Netzwerk-Treff “Düsseldorf IN” am Montag – Jacques Tilly wird wohl im Mittelpunkt stehen

März 3, 2017

Jacques Tilly mit Team-Mitgliedern in der Wagenbauhalle – Fotos: Lust auf Düsseldorf/Hojabr Riahi

Auch eine Woche nach Rosenmontag ist er weltweit noch in aller Munde – Jacques Tilly, der mit seinen provokativen Zugwagen rund um den Erdball Gesprächsthema ist. Am Montag, beim 140. Netzwerktreffen „Düsseldorf IN“ im Alten Kesselhaus, dürfte er einer der gefragtesten Gesprächspartner sein. Unter diesem Link finden Sie eine große Tilly-Story aus “Lust auf Düsseldorf”.

Unter den 450 Gästen:
Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel mit den Bürgermeistern Friedrich G. Conzen, Klaudia Zepuntke und Günter Karen-Jungen, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche, der Korschenbroicher Bürgermeister Marc Venten, die Beigeordneten und Dezernenten Hans-Georg Lohe (Kultur), Andreas Meyer-Falcke (Personal/Gesundheit), IHK-Präsident Andreas Schmitz, Thomas Schnalke (Sprecher der Geschäftsführung Flughafen Düsseldorf), Frank Schrader (Geschäftsführer Düsseldorfer Marketing und Tourismus), Roland Schüßler (Vorsitzender der Geschäftsführung Agentur für Arbeit Düsseldorf), DFB-Vize-Präsident Peter Frymuth (zog Mittwochnacht mit Matthias Sammer die Halbfinalpaarungen im DFB-Pokal), Fortuna-Vorstandsvorsitzender Robert Schäfer und Aufsichtsratsvorsitzender Reinhold Ernst, Schaffrath-Geschäftsführer Marc Fahrig, der Ärztliche Direktor der Uni-Klinik Düsseldorf, Klaus Höffken, Marie-Agnes Strack-Zimmermann (stellv. Bundesvorsitzende der FDP), Polizeipräsident Norbert Wesseler.

 

 

Frankreichfest vom 10. bis 12. Juli – Düsseldorf feiert drei Tage in Bleu, Blanc, Rouge

Juni 4, 2015

frankreich

Flankiert von den Hostessen Julia (links und Elena): Kulturdezernent Hans-Georg Lohe, Frankreichs Generalkonsul Michel Giacobbi, Boris Neisser, Destination Düsseldorf und Adnreas Krüger, Vertreter des Sponsors Peugeot Citroen Retail Deutschland – Foto: Destination Düsseldorf

Vom 10.-12. Juli 2015 können sich Bewohner und Besucher Düsseldorfs wieder auf  „Petit Paris am Rhein“ im Herzen der Altstadt freuen. Kulinarische Köstlichkeiten und ein buntes Kultur- und Bühnenprogramm sorgen in Düsseldorf für Lebensgefühl à la France, abgerundet durch attraktive touristische Angebote. Zum Frankreichfest werden wieder 100.000 Besucher erwartet, die an rund 100 Ständen das Savoir-vivre genießen und die vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich weiter pflegen und vertiefen. Das Düsseldorfer Frankreichfest ist damit das größte seiner Art in Deutschland. Veranstalter ist die Destination Düsseldorf, eine Wirtschaftsvereinigung mit rund 150 Unternehmen aus Düsseldorf und Region (www.destination-duesseldorf.de).

 

„Es ist uns gelungen, das Frankreichfest mit dem hochwertigen kulinarischen Angebot, dem authentischen Bühnenprogramm und weiteren Regionen-partnern qualitativ noch weiter zu entwickeln“, sagt Boris Neisser von der Destination Düsseldorf. „Besonderer Dank gilt unseren zahlreichen Partnern, ohne deren Unterstützung dies nicht möglich gewesen wäre.“ Neuer Hauptsponsor des Frankreichfestes ist die Peugeot Citroën Retail Deutschland GmbH, die ausgewählte Fahrzeugmodelle ihrer Automobilmarken auf dem Frankreichfest präsentiert.

Eröffnet wird das Frankreichfest am 10. Juli vom französischen Botschafter, Philippe Etienne, sowie den Schirmherren des Frankreichfestes, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und dem französischen Generalkonsul Michel Giacobbi. [Read more]

Vivat Russland: “Feuerwerk an musikalischen Überraschungen”

Oktober 16, 2013

Gefeiertes Ensemble – im Vordergrund “New Voices”, ein Projekt Moskauer Opernsolisten

“Die gestrige Veranstaltung VIVAT Russland im Robert Schumann Saal war ein absolutes Ereignis. Dieses Feuerwerk an musikalischen Überraschungen, die gesamten Rahmenereignisse und die Stimmung im Saal waren bemerkenswert.” So kommentierte Düsseldorfs Parfumeur Frank Schnitzler die Revue “Vivat Russland” gestern Abend im Robert-Schumann-Saal in einer E-Mail an Jana Zviaghin, Vorsitzende der Russischen Gesellschaft NRW, die den Abend ausgerichtet hatte.

Rund 800 Gäste feierten eine spektakuläre Musikveranstaltung, die einen großen Bogen schlug – von der Folklore der Zarenzeiten über Klassik bis hin zum Jazz, den Trompeter Vadim Eilenkrig und Pianist Anton Baronin so eindrucksvoll auf die Bühne brachten, dass ihre Soli mit stürmischem Applaus bedacht wurden. Gefeiert wurde auch die virtuose Geigerin Tamara Sidorova und die “New Voices”, ein Projekt Moskauer Opernsolisten, die sich, gewissermaßen als russische “Boygroup”, in die Herzen des Publikums sangen.

Den ersten Teil des Konzerts, das unter der Schirmherrschaft des russischen Generalkonsuls  Jewgenij Schmagin  und von Oberbürgermeister Dirk Elbers stand, gestaltete ein sing- und tanzfreudiges Ensemble unter der Leitung von Prof. Vladimir Nazarov (Staatliches Musiktheater für Nationale Kunst) –  das war lebendig, stimmungsvoll und farbenprächtig.

Die zweite Showblock gehörte den Solisten und den “New Voices”, die sich nach regelrechten Glanzleistungen zu einem furiosen Finale zusammenfanden.

Eine Überraschung war der Konzertbeginn für Düsseldorfs Kulturdezernent Hans-Georg Lohe (vertrat den OB), der als Ehrengast gemeinsam mit dem russischen Generalkonsul nach Sitte des Landes in Salz getunktes Brot essen musste und von Tänzerinnen über die Bühne gewirbelt wurde.

Extrem virtuos und von eindrucksvollem Temperament: Geigerin Tamara Sidorova [Read more]

80 Jahre “Jonges” – spektakuläre Feier in der Tonhalle

März 18, 2013

Die Düsseldorfer Jonges feierten ihren 80. Geburtstag – mit einem Jahr Verspätung. Der Grund ist bekannt, es gab, so der Oberbürgermeister Dirk Elbers in seiner Ansprache, “unerquickliche” Querelen.

Aber wie gefeiert wurde:

  • Die Location, Düsseldorfs gute Stube Tonhalle: ausverkauft mit fast 1600 Gästen
  • Das Musikprogramm: Die jungen Künstlerinnen und Künstler der Robert Schumann Musikhochschule bewiesen, dass sie in der Lage sind, einen musikalisch niveauvollen Abend zu bestreiten (Standing Ovation!). Allen voran: Tenor Ricardo Marinelli, der spektakuläre Geiger Akio Inoue und die begnadete Saxophonistin Eva Barthas. Großes Kompliment an eine herausragende Hochschule!
  • Das Lied der Jonges, intoniert von Barbara Oxenfort (die später in der Rotunde mit ihrer Halbschwester für Stimmung sorgte) und aus vollem Hals von den Jonges mitgesungen – Gänsehaut-Feeling!
  • Die Reden – selbstbewußt, stadtverbunden der Baas Wolfgang Rolshoven (Foto) und auch Oberbürgermeister Dirk Elbers mit klarem Bekenntnis zum wichtigsten Verein Düsseldorfs, dem er selbst seit vielen Jahren angehört. Spitze jedoch die Rede von Professor Joseph Kruse, der aus Berlin angereist war. Kaum jemand wird sich an den Inhalt erinnern – es ging, wird man sagen, irgendwie um Heine, Heimat, Heiterkeit. Der launige Speech wurde mehrfach von Beifall und Gelächter unterbrochen: TV-reif!
  • Die Lasershow – da staunte selbst Kulturdezernent Hans-Georg Lohe: Zu “An Tagen wie diese” per Saxophon wurde die Ikonographie Düsseldorfs – Jan Wellem und der Schlossturm, die Rheinbrücken, ja, sogar der Dome thematisiert – großartig.

In der Rotunde hatten sich die Düsseldorfer Hausbrauereien Schlüssel, Ueriges, Schumacher, Füchschen sowie Schlösser und Frankenheim unter einem Dach als Sponsor zusammengefunden. Frikadellen und belegte Brötchen dazu und die Musik von Oxbeck – ein spektakulärer Abend!

Unter den Gästen: Landtagspräsidentin Carina Gödecke, die Bürgermeister Marie-Agnes Strack-Zimmermann und Friedrich Conzen, Ehrenbaas Gerd Welchering, die Dezernenten Hans-Georg Lohe (Kultur) und Andrea Blome (Verkehr), RP-Chefredakteur Sven Gösmann, Polizeipräsident Herbert Schenkelberg, Lothar Inden (St. Sebastianus Schützenverein von 1316), Josef Nagel (nic Immobilien), CC-Präsident Josef Hinkel, Düsseldorf IN- und Ständehaus-Treff-Macher Axel Pollheim, Handwerkskammer-Präsident Prof. Georg Schulhoff und Ex-Henkel-Aufsichtsrat Albrecht Woeste.

 

 

Vivre à Düsseldorf – Führer für Französinnen

Februar 12, 2012

Amitié des Françaises de Düsseldorf-Präsidentin Marie-Catherine Meyer mit Hugues Nordi (links), dem französischen Generalkonsul sowie Hans Georg Lohe, Kulturdezernent

Mit „Vivre à Düsseldorf“- „Leben in Düsseldorf“  hat jetzt die Amitié des Françaises de Düsseldorf einen französischen Führer für Düsseldorf vorgestellt. Rund 20 Mitglieder der Vereinigung französischer und frankophiler haben das Buch gemeinsam erarbeitet.

Das „Goldene Exemplar“- „Exemplaire d’Or“ überreichte die neue Präsidentin der Amitié des Françaises de Düsseldorf, Marie-Catherine Meyer dem Kulturdezernenten der Landeshauptstadt Düsseldorf Hans Georg Lohe in Vertretung von OB Elbers. [Read more]

Netzwerk-Treff “Düsseldorf IN” mit Neuerungen – Teilnehmerkreis reduziert – mehr Kontakte für Sponsoren

Januar 31, 2010

Weniger Gäste, qualifiziertere Kontakte und mehr Chancen für Sponsoren, mit den Gästen in Dialog zu treten, die für sie wichtig sind – mit diesen wesentlichen Neuerungen geht der Netzwerk-Treff “Düsseldorf IN” in das neue Jahr. Axel Pollheim (Signa Property Funds/Foto), der das Format erfunden und bislang 68 mal in die Böhler-Werke eingeladen hat, will damit die Qualität des zuletzt überquellenden Treffs drastisch steigern.

Pollheim, der als Mitveranstalter die VVA an Bord hat: „Wir haben den Gästekreis deutlich gestrafft, mehr als 350 Interessenten weniger eingeladen als in den letzten Jahren. Hierdurch versprechen wir uns mit den Mitveranstaltern, dass durch den schlankeren Kreis das Netzwerken wieder mehr im Vordergrund stehen wird.“

Die Unternehmen, die  durch ihr finanzielles Engagement die Realisierung der Veranstaltungsreihe ermöglichen, erhalten künftig im Kesselhaus ein größeres Gewicht. So wird z. B. ab sofort ein Nobel-Auto im Haus präsentiert (Mercedes, BMW, AUDI, Porsche, Bentley). Den Auftakt macht am Montag ein 241.581,90 Euro teurer Bentley Continental Supersports (Onyx-Farben mit Alcantara Beluga-Leder und 630 PS). [Read more]

Düsseldorf IN mit Polit-Talk und Fortuna-Fieber

August 13, 2009

Erster IN-Treff nach der Sommerpause, letzter IN-Treff vor der Kommunalwahl am 30. August. Klar, dass die Anmeldungen für das Netzwerktreffen von Signa Property Funds und VVA am kommenden Montag im Kesselhaus wieder deutlich über die 650er-Marke kletterten.
Nach acht Wochen Sommerpause gibt es natürlich Themen genug, die bewegen. Politiker, die 13 Tage vor der Kommunalwahl noch mal nachdrücklich für sich werben wollen oder Fortuna – mit Höhenflug und Knatsch acht Tage vor der Aufsichtsratswahl. Bisher hat sich Ex-Sparkassenchef Hans Schwarz nicht öffentlich zu seinem Rückzug aus der Gruppe der Bewerber um einen Aufsichtsratsposten beim Zweitligisten geäußert. Am Montag dürfte er ähnlich wie die Vorstände Werner Sesterhenn und Hermann Tecklenburg, Sportdirektor Wolf Werner oder Pressesprecher Tom Koster zu den begehrten Gesprächspartnern gehören. [Read more]

“Der Mustergatte”: Komödie Düsseldorf begeistert Premierengäste – Armin Ganser und Peter Fricke in Bestform

Juli 15, 2009

Gestern Abend, einen Tag vor der offiziellen Premiere, feierte der Freundeskreis der Düsseldorfer Komödie an der Steinstraße Premiere: “Der Mustergatte” ist ein Musterbeispiel dafür, wie ein turbulentes Boulevardstück Menschen begeistern kann – das Publikum ging mit einem Lächeln im Gesicht (hier ein Mini-Video aus dem Stück).

Der stinksolide Banker Manni (Armin Ganser / Fotos: Joachim Hiltmann) geht seiner lebenslustigen jungen Frau Martina (Adisat Semenisch) mit der Gutmütigkeit und Arglosigkeit eines Berner Sennenhundes auf die Nerven. Die tröstet sich derweil mit dem charmanten Lebenskünstler (Adrian Linke), der ein wenig Schwung in ihr Leben bringt. Die Nachbarn, der Kammerschauspieler (Peter Fricke) und seine ihm in grenzenloser Bewunderung zugetane Frau (Christine Schild) spielen sich in einem furiosen Beziehungs-Quintett durch zum Happy End. Das Stück (Regie: Jürgen Wölffer) ist ein einziger Pointenreigen.

Mit außerordentlich beeindruckender Spielfreude und herausragendem komödiantischem Talent gibt Armin Ganser den “Manni”. Immer wieder Applaus allein für seine unglaubliche Mimik. Eine Hauptrolle, wie maßgeschneidert für den Wiener!

Peter Fricke (Foto unten), dem etablierten TV-Star, ist es hoch anzurechnen, [Read more]

Oper Düsseldorf: “Ordre des Arts et des Lettres” für Tobias Richter und Jeanne Piland

Juli 6, 2009

In einer feierlichen Zeremonie im Opernhaus überreichte Frankreichs Botschafter, Bernard de Montferrand (im Bild rechts / Foto: Johannes Galert), dem scheidenden Opernintendant Tobias Richter und Kammersängerin Jeanne Piland den selten vergebenen “Ordre des Arts et des Lettres“, den Orden der Künste und der Literatur der französischen Regierung.

Zu den beiden derart Geehrten gewandt, betonte der Botschafter, manche Stücke, etwa “Les Troyens”, in dem Jeanne Piland die “Didon” gibt, würden in Deutschland öfter zur Aufführung als in seinem Heimatland. Herzlich schloss er Jeanne Piland in seine Arme. Beide Preisträger bedankten sich auch auf Französisch. Unter den Gästen waren Stadtdirektor Helmut Rattenhuber, Kulturdezernent Hans-Georg Lohe, Polizeipräsident Herbert Schenkelberg und Parfum-Papst Frank Schnitzler (war am Vorabend nach München geflogen, um Edita Gruberova in “Lucrezia Borgia” zu sehen).

Wehrhahnlinie – Düsseldorf inszeniert Kunst unter Tage

März 5, 2009

So inszenierte der Düsseldorfer Stararchitekt Christoph Ingenhoven den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof

U-Bahnhöfe können Schreckensräume sein, schmutzige, dunkle Löcher, die Angst machen. Die Stadt Düsseldorf präsentierte heute, wie sie bei der Wehrhahnlinie genau diesen Eindruck vermeiden will: Tageslicht soll auf die Bahnsteige fallen und in den Bahnhöfen will die Landeshauptstadt ihrem Ruf als Kunstmetropole gerecht werden: Bei der Gestaltung der Bahnhöfe hatten Künstler das Sagen.

Positives U-Bahn-Beispiel Wien – auch hier verschönert Kunst die Unterwelt

Aus einem internationalen Architektenwettbewerb im Jahr 2000 war das Darmstädter Team netzwerkarchitekten mit der Idee eines “unterirdischen Kontinuums” als Sieger hervor gegangen. Düsseldorfs [Read more]