US Football Cracks im Wirtschaftsclub Düsseldorf

Februar 25, 2019 by  

US-Generalkonsulin Fiona Evans und Kaan Savul (Chief Marketing Officer Ecolog International, rechts) mit amerikanischen Gästen

US-Generalkonsulin Fiona Evans freute sich, dass die Football Stars mit ihrem Sport auch amerikanische Kultur nach Deutschland brächten. Und Kinder weltweit können sich über die Initiative “American Football Without Borders” freuen, die 18 Stars der National Football League (NFL) nach Deutschland tragen. Den Auftakt einer einwöchigen Deutschlandreise einer großen Charity Tour der US Cracks bildete ein Besuch im Wirtschaftsclub Düsseldorf.

Die NFL Stars sind in Deutschland, um für das Charity-Projekt American Football Without Barriers (AFWB) zu werben. AFWB dient der Einrichtung von Trainingsmöglichkeiten sowie der Förderung von Chancengleichheit und Fitness. Im Fokus stehen dabei insbesondere benachteiligte Kinder und Jugendliche. AFWB richtet Sportleistungs-Trainingslager in den USA und anderen Ländern aus und bietet Gesundheits- und Fitnessworkshops, Mentoren- und Stipendienprogramme sowie Bildungsgänge für Jungen und Mädchen.

Sponsor der Aktion in Deutschland ist das Unternehmen Ecolog International, ein weltweit tätiger Multidienstleister mit Deutschland-Sitz in Düsseldorf.

So viele NFL-Stars waren noch nie in Deutschland, vermutete ein deutscher Football-Funktionär: Kevin Hogan von den Denver Broncos, Brett Hundley und Barkevious Mingo von den Seattle Seahawks, Roosevelt Nix von den Pittsburgh Steelers, Jabaal Sheard, Chris Milton, Matthias Farley, Kenny Moore und Nate Hairston von den Indianapolis Colts, Ben Garland, Alex Mack und Austin Hooper von den Atlanta Falcons, Vernon Butler von den Carolina Panthers, Cam Meredith von den New Orleans Saints sowie Gerhard de Beer von den Green Bay Packers.

Aber auch drei ehemalige NFL-Stars gehören zu der Reisegruppe, die am Mittwochmorgen in Frankfurt aus den USA gelandet ist: Gary Barnidge, der zuletzt für die Cleveland Browns spielte, Deangelo Williams, ein ehemaliger Spieler der Pittsburgh Steelers und Jordan Cameron, der in seinem letzten Spieljahr zwölf Touchdowns für die Miami Dolphins erzielte.

Werben für „American Football Without Barriers“

Informationen zu American Football in NRW gibt es hier:  Internet-Seite des AFCV NRW

Spitzenspieler der NFL zu Gast im Wirtschaftsclub Düsseldorf – in der Mitte Generalkonsulin Fiona Evans

 

Kommentare