Neuseeländischer Kochstar in Düsseldorf am Herd

Mai 7, 2019 by  

Kulinarische Impulse vom anderen Ende der Welt: Patrick Pope-Moody

Ob Deutschland oder Neuseeland, Nachwuchsförderung in der Gastronomie ist überall ein Riesenthema. Nachdem mehrere Jahre lang deutsche Jungköche von Neuseelandhirsch auf die südpazifische Doppelinsel geschickt wurden, feiert dieses Jahr der “Cervena Kiwi Star” Premiere. Patrick Pope-Moody, ein mehrfach ausgezeichneter Jungkoch aus der Nähe von Wellington, ist Kiwi Star 2019 und verlässt seine Heimat, um ab dem 6. Mai für vier Wochen in den Sterne- und Spitzenrestaurants von Carmelo Greco* in Frankfurt, Wolfgang Becker** in Trier, Volker Drkosch* in Düsseldorf und Matthias Gleiß in Berlin zu kochen.

Neuseeland gilt als einer der spannendsten kulinarischen Hotspots der Welt. Ist Frankreich die Uroma in Sachen Historie des Essens, dann ist Neuseeland der energiegeladene Teenager, der seine Grenzen testet und gerade herausfindet, wer er eigentlich ist. Mit Einflüssen aus dem Vereinigten Königreich, der indigenen Maori-Kultur und dem polynesischen Raum ist Neuseeland ein Schmelztiegel, dessen aufregende Gastroszene sich durch große Kreativität und Produktfülle auszeichnet.

Kulinarisch-kreativer Nährboden

Das alles bietet ein unvergleichlich spannendes Umfeld für junge, neugierige und aufstrebende Köche wie Patrick Pope-Moody. Der mehrfach ausgezeichnete Demi Chef aus der neuseeländischen Hauptstadt ist der erste Kiwi Star, der von Cervena für vier Wochen nach Deutschland geschickt wird, um sich mit hiesigen Sterne- und Spitzenköchen auszutauschen und gemeinsam mit ihnen neue Ideen zu entwickeln. „Ich freue mich unglaublich über diese einmalige Chance“, so Patrick, den alle nur Paddy nennen. „Es ist eine große Ehre für mich, dass ich in den Küchen dieser herausragenden Köche arbeiten, lernen und mich einbringen darf.“ Ab dem 20. Mai steht der junge Koch bei Volker Drkosch in der besternten Gastrobar Dr. Kosch am Herd.

Kommentare