Karin-Brigitte Göbel – Herzlichen Glückwunsch zum 60.!

Oktober 5, 2018 by  

Kreativ und führungsstark: Karin-Brigitte Göbel feiert heute ihren 60. Geburtstag

Karin-Brigitte Göbel, die erste Frau auf dem Chefposten der Stadtsparkasse Düsseldorf, feiert heute ihren 60. Geburtstag. 

Herzlichen Glückwunsch!

Wie und wo sie sich hochleben lässt – privat. Doch eines ist gewiss: Auch heute ist die Vorstandsvorsitzende des größten Düsseldorfer Geldhauses im Dienst. Im Büro “business as usual” und dazu noch einen Außentermin: Um 11 Uhr tritt sie als Botschafterin der Bürgerstiftung bei einer Veranstaltung im Quartier Bohème auf.

Seit Herbst 2016 lenkt die gebürtige Bochumerin die Stadtsparkasse durch schwierige Gewässer – unruhige Märkte und ultralockere Zinspolitik der EZB erschweren das Geschäft. Dabei hätte Karin-Brigitte Göbel viel lieber eine Karriere auf hoher See gemacht, sie wollte Funkoffizierin bei der Handelsmarine werden. Doch die Eltern “funkten” seinerzeit wohl dazwischen und die junge Frau aus dem Ruhrgebiet absolvierte eine Lehre als Bankkauffrau bei der Deutschen Bank.

Wachsende Verantwortung

Nach dem anschließenden BWL-Studium setzte sie ihre Karriere fünf Jahre lang bei der Chase Bank AG in Frankfurt und London fort. Bevor sie 2009 zur Stadtsparkasse Düsseldorf wechselte, trug sie in diversen Führungspositionen bedeutender Geldhäuser wachsende Verantwortung.

Seit Herbst 2016 leitet sie mit ruhiger Hand die Stadtsparkasse, eine der zehn größten Sparkassen der Republik. Die Mitarbeiter schätzen ihren Führungsstil, der sowohl von entschiedener Klarheit als auch von Konzilianz geprägt ist. Bei öffentlichen Auftritten macht sie “bella figura”, eloquent und immer bestens vorbereitet.

Die Stadtsparkasse entwickelt sich unter ihrer Führung positiv, in der Bilanzpressekonferenz im Frühjahr dieses Jahres konnte sie starkes Wachstum bekannt geben, insbesondere im gewerblichen Immobilienbereich.

Präsidentin der Bankenvereinigung

Seit diesem Jahr ist Göbel auch Präsidentin der Düsseldorfer Bankenvereinigung, der 25 Geldinstitute angehören. Sie bekleidet zudem einige Aufsichtsrats- und Beiratsmandate. So sitzt sie etwa im Aufsichtsrat der EDD AG (ehemals Börse Düsseldorf). Ehrenamtlich kontrolliert sie die Finanzen der Freunde und Förderer der Tonhalle Düsseldorf und ist Schirmherrin der Deutschen Multiple Sklerose-Gesellschaft Düsseldorf.

Auch ein Herz für Kinder hat die Sparkassen-Chefin, sie hat die Patenschaft für sieben Kinder übernommen und ermöglicht zwei Kindern in Indien, die sie aus der Kinderarbeit in der Ziegelindustrie befreit hat, den Schulbesuch. Ein indisches Kinderheim erfährt gleichfalls ihre Unterstützung.

Kommentare