Wie ein Brite von Düsseldorf schwärmt

Februar 13, 2012 by  

Simon Horsford (Foto), britischer Journalist, hat in der angesehenen Zeitung The Telegraph eine Liebeserklärung über Düsseldorf veröffentlicht. Voller Begeisterung beschreibt er Medienhafen, Altstadt und schwärmt von der Kö, dem “baumgesäumten Boulevard Königsallee mit seinen Designerläden und eleganten Cafés am Kanal, Bestätigung für den Reichtum der Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen.”

Doch was den Mann von jenseits des Kanals am meisten begeistert ist die Kunst am Rhein. Kunst, so sein Eindruck, ist in Düsseldorf “so populär wie sein Bier”.

Simon Horsford: “Seine Kultur, nicht der Handel, macht Düsseldorf aus. Von der kürzlich renovierten Oper am Rhein und der Tonhalle bis zum superben Kunstpalaast (ein imposantes Gebäude aus den Zwanzigern mit fünf Museen unter einem Dach), dem Filmmuseum und den modernen K2o und K21 Museen, deckt die Stadt viele Facetten ab”.

Come back anytime, Simon! How about Rosenmontag? You can see the Altstadt again and get drunk surrounded by strangely disguised Düsseldorfers.

Kommentare