Erster “IN-Treff” 2013: Neue Partner, neue Gäste

Januar 31, 2013 by  

Beim ersten Düsseldorf IN-Treff des Jahres am kommenden Montag präsentieren sich erstmalig die Commerzbank Düsseldorf neben der SIGNA als Miteinladender, der Dienstleister ISS hat Premiere als Security-Unternehmen und das BMW-Autohaus Timmermanns präsentiert den Mini Countryman. Auch einige Gäste haben Premiere auf dem Areal Böhler, u. a.: Rolf Ansel, Düsseldorfer Stationschef der Fluggesellschaft EMIRATES, Ken Dittrich (Foto), neuer General Manager des Düsseldorfer NIKKO-Hotels, Walter Köberle, sportlicher Leiter der DEG, Andreas Meyer-Falcke, Beigeordneter für Personal und Gesundheit, Frank Nierhaus, neuer Vorsitzender Wealth Management Commerzbank. Dagmar Schulz, Initiatorin „Frauenbande“, Katja Staade, neue Chefärztin Dominikus-Krankenhaus

Mit dabei auch die Polizeipräsidenten Elke Bartels (Duisburg) und Herbert Schenkelberg (Düsseldorf), Ex-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper, Fortuna-Sportchef Wolf Werner, Hans-Jürgen Petrauschke (Landrat Rhein-Kreis Neuss), Ehren-OB Marlies Smeets, die Bürgermeister Harald Birkenkamp (Ratingen), Horst Thiele (Hilden) und Arno Werner (Erkrath), Olaf Bläser (Vorstand ERGO), Prinz Carsten I Franke sowie sechs weitere ehemalige Prinzen (Rüdiger Dohmann, Jobsi Driessen, Udo Heinrich, Simon Lindecke, Thomas Puppe, Peter Thorwirth) und Venetien (Angela Erwin, Gisela Moog), Martin Kelterer (neuer Chef des Sprinter-Werks von Daimler-Benz), Johannes Pfeiffer (neuer Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit), SPD-Fraktionschef Markus Raub, der Schweizer Honorarkonsul Hanspeter Sauter, RDM-Vorsitzender Jörg Schnorrenberger, Jörg Penner (Präsident Düsseldorfer Golfclub), Dieter Dunkerbeck (Schatzmeister Deutscher Golf-Verband), Messe-Geschäftsführer Bernhard Johann Stempfle.

Auch im zehnten Jahr und kurz vor der 100. Veranstaltung gibt es noch Neuerungen bei „Düsseldorf IN“. „Wir haben unsere Einladungsliste etwas gestrafft.“, erklärt IN-Treff-Organisator Axel Pollheim vor der 99. Veranstaltung am Montag (04.02.) im Kesselhaus. „Und wir setzen künftig auf mehr Nachhaltigkeit.“ Soll heißen: Das Essen wird so kalkuliert, dass möglichst wenig übrig bleibt. Caterer Georg Broich: “Wir wollen unseren Gästen natürlich immer eine möglichst breite Palette an Speisen anbieten. Das sind in der Regel drei Hauptgänge, Vorspeisen, Suppen, Dessert, Käse, Brot. Um jedem die Möglichkeit anbieten zu können, unter allen Speisen auswählen zu können, wird natürlich beim Büffet mehr produziert. Genau hier wollen wir ansetzen und auf mehr Nachhaltigkeit bauen.“ Sprich: „Es kann auch mal passieren, dass um 21:00 Uhr einer der Hauptgänge nicht mehr angeboten wird.“ Auf der Speisekarte am Montag: Hähnchenbrustfilet, Zander und Tilapia sowie Pasta aus dem Parmesanrad. Hotel-Partner Courtyard by Marriott bietet zusätzlich ein Karotten-Ingwer-Süppchen und Live-Cooking mit Küchenchef Thomas Bock an, der die kulinarische Vielfalt Indiens näherbringen wird.

 

 

Kommentare