Mönchengladbach: Radikale Muslime als “gemeinnützig” anerkannt

Juni 22, 2011 by  

Wie das ARD- Magazin Panorma gestern enthüllte, haben die radikalen Salafisten um Pierre Vogel und Sven Lau, die jetzt in Mönchengladbach Quartier genommen haben, mit ihrem Verein Einladung zum Paradies den Gemeinnützigkeitsstatus und genießen somit steuerliche Vorteile.

Nach diesem Zeitungsbericht haben Justizbehörden in Mönchengladbach, dem jetzigen EZP-Sitz, bestätigt: Dem EZP-Verein sei vom Braunschweiger Finanzamt Altewiekring vor Jahren die Gemeinnützigkeit bescheinigt worden. Erst zum 31. Mai 2011 hätten neue Nachweise eingereicht werden müssen, die nun wohl geprüft werden. Die Finanzämter wollten sich unter Verweis auf das Steuergeheimnis nicht äußern.

HNA: Innenminister warnen vor Salafisten

Kommentare