DER HUNDEZWERG VOM RIESENRAD – FAMILIE BRUCH UND IHRE “FEE”

März 27, 2014 by  

Die neue Printausgabe von “Lust auf Düsseldorf” ist ab jetzt im Handel. Unser heutiger “Appetizer” aus dem neuen Heft ist der Aufmacher aus unserer festen Rubrik “Mein Hund und ich”.

Die kleine Fee der Familie Bruch ist in Stockum und auf der Kirmes zu Hause und dieser Vierbeiner scheint bange vor gar nichts: Lärmfest im schrillen Kirmestrubel zwischen Musik und Lautsprecherdröhnen, fühlt sich pudelwohl (na ja, es heißt nun mal pudelwohl), wenn’s richtig rummelt, fährt für sein Leben gern Riesenrad – gern auch allein in der großen Gondel – und bei Fahrten im Autoscooter ist er ein gelassener Beifahrer.

Fee, die Mischlingshündin, ist in der Tat ein echter Kirmeshund. Von Statur her eher klein und knuddelig, aber zugleich drahtig, voller Energie und Tatendrang. Ihre Mutter war ebenfalls auf Volksfesten zu Hause, ihr Herrchen und Frauchen stammen aus traditionsreichen Kirmesdynastien.

Das Faible fürs Riesenrad kommt nicht von ungefähr. Fee gehört zur Familie von Oscar und Ariane Bruch, die gleich drei Riesenräder betreiben und zuletzt mit dem „Wheel of Vision“ am Düsseldorfer Burgplatz ein viel beachtetes, dreimonatiges Gastspiel gaben.

Die ganze Story lesen Sie in der neuen Ausgabe von “Lust auf Düsseldorf”. Mehr zu den Themen der Ausgabe auf www.lust-auf-duesseldorf.de

Kommentare