Junge Fotokunst im NRW-Forum

November 21, 2019 by  

Künstlerin Natascha Schmitten (rechts) mit Kuratorin Katharina Grote vor einem ihrer Werke

Fotokunst steht im NRW Forum hoch im Kurs. Und auch bei der Stadtsparkassse Düsseldorf, die seit 2017 als neuer Hauspartner das NRW-Forum bei seinen Ausstellungs- und Vermittlungsprojekten unterstützt.

Aktuell präsentierte Forumschef Alain Bieber eine dreiteilige Ausstellung, die der jungen Belgierin Bieke de Poorter, die Menschen beim Fotografieren kennenlernen will (“Ich grabe mich richtig in sie hinein”) und sich mit dem Dialog – Fotoobjekt-Fotografin auseinandersetzt.

Made in Düsseldorf

Die zweite Ausstellung steht unter dem Titel “gute aussichten” und präsentiert junge und zum Teil bereits ausgezeichnete Fotografen aus ganz Deutschland. Teil drei zeigt unter dem Titel “Made in Düsseldorf #2” Arbeiten des von der Stadtsparkasse geförderten Wolfgang Tillmans, dessen Werke im Dialog mit denen der Düsseldorferin Natascha Schmitten stehen, die mit einer außergewöhnlichen Technik – halbtransparente Farbschichten auf Nylon – Reales und Abstraktes kunstvoll verbindet. Drei Wochen Arbeit, schätzt sie, stecken in jedem Bild.

Die Installation Wolfgang Tillmans, einem gebürtigen Remscheider, ist das erste Fotoprojekt, das die Sparkasse vor Jahren ankaufte, die sich nun stark auf dieses Segment fokussiert. Tillmans ist Träger des renommierten “Turner Prize” und lebt und arbeitet in Berlin und London. Die Sparkasse hat im Rahmen ihrer Kunstförderung insgesamt 1.300 Exponate angekauft, die in der Zentrale des Instituts hängen, weitere 130, weiß Kuratorin Katharina Grote, sind Dauerleihgabe an den Kunstpalast.

Ein besonders markantes Werk des “Turner Prize”-Trägers Wolfgang Tillmans

Kommentare