Musikalische Highlights und Geheimtipps der schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf: Doldinger und die Supremes neben Stars aus Kamerun oder Helsinki

März 23, 2018 by  

 

Nach der Programmvorstellung (von links): Otto Lindner, Sprecher des Vorstands des Veranstalters Destination Düsseldorf, Beirat Nils Gropp, Button-Verkäuferin Maike, Harald Rutert, schauinsland-reisen, Beirat Reiner Witzl

Bei der diesjährigen schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf treten wieder mehr als 500 Musiker aus den unterschiedlichsten Teilen der Welt auf. Das größte deutsche Jazz-Festival lockt vom 17. bis 20. Mai 2018 wieder bis zu 300.000 Besucher aus Düsseldorf, der Region und ganz Deutschland in die rheinische Metropole. Jazz, Blues, Funk, Soul: (fast) jeder Musikfreund findet hier „seine“ Konzerte. Der Künstlerische Beirat – bestehend aus Nils Gropp, Reiner Witzel und Dieter Falk – hat erneut ein vielseitiges Programm zusammengestellt.

Es enthält verschiedene Schwerpunkte, Highlights und Geheimtipps. Witzel: „Wir freuen uns auf Musiker aus der ganzen Welt: Von Yaounde in Kamerun bis Helsinki, von New York bis Warschau. Diese Qualität und unterschiedlichen Einflüsse machen die Vielfalt und den Reiz dieses Festivals aus!“ Gropp: „Neben den Highlights auf den großen Bühnen faszinieren auch immer die ‚kleinen‘ Konzerte und Geheimtipps. Hier finden sich echte Perlen, auch für die junge Party-Szene. Das macht die schauinsland-reisen Jazz Rally nahezu einzigartig!“ Einige Beispiele aus dem Programm:

Highlights im Konzertzelt am Burgplatz

Garantierter Einlass für diese Konzerte nur mit einem zusätzlichen Reservierungsticket zu 10,00 Euro. Für Button- und Tagesticketbesitzer (ohne Reservierungsticket) ist nur ein geringes Platz-Kontingent verfügbar.

Klaus Doldinger´s Passport feat. Jocelyn B. Smith (Freitag, 18. Mai, 20.30 Uhr, Awista Night of Jazz). Der Schirmherr der schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf greift 2018 wieder selbst zum Saxophon. 63 Jahre Bühnenerfahrung, alleine 35 Alben mit Passport und tausende Kompositionen: Einen Musiker, den man nicht mehr vorstellen muss. Seine Kreativität hat bis heute ebenso wenig nachgelassen wie seine Bedeutung für die Musik – weit über den Jazz hinaus.

The Supremes (Samstag, 19. Mai, 20.30 Uhr, Züblin Night of Jazz). Den Durchbruch schafften die Supremes mit dem Song „Where Did Our Love Go“, mit dem sie erstmals Platz eins der US-Charts eroberten. „Stop! In the name of love“ und „Baby Love“ wurden weitere Spitzenreiter. Im Laufe der Jahre veröffentlichten sie 25 Schallplatten mit zahlreichen Nummer-Eins-Hits und wurden 1988 in die „Rock ‚n‘ Roll Hall of Fame“ aufgenommen. The Supremes gelten heute noch als eine der erfolgreichsten Girl-Bands der Welt. Begleitet werden sie in Düsseldorf vom Baltic Soul Orchestra.

Candy Dulfer (Sonntag, 20. Mai, 20.30 Uhr, Düsseldorf Airport Night of Jazz). Die niederländische Saxophonistin wird mit ihrem Groove das Konzertzelt wieder zum Beben bringen. Seit den frühen 90er Jahren tourt sie mit ihrer Band Funky Stuff durch die Welt. Dulfer stand bereits im zarten Alter von sieben Jahren das erste Mal auf der Bühne und trat später mit Stars wie Prince, Dave Stewart, Maceo Parker, Lionel Richie und Van Morrison auf.

Highlights im Landtag

 Wirklich garantierter Einlass auch hier nur mit einem zusätzlichen Reservierungsticket zu 6,00 Euro.

Tomasz Stańko & Kroke (Samstag, 19. Mai, 20.00 Uhr, Landtag). Tomasz Stańko zählt zu den Größten des Free Jazz. Seinen Trompetensound hört man aktuell in diversen internationalen Besetzungen und auf den wichtigsten Festivals weltweit. Internationale Wechseleinflüsse, insbesondere polnisch-jüdische, sind auch Markenzeichen von „Kroke“. Unvergessen sind ihre Auftritte mit Nigel Kennedy. Die mit Klezmer assoziierte Band lässt sich aktuell von ethnischer Musik inspirieren und entwickelt zunehmend Autoren-Improvisationen.

 Iiro Rantala & Marius Neset (Sonntag, 20. Mai, 15.15 Uhr, Landtag). Zwei Stars aus dem hohen Norden, die mittlerweile weltweit für Furore sorgen. Hier treffen zwei vor Energie nur so strotzende Musiker aufeinander: Die pianistische Frohnatur (Rantala), voller Spielwitz und Finesse, und der quirlige Bläser (Neset), dessen abenteuerliche Motivketten mit der „rasenden Fahrt eines Bobschlittens durch den Eiskanal“ (Django Bates) verglichen wurden.

Geheimtipps des Festivals

WADUH! (Freitag, 18. Mai, 21.00 Uhr, me&all hotel). WADUH! ist eine junge Band, deren Musiker in Köln, Freiburg, London, New York, Montréal und Madrid studiert haben. Sie präsentieren Rapmusik Global, Grooves aus aller Welt und lebensbejahende Attitüden. Im Soundkoffer befinden sich karibisches Flair, scharfe Salsa-Rhytmik und geerdeter HipHop. Die Musik ist tanzbar, die Texte sind vielsprachig.

The Oh!Chestra (Freitag, 18. Mai, 20.30 Uhr, sipgate). Ein kammermusikalisches Ensemble, das klassischer Musik auf analogen Instrumenten mit elektronischer Reorganisation zurück in die Zukunft verhilft. Wann immer das Klavier zu sehr ins Gesittete abgleitet, holen Percussion und Effektgeräte „den Kapuzenpulli raus“ und machen aus dem Altbewährten ein Pop-affines Klangtheater für Ästheten mit Partybedürfnis.

The Phunkguerilla feat. Cosmo Klein (Samstag, 19. Mai, 22.00 Uhr, Henkelsaal, Mini Night of Jazz). Klein weiß, worauf es bei Musik ankommt. It’s got to be phunky! Hier stehen die ganz Großen des Funk und Soul Pate, allen voran Prince, das erklärte Vorbild von Cosmo Klein. Die Mischung aus Soul, Funk und Pop mit intelligentem Songwriting, den Groove stets im Fokus und eine tief beseelte, mitreißend kraftvolle Stimme, die mühelos das komplette Spektrum von Erotik bis Attacke abdeckt.

 Weitere besondere Konzerte und Auftritte

Besondere Merkmale der 26. schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf sind beispielsweise auch die Förderung des musikalischen Nachwuchses, besonders durch die Auftritte der drei Gewinner-Bands des Sparda Jazz Award (siehe gesonderte Pressemeldung) oder die vielen internationalen Kooperationen. 2018 beispielsweise mit Zypern und der Schweiz. Auch die traditionelle Jam Session im Breidenbacher Hof ist immer ein Highlight des Wochenendes. Die Musiker des Festivals können hier hautnah und „unplugged“ erlebt werden

Weitere Schwerpunkte

  • Schwerpunkt Big Band. Bei der 26. schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf treten gleich vier große Formationen auf: Die Big Band der Bundeswehr & PE Werner, das außergewöhnliche Subway Jazz-Orchester, die Big Band der Clara Schumann-Musikschule Düsseldorf und die „Dancefloor“-Bigband Jazzrausch“. 
  • Schwerpunkt Deutschland: B. Frank Chastenier oder Susan Weinert.
  • Schwerpunkt Düsseldorf: Echte „Eigengewächse“ wie das 13köpfige Derendorfer Salonorchester oder der legendäre Pianist Christoph Spendel.
  • Schwerpunkt Ladies Night: Diesmal sind außergewöhnlich viele Musikerinnen und Sängerinnen dabei wie z.B. The Supremes, Soleil Niklasson, Candy Dulfer, Greetje Kauffeld, Susan Weinert, Kareyce Fotso aus Kamerun oder die
  • Schwerpunkt Trompete: Gleich drei der besten deutschen Trompeter spielen in Düsseldorf auf: Rainer Winterschladen (mit Nighthawks), Rüdiger Baldauf und Thomas Siffling. Nicht zu vergessen natürlich Tomasz Stańko aus Polen.

Info zu Programm und Ticketing unter www.duesseldorfer-jazzrally.de

 

 

Ticketinformationen:

Jazz Rally Button (4 Tage, inkl. VRR): 35,00 € Vorverkauf, 40,00 € Abendkasse, Tagesticket Donnerstag (Preview): 18,00 € Vorverkauf, 20,00 € a. d. Abendkasse, Tagesticket (Freitag, Samstag, Sonntag): 28,00 € Vorverkauf, 32,00 € Abendkasse. Der Button ist nur gültig in Verbindung mit dem jeweiligen Tagesbändchen. Keine Platzgarantie für Spielstätten!

Garantierter Einlass nur mit einem zusätzlichen Reservierungsticket für folgende Konzerte:

  • Klaus Doldinger´s Passport feat. Jocelyn B. Smith, , 18.5., 20.30 Uhr, Konzertzelt (10,- €).
  • The Supremes,, 19.5., 20.30 Uhr, Konzertzelt Burgplatz (10,- €).
  • Tomasz Stańko & Kroke, Sa., 19.5., 20.00 Uhr, Landtag NRW (6,- €).
  • Candy Dulfer, , 20.5., 20.30 Uhr, Konzertzelt Burgplatz (10,- €).
  • Iiro Rantala & Marius Neset, So., 20.5., 15.15 Uhr, Landtag NRW (6,- €).

Für diese Konzerte ist nur ein geringes Kontingent für Button- und Tagesticketbesitzer (ohne Reservierungsticket) verfügbar.

 Vorverkauf: www.westticket.de, Tickethotline: 0211–27 4000 oder bei allen bekannten westticket VVK-Stellen, wie z. B.

– Hollmann in den Schadow-Arkaden, Düsseldorf

– Tourist-Informationen der Düsseldorf Marketing & Tourismus am Hauptbahnhof (Immermannstraße 65 b) und in der Altstadt (Marktstraße/Ecke Rheinstraße). Der Vorverkauf endet am Mittwoch, 16. Mai 2018, um 24.00 Uhr. Ab Donnerstag, 17. Mai 2018, gilt der Abendkassen-Preis.

Kommentare