Lena in der Arena – beim Grand Prix Eurovision 2011 kann sich Düsseldorf der Welt präsentieren

Oktober 13, 2010 by  

Die Entscheidung ist gefallen: der Eurovision Song Contest 2011 steigt in Düsseldorf – Lena singt in der Arena.

Die Austragung des Wettbewerbs findet am 14. Mai statt. Die beiden Halbfinales stehen am 10. Mai und am 12. Mai  ebenfalls in der ESPRIT arena auf dem Programm.

Oberbürgermeister Dirk Elbers feiert damit einen großen Erfolg. Ermöglicht wurde er nicht zuletzt durch die Kreativität der Top-Hoteliers dieser Stadt. Sie setzten sich gemeinsam mit der Stadt an einen Tisch und verpflichteten sich, trotz der gleichzeitig stattfindenden “Interpack” die durch den Grand Prix zu erwartende Buchungsflut zu bewältigen.

Wegen der voluminösen Aufbauten in der ESPRIT arena können den Song Contest live vor Ort nur 24.000 Zuschauer  erleben. Die drei ursprünglich in der Arena vorgesehenen Fußball-Zweitliga-Begegnungen von Fortuna Düsseldorf werden in dieser Zeit im Paul-Janes-Stadion am Flinger Broich ausgetragen.

OB Elbers:

“Wir haben eine erstklassige Bewerbung abgegeben – mit einer erstklassigen Veranstaltungsstätte in einer erstklassigen Stadt. Als Kongress- und Messestadt steht Düsseldorf für Internationalität und Weltoffenheit. Langjährige Erfahrung bei der Durchführung von Großveranstaltungen und eine ausgezeichnete Infrastruktur bürgen für eine Qualität, mit der unsere Stadt dieser bedeutenden Aufgabe gerecht wird. Die Verantwortlichen des Fernsehens haben sich vor Ort davon überzeugen können, dass sie hier ausgezeichnete Bedingungen vorfinden.”

Der OB bedankt sich bei allen, die an der Bewerbung mitgearbeitet haben: “Es ist schön, dass so viele in der Stadt mitgeholfen haben, dieses Ereignis nach Düsseldorf zu holen.”

Für die Stadt Düsseldorf ist der Grand Prix eine gewaltige Chance, den Bekanntheitsgrad international zu steigern. Das PR-Volumen ist in Euro kaum zu schätzen.

Es ist ja nicht der Grand Prix allein, der in rund 40 Länder ausgestrahlt wird. Hunderte von Fernsehbeiträgen rund um den Grand Prix werden unsere Stadt ins Bild setzen. Die diversen ‘TV-Sender werden sich die schönsten Locations aussuchen und dort drehen, wo sie den attraktivsten Hintergrund sehen: vor den Gehry-Häusern im Medienhafen, an der Rheinpromenade, in der Altstadt. Damit entsteht bei Millionen Menschen erstmalig eine bildhafte Vorstellung Düsseldorfs. Rund 150 Millionen Menschen hatten den Grand Prix im letzten Jahr gesehen. Rechnet man die Zuschauer der zahlreichen Beiträge davor und danach dazu, kann man ohne Übertreibung vom größten medialen Event sprechen, der in Düsseldorf je stattgefunden hat.

Der direkte wirtschaftliche Effekt ist auch nicht von schlechten Eltern. Hunderte von Technikern, Journalisten, Fans werden zum Teil über Wochen hinweg Düsseldorf bevölkern. Um den Event herum wird man mit Tausenden Besuchern rechnen können. Es freuen sich Hotels, Einzelhandel, Restaurants und Taxiunternehmen.

Lena in der Arena – ein Glücksfall für Düsseldorf

Kommentare

One Response to “Lena in der Arena – beim Grand Prix Eurovision 2011 kann sich Düsseldorf der Welt präsentieren”

  1. Astrid on Oktober 15th, 2010 18:54

    Glückwunsch an Düsseldorf zur Nominierung als Austragungsort des Eurovision Song Contest 2011. Ich freue mich auf eine bunte internationale Party im Rheinland und wünsche allen Teilnehmern jetzt schon viel Spaß.