizona Area bleibt der Herd heiß bis drei Uhr früh – Bar & Burger auf der Tußmannstraße

August 17, 2009 by  

Mansur Basam, flankiert von Mandy Clement (links) und Anne LangeCheeseburger für den kleinen Appetit. Foto: Johannes Galert

Die hübsche Irakerin Arazo präsentiert Cocktails – Foto: Duesseldorf Blog

Die Tußmannstraße – auf dem Weg zu einer heißen Gastromeile. Ein neues Highlight eröffnete heute Mansur Basam, der erst vor einem Jahr mit dem Classic Western Steakhouse (Tußmannstr. 12) Maßstäbe für Steakhäuser setzte. Mansurs neues “Baby” ist das Arizona Area in der Tußmannstraße/Ecke Lennéstraße. Mansur Basam hat sich viel vorgenommen: Er will die besten Burger der Stadt servieren: amerikanisch-mexikanisches Crossover mit Niveau.  „Bar & Burger“, das ist  ein neues Gastro-Konzept in Düsseldorf.

Ab heute gibt es im Arizona Area an der warme Küche bis Mitternacht und am Wochenende bis drei Uhr früh, und schon ab 9 Uhr serviert die Crew das Frühstück.
Das Restaurant mit 120 Plätzen nimmt die Erdtöne des US-Wüstenstaates auf.  Von der Decke leuchtet indirekt sonnenfarbiges Licht aus kreisrunden bzw. rechteckigen Mulden, roher Stein an den Wänden signalisiert Rustikalität und die große runde Theke aus dunklem Holz Bargemütlichkeit, wie man sie schätzt. Im Angebot sind mehr als 60 Whiskys und Whiskeys, diverse Qualitätsweine zu 4,90 Euro das Glas (0,2 l), die Flasche ab 29 Euro, Longdrinks wie Strawberry Dreamer (6,50 Euro), Cuba Libre (7,50 Euro) und Wodka Red Bull (8,50 Euro). Mega Flatscreens machen Arizona Area zu einem Bundesliga-Dorado (Sky-Programm).
Die sehr umfangreiche Speisekarte bildet ein perfektes Crossover von Mexiko und US-Südwesten. Nachos zu 4,50 Euro, Buffalo Wings (5,50 Euro), Shrimp Cocktail (6,90 Euro), die Manhattan Clam Chowder für 5,50 Euro für den kleinen Appetit, der Burger (150 g) mit besten Beilagen für 14,90 Euro, das Black Angus Beef (17.90 Euro) oder der Cliquen-Burger für sechs Personen (2000 g Rindfleisch mit vielen Beilagen) für 79 Euro (nur am Mittwoch) – Arizona Area bedient jeden Appetit.
In dem bis ins Detail liebevoll eingerichteten Lokal umfängt den Gast eine freundliche Atmosphäre, Bargäste sitzen auf kuhfellbezogenen Hockern, Restaurantgäste werden besonders den fünf Meter langen Tisch lieben, den speziell angefertigte Ledersofas säumen. Im Arizona ist nicht jeder Quadratmeter zugebaut, Mansur Basam hat die Tische und Stühle so postiert, dass Abstand zum Nachbarn gewahrt bleibt. Im Barraum, in dem kleine Tische für Paare und Vierergruppen stehen, bieten gewaltige Kakteen einen Sichtschutz nach außen.

Fazit: Arizona Area wird ein Erfolg, die Location ist originell und hat eine Alleinstellung, das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr ok und die Öffnungszeiten sind kundenfreundlich.

Kommentare