Düsseldorf feiert 25 Jahre Partnerschaft mit Moskau – Open Air Fest, Konzerte und Kooperationen

Mai 2, 2017 by  

Seit einem Vierteljahrhundert besteht die Städtepartnerschaft zwischen Düsseldorf und Moskau – vom 11. bis zum 14. Mai wird das Jubiläum gefeiert. Während es in den ersten Tagen um Erfahrungsaustausch und vielfältige Kooperationen geht, stehen am Samstag und Sonntag (13. und 14. Mai) Veranstaltungen für die Öffentlichkeit an.

“Moskau stellt sich vor“ – Am Samstag, elf Uhr, beginnt das Open Air Fest auf dem Marktplatz mit Musik, einer Fotoausstellung, einer Videopräsentation und Souvenirverkauf. 

Um 19:00 beginnt ein Klavierkonzert mit Videoinstallation im Robert-Schuman-Saal, Ehrenhof –  Werke von Alexander Skrjabin und Robert Schumann. Im Foyer begleitend die Ausstellung von Exponaten aus dem Städtischen Moskauer Skrjabin-Museum, dem 125-jährigen Geburtstag des Komponisten gewidmet.

Die Kontakte zwischen Düsseldorf und Moskau bestehen bereits seit 1968. Mit dem Wunsch nach einer wirtschaftlichen Kooperation, reisten damals Vertreter der Stadt und der Messe Düsseldorf (vormals NOWEA) in die russische Hauptstadt und legten die Basis für die heute so erfolgreiche Städtepartnerschaft. Mit dem Fall der Mauer und dem Zusammenbruch der Sowjetunion kam der gesellschaftliche Aspekt hinzu: 1991 wurde der Verein “Deutsch-Russische Freundschaft Düsseldorf – Moskau 1991 e.V.” mit dem Ziel gegründet, Kinderkranken- und Waisenhäuser zu unterstützen. Heute trägt der Verein maßgeblich zum Austausch zwischen den Bürgern bei.

Der Verein Russische Gesellschaft NRW mit der Unterstützung der  Intendanten der Deutschen Oper am Rhein Prof. Christoph Meyer und der Moskauer Helikon-Oper Prof. Dmitry Bertman präsentieren am Sonntag, dem 14. Mai um 18:00 ein besonderes Konzert  – „Oper an Rhein und Moskwa“: Das festliche Konzert zum 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft Düsseldorf – in der Deutschen Oper am Rhein.

Die Unterzeichnung der offiziellen Städtepartnerschaft am 1. Juni 1992 fußte somit entscheidend auf den zwei Säulen Wirtschaft und Gesellschaft. Über nunmehr 25 Jahre hinweg ist die Städtepartnerschaft diesen Bereichen treu geblieben, hat sich aber auch neue Handlungsfelder erschlossen: Kulturaustauschprogramme, Schulpartnerschaften sowie Best-Practice-Austausch auf Verwaltungsebene gehören heute ebenso dazu wie starke Wirtschaftskooperationen. Die Städtepartnerschaft ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen unterschiedlicher Projekte einander kennenzulernen und eine Kultur des gegenseitigen Verstehens und Vertrauens zu schaffen, um auf dieser Basis gemeinsam zu arbeiten und zu leben.

Kommentare