Unglaublich: Geschäftsmann überließ Betrüger rund 450.000 Euro für dubioses Gewinnversprechen

August 27, 2020 by  

Gier auf Gewinn führt häufig dazu, dass man den Verstand ausschaltet. So ging es offensichtlich auch einem Geschäftsmann aus Meerbusch, der einem Betrüger für ein 1,7-Millionen-Euro-Gewinnversprechen unglaubliche 450.000 Euro vorweg hinblätterte.

Beamte des Fachkommissariats für schwere Betrugsfälle konnten gestern Nachmittag zusammen mit dem zivilen Einsatztrupp der Polizeiinspektion Mitte bei einer geplanten Geldübergabe den 27-Jährigen aus Solingen festnehmen, der den Geschäftsmann derart aufs Kreuz legte.

Der Beschuldigte hatte seit Anfang August den Meerbuscher mit falschen Gewinnversprechen um fast 450.000 Euro geprellt. Die Ermittlungen hinsichtlich der möglichen Hintermänner dauern an. 

Hier der Düsseldorfer Sachverhalt: Anfang August nahmen die Betrüger telefonisch Kontakt zu dem Geschäftsmann aus Meerbusch auf. Sie versprachen ihm einen Gewinn von 1,7 Millionen Euro. Der Mann schenkte den Angaben Vertrauen und kaufte zunächst zwei Online-Gutscheine á 500 Euro. Wegen angeblicher Gebühren und Notarkosten ergaunerten sich die Täter bei unzähligen Telefonanrufen und Treffen unglaubliche 448.000 Euro. Zum Großteil in bar. Erst nach etwa zwei Wochen wurde der Mann misstrauisch und kontaktierte die Polizei. Gestern war die Polizei bei einer erneuten Geldübergabe auf der Kö zur Stelle und nahm den “Abholer” fest. Er soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Die Masche und Präventionstipps unter : https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/gewinnversprechen/

Kommentare