“Der Mustergatte”: Komödie Düsseldorf begeistert Premierengäste – Armin Ganser und Peter Fricke in Bestform

Juli 15, 2009 by  

Gestern Abend, einen Tag vor der offiziellen Premiere, feierte der Freundeskreis der Düsseldorfer Komödie an der Steinstraße Premiere: “Der Mustergatte” ist ein Musterbeispiel dafür, wie ein turbulentes Boulevardstück Menschen begeistern kann – das Publikum ging mit einem Lächeln im Gesicht (hier ein Mini-Video aus dem Stück).

Der stinksolide Banker Manni (Armin Ganser / Fotos: Joachim Hiltmann) geht seiner lebenslustigen jungen Frau Martina (Adisat Semenisch) mit der Gutmütigkeit und Arglosigkeit eines Berner Sennenhundes auf die Nerven. Die tröstet sich derweil mit dem charmanten Lebenskünstler (Adrian Linke), der ein wenig Schwung in ihr Leben bringt. Die Nachbarn, der Kammerschauspieler (Peter Fricke) und seine ihm in grenzenloser Bewunderung zugetane Frau (Christine Schild) spielen sich in einem furiosen Beziehungs-Quintett durch zum Happy End. Das Stück (Regie: Jürgen Wölffer) ist ein einziger Pointenreigen.

Mit außerordentlich beeindruckender Spielfreude und herausragendem komödiantischem Talent gibt Armin Ganser den “Manni”. Immer wieder Applaus allein für seine unglaubliche Mimik. Eine Hauptrolle, wie maßgeschneidert für den Wiener!

Peter Fricke (Foto unten), dem etablierten TV-Star, ist es hoch anzurechnen, dass er in einem solchen Stück neben der Hauptrolle die Publikumsnähe sucht. Fricke sticht heraus mit souverän gesetzten Pointen und einer Vielzahl  mit Stentorstimmme vorgetragener Bühnenzitate, die Lacher um Lacher produzieren.

Ein großartiger Abend, mit dem Helmut Fuschl und Paul Haizmann ihre Erfolgsserie fortschreiben werden. Mit Stolz verkündete das Komödien-Duo gestern, dass ihr Haus als einziges Boulevardtheater in NRW drei Nominierungen der Kritiker-Jury erhalten habe (Kategorie „Beste Schauspielerin“: Nora von Collande für „Heirat wider Willen“ und April Hailer für „Die Kaktusblüte“ und in der Kategorie „Beste Regie“ Adelheid Müther für ihre Inszenierung „Die Überraschung“).

Wolfram Eckardt, Vorsitzender des Freundeskreises, hatte erst vor wenigen Tagen einen Scheck von 20.000 Euro überreicht, mit denen die Mitglieder dieses Stück ermöglicht hatten. Fuschl-Heizmann bedankten sich bei den Ehrengästen im Publikum, Oberbürgermeister Dirk Elbers (mit Frau Astrid), Bürgermeister Fritz Conzen, Kulturdezernent Hans-Georg Lohe,  für die finanzielle Unterstützung der Stadt, mit der ein neuer Bühnenboden, Scheinwerfer und ein Vorhang angeschafft werden konnten.

Weitere Gäste gestern waren: center.tv-Geschäftsführer Jan-Niko Lafrentz, Claudio di Padova (Geschäftsführer Giants), RWE-Einkaufschef Dr. Ulrich Piepel, Wolf Werner (GF Fortuna Düsseldorf), der Düsseldorf-Maler Friedhelm Riegel, Werner Greb (GF Clemens Kleine), Thomas Perlick (GF Fa. Granderath), Dieter Spindler (Bürgermeister Meerbusch), Heribert Klein (Dresdner Bank), Karl-Heinz Zechner (Welt am Sonntag). Freundeskreis-Vorsitzender Wolfram Eckardt (Portraitfoto) freute sich besonders über zwei Gäste: Elmar und Martina Gorges, Inhaber von “Brand’s Jupp” in Wittlaer. Die Gastronomen werden am 20. Oktober, anlässlich eines Festabends für die Stuhlpaten und den Freundeskreis, das Essen spendieren.

Kommentare