Sensationell: Düsseldorfer Stararchitekt Christoph Ingenhoven plant Internationalen Gerichtshof in Den Haag

November 24, 2008

In der Flächigkeit den Dünen angepasst, offen, aber dennoch auch Sicherheitskriterien erfüllend: Ingenhovens preisgekrönter Entwurf

Riesenerfolg für Christoph Ingenhoven : Der Düsseldorfer Stararchitekt bekam in der EU-weiten Ausschreibung den Zuschlag für den Neubau des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag, das Gerichtsgebäude, in dem sich die größten Verbrecher zu verantworten haben.

Ingenhoven plante u.a. die RWE-Hauptverwaltung, Plange Mühle im Medienhafen, das “Sky Office”, herausragende Bauten weltweit, zuletzt den neuen Stuttgarter Hauptbahnhof)

In einem langen Interview auf Deutschlandradio Kultur beschrieb Ingenhoven heute morgen das Projekt, nach dem viele große Architekten Europas sich die Finger geleckt hatten.

Bemerkenswert: Ingenhoven legt an Planungsaufträge auch moralische Maßstäbe an. So lehnt er es ab, in Diktaturen tätig zu werden.

Ingenhoven: “Es gibt ja auch andere Ort auf der Welt oder andere Gelegenheiten, bei denen man schöne und richtige Dinge bauen kann. Das muss man nicht unbedingt in Libyen, in der Wüste für einen der bekannteren, internationalen Großkriminellen tun.”

Hier das interessante Interview auf dradio.