Am Samstag in den Schadow Arkaden: Aufklärung über Darmkrebsvorsorge

März 19, 2015

Schnitt in einer großen Studie bestens ab: Darmkrebstest ScheBo M2 PK

 

Rund 27.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Darmkrebs, während etwa 60.000 Menschen neu erkranken. Dabei ist dieser Krebs bestens zu behandeln, wenn er früh erkannt wird. Deshalb ist Darmkrebs-Vorsorge wichtig. Die ScheBo AG, Hersteller des Darmkrebs-Tests M2 PK, informiert am Samstag, dem 21. März, bei einer Veranstaltung der katholischen Kliniken Düsseldorfs (VKKD) in den Schadow Arkaden über Stuhltests zur Darmkrebsvorsorge.

Schirmherrin der Veranstaltung ist Hille Erwin, Witwe des verstorbenen Oberbürgermeisters Joachim Erwin. Der hatte bereits 2004 für eine Aufklärungsaktion mti dem Darmkrebstest-Hersteller in Düsseldorf die Schirmherrschaft übernommen. Im Rahmen dieser Aktion hatte er seine Erkrankung an Darmkrebs öffentlich gemacht.

Darmkrebs ist geschlechtsübergreifend die tödlichste Krebsart. Doch bei der Vorsorge wird geschlampt. Das Risiko wird verdrängt, teils aus Angst, teils aus Scham. [Read more]

Thomas Geisel will rasch Joachim Erwin ehren

Juli 18, 2014

Der designierte Oberbürgermeister unserer Stadt, Thomas Geisel, hat im Interview mit der Rheinischen Post angekündigt, seinen Vor-Vorgänger Joachim Erwin (Foto) schnellstmöglich mit der Benennung eines Platzes bzw. einer Straße zu ehren. Er will sich diesbezüglich mit Witwe Hille Erwin austauschen.

Sechs Jahre nach dem Tod des geschätzten Oberbürgermeisters, der sich um die Stadt sehr verdient gemacht hat, ist eine Ehrung mehr als überfällig. OB Dirk Elbers, CDU-Mitglied wie Erwin es war, hat seinem Vorgänger die Ehre nicht erwiesen.

Insofern ist das eine sympathische Ankündigung unseres künftigen Oberbürgermeisters.

Eröffnung des Schützen- und Heimatfestes: Dirk Elbers kneift, überlässt Grüne-Bürgermeister Karen-Jungen das Feld

Juli 12, 2014

Nach der Kirmeseröffnung gestern heute der offizielle Start des Schützen- und Heimatfests. Gleich drei Scheren sind im Einsatz, von links: Der neue Bürgermeister Günter Karen-Jungen (Grüne), Schützenchef Lothar Inden, Stadtkämmerer Manfred Abrahams und Thomas König, Cheforganisator der “Größten Kirmes am Rhein”. Fotos: osicom

Viele Sympathisanten enttäuschte heute Noch-Oberbürgermeister Dirk Elbers, der seine Mitwirkung an der Eröffnung des Schützen- und Heimatfestes kurzfristig abgesagt hatte. Einhellige Meinung: Wenn er bis September im Amt ist, muss er solche Anlässe auch wahrnehmen. Elbers überließ somit seinem designierten Nachfolger Thomas Geisel das Feld, der schon gestern, bei der offiziellen Kirmeseröffnung, Flagge gezeigt hatte.

Die Ehre des obligaten Fassanstichs überließ Elbers damit Günter Karen-Jungen (Grüne), einem aus der neuen Riege der Bürgermeister – Namen die man sich nun merken muss. Ihm gab Lothar Inden, Chef der St. Sebastianus Schützen 1316, auf den Weg, er möge doch bitte das Rauchverbot in Festzelten überdenken.

Gesichtet: Stadtkämmerer Manfred Abrahams, Jonges-Chef Wolfgang Rolshoven, Schützen-Oberst Günther Pannenbecker, Gäste-Schützenkönig Wolfgang Ungermann und Tochter Nina (Hausbrauerei Schumacher) CDU-MdB Sylvia Pantel, Hille und Angela Erwin, Bezirksbürgermeister Rolf Tups (CDU) und UNESCO-Aktivist Heribert Klein.

Die Kapelle Bendels spielte zur Eröffnung – im Hintergrund die Fahnenträger [Read more]

Düsseldorf IN feiert Montag bereits Weihnachten

November 29, 2013

Opulentes Interieur: Audis neuer A8 – Vorstellung am Montag bei Düsseldorf IN – Foto: Audi

Am Montag sind es zwar noch mehr als drei Wochen bis Heiligabend und bei dem Schmuddelwetter mag noch keine rechte Weihnachtsstimmung aufkommen, doch zumindest im Kesselhaus, beim 108. IN-Treff, weihnachtet es schon sehr… Die Veranstaltungspartner haben sich zur letzten Veranstaltung im Jahr 2013 einiges einfallen lassen.

Die WISAG baut eigens eine Cocktailbar auf, das AREAL BÖHLER verteilt tolle Fotokalender 2014, center.tv und Antenne Düsseldorf fahren den IN-Meister auf der Carrerra-Bahn aus, TOTAL will mit einem Gewinnspiel überraschen, Party Discount (erstmals als Partner dabei) kommt mit einem Glücksrad, integrata verlost Bücher „Kekse für Putin´s Hund“, die vor Ort vom Autor Wulf-Hinnerk Vauk signiert werden und Bäckermeister Josef Hinkel schickt die Gäste mit leckeren Schokoladen-Printen auf den Heimweg. Und wenn noch jemand zu Weihnachten ein etwas größeres Geschenk sucht – Audi präsentiert mit dem A8 und dem Audi RS Q3 im Kesselhaus gleich zwei neue Modellhighlights. [Read more]

Das ist Düsseldorfs schönster Karnevalsorden

Juli 4, 2012

Das ist Düsseldorfs schönster Karnevalsorden – das findet zumindest der Förderverein Düsseldorfer Karneval. Der Orden des Rheinischen Gardekorps um Marcel le  Riche belegte den mit 2000 Euro dotierten Spitzenplatz unter 28 Bewerbern. Auf dem zweiten Platz (1.000 Euro) landeten die Weißfräcke, den dritten (jeweils 500 Euro) teilten sich Düsseldorfer Funkenartillerie, das Amazonenkorps und die Elf vom Niederrhein. Hille Erwin vom Förderverein zeigte sich mit der Beteiligung der Vereine zufrieden, meinte jedoch, hier sei beim nächsten Mal noch Luft nach oben.

Gutes Omen für “IN”-Golfturnier: Angela Erwin spielte “Hole in One” bei der Generalprobe

Juli 6, 2011

Realisierte Golfers Traum Hole in One: Angela Erwin (links) mit Mutter Hille

Viele spielen Jahrzehnte lang Golf – und schaffen es nie: Angela Erwin (31), Tochter des vor drei Jahren verstorbenen Düsseldorfer Oberbürgermeisters Joachim Erwin, schwingt erst seit drei Jahren den Golfschläger (Handicap 35) – am Sonntag spielte sie bei einer Proberunde für das am Freitag anstehende Golfturnier von „Düsseldorf IN“ und „Was gibt´s Neuss?“ ein „Hole in one“. [Read more]

Vielen Dank, Joachim Erwin!

Mai 16, 2011

Die Stadt Düsseldorf ist zu Recht stolz auf die Art und Weise, wie spektakulär der ESC inszeniert wurde. Doch ein Name ist in diesem Zusammenhang  nicht gefallen: Joachim Erwin ( † 2008), dessen Todestag sich am kommenden Freitag zum dritten Mal jährt.

Ohne diesen visionären und tüchtigen Oberbürgermeister gäbe es diese Arena nicht, ohne ihn hätte somit der ESC in Düsseldorf nicht stattfinden können. Gegen erbitterten Widerstand vieler Besserwisser und Kleingeister hatte Erwin die Arena gebaut, heute ein Juwel für die Stadt.

Seine Witwe Hille und seine Tochter Angela erlebten den ESC auf Einladung von BILD im Les Halles.

Narrenzank Thema bei Düsseldorf IN

April 1, 2011

Es hat schon ein bisschen was von Showdown, was sich am Dienstag bei den Führungsspitzen des Düsseldorfer Karnevals abspielen wird. Auf der einen Seite CC-Noch-Geschäftsführer Jürgen Rieck, der nach den Angriffen anderer die Nase gestrichen voll hat. Auf der anderen Seite CC-Pressesprecher Hans-Peter Suchand, der Riecks – wie er findet – selbstherrliche Art einfach nicht länger ertragen wollte. Am Dienstag soll Tacheles geredet werden.

Am Abend vorher treffen sich die „Gladiatoren“ zum „Warmlaufen“ bei der 81. Veranstaltung der Netzwerkreihe „Düsseldorf IN“: CC-Präsident Engelbert Oxenfort, der irgendwann zum Jahresende den Platz an der Spitze für Josef Hinkel freimachen wird. CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck und sein Wunsch-Nachfolger Dino Conti-Mica, Pressesprecher Hans-Peter Suchand, dazu Hille Erwin (Karnevalsmuseum), ihre Tochter Angela (Venetien-Präsidentin) und Jacques Tilly (Foto) sowie der einflussreiche Chef des Prinzenclubs  Jobsi Driessen und Ex-Prinz Rüdiger Dohmann. Falls ein Schlichter gebraucht wird, steht Polizeipräsident Herbert Schenkelberg sicher gerne zur Verfügung…
Jaques Tilly wird Jürgen Rieck vermissen, er hatte mit ihm einen kongenialen Partner, der mutig auch die “härtesten” Rosenmontagszug-Entwürfe mittrug. Es wäre fatal, wenn sich das in der Nach-Rieck-Ära ändern würde. [Read more]

Stadtsparkasse: Ausblick auf die Tilly-Show

Februar 25, 2011


Jacques Tilly vor dem Entwurf seines Japan-Wagens

Heute Abend wurden in der Stadtsparkassen-Halle an der Berliner Allee über 70 Entwürfe von Jacques Tilly für den Rosenmontagszug präsentiert. Die Swinging Fanfares bliesen die Geräuschkulisse dazu, Rot-Weiss und Blau-Weiss (morgen Galanacht im Maritim) zogen auf, das Prinzenpaar Venetia Rebecca und Simon I, hatte eine respektable Kulisse. Stadtsparkassen-Vorstandsvorsitzender Peter Fröhlich, ein Fan von Künstler Jacques Tilly, lobte, er sei “das Gütesiegel für Mottowagen, über die die Welt spricht.”

Gesehen u.a.: CC-Präsident Engelbert Oxenfort (hielt erfreulich kurze und schwungvolle Rede), CC-Geschäftsführer Jürgen Rieck, Schützenoberst und Busunternehmer Günter Pannenbecker mit Frau Uschi, Hille Erwin (Karnevalsmuseum) und Tochter Angela, Wolfram und Petra Eckardt (Komödie), Josef Nagel (nic Immobilien) mit Frau Monika, Düsseldorfs Besser-Bäcker Josef Hinkel, Albert Bitter (Top Magazin) und Frau Margot.

Für Sparkassen-Chef Fröhlich war die Veranstaltung nicht so lustig: Er mußte um 18 Uhr zu einer Pressekonferenz, bei der es um Schuldenerlass für Franjo Pooth ging. Wie ging noch der Spruch…? Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen?


Venetia Rebecca und Simon I vor dem Entwurf ihres Wagens

Noch gut drauf: Venetia Rebecca beim Einmarsch



“Auto Trophy” – Deutschlands Autobosse in Düsseldorf

November 25, 2010

Deutschlands geballte Automacht – Preisträger mit Moderatorin Barbara Schöneberger

Der Bauer Verlag ist mit seiner renommierten Auto Trophy, für die 103.848 Leser der Auto Zeitung Automodelle benoteten, von Berlin nach Düsseldorf gewechselt. Die Premiere im Werstener Meilenwerk, Düsseldorfs Schaufenster für automobile Schönheiten, geriet zu einem Schaulauf der Chefetagen von Deutschlands Autobauern.

Auto Zeitung-Chefredakteur Volker Koerdt und Barbara Schöneberger (für das enge Kleid etwas zu moppelig) verliehen die Trophy in insgesamt 29 Kategorien – hier die Liste der Gewinner.

Foto (von links): Rupert Stadler (Audi), Norbert Reithofer (BMW), Dr. Dieter Zetsche (Daimler), Prof. Dr. Martin Winterkorn (VW), Matthias Müller (Porsche)

Heinz Bauer, Inhaber der Bauer Media Group (308 Zeitschriften in 14 Ländern) und in Deutschland Marktführer bei TV-, Jugend- und Frauenzeitschriften) empfing mit seiner Frau Gudrun die Elite der Autoindustrie: Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender von Porsche, Prof. Dr. Martin Winterkorn (Vorstandsvorsitzender Volkswagen AG), Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender Audi AG, um nur die wichtigsten zu nennen. Oberbürgermeister Dirk Elbers begrüßte die Automobil-Elite.

In gewohnt lockerer Form moderierte Barbara Schöneberger und erbat dabei von Porsche-Mann Müller auch private Ratschläge: Sie könne in ihrem Wagen, einem “Vor-Vor-Vor-Vor-Vorgänger” des ausgezeichneten Porsche 911 Carrera, den Kindersitz nicht montieren. Müller versprach Hilfe und riet ihr, sich den neuen Porsche zu kaufen aber den alten zu behalten: “Gute Wertanlage”.

Zum 23. Mal hatte die AUTO ZEITUNG  ihren begehrten Leserpreis verliehen und aus über 400 zur Wahl stehenden Fahrzeuge die 29 Sieger ausgewählt. Unter allen Wahl-Teilnehmern wird als Hauptpreis ein Mercedes CLS 350 CGI BlueEFFICIENCY im Wert von 85.000 Euro verlost. Zweiter Preis ist ein BMW X3 xDrive 20d im Wert von ca. 50.000 Euro, dritter ein Alfa Romeo Giulietta 1.4 TB 16V im Wert von ca. 30.000 Euro.

Während bei der Gala für die 300 Auto-VIP’S, darunter aus der Region u.a. Andreas Kraemer (Audi Düsseldorf), Thomas Timmermanns (BMW), Jürgen Herrmann (Mercedes)  und Bodo Buschmann (BRABUS, Bottrop, mittlerweile in über 100 Ländern vertreten) ein adäquates Dinner serviert wurde, gab’s beim Gettogether Currywurst, die offensichtlich vielen ganz besonders mundete.

Gesehen u.a. CDU-MdL Olaf Lehne, Ex-Verkehrsminister Lutz Lienenkämper, Bürgermeisterin Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Hille Erwin und Tochter Angela (Verlobter Hanspeter Sauter war vergrippt), Deutschlands Parfümkönig Frank Schnitzler (bemerkte, er würde sich nie ein auffälliges Auto kaufen), center.tv-Gründer André Zalbertus, Marketing-Club-Präsident Dirk Krüssenberg, Robby Heinersdorff (Theater an der Kö), Karl-Heinz Theisen (Heine-Kreis), Dr. Ulrich Piepel (RWE-Einkaufschef), Ex-Superschwimmer Christian Keller, Schauspielerin Marie Bäumer, Holiday Inn-General Manager Alarik Graf Wachtmeister, Versicherungs-Spezialist Martin Weirich und Josef Nagel (nic-Immobilien).

Angela Erwin und Hanspeter Sauter: Verlobung in Florida

November 6, 2010

Angela Erwin mit Mutter Hille, Hanspeter Sauter

“Wir haben uns verlobt” teilen Angela Erwin und Hanspeter Sauter heute per Anzeige in der Rheinischen Post mit. Die Ortszeile dazu: Palm Beach, 23. Oktober.

Die Juristin, Tochter des verstorbenen Oberbürgermeisters und der Banker (Julius Bär) hatten sich im Karneval kennengelernt. Bereits im Mai gestand der sympathische Schweizer Freunden sein Herzflimmern. Doch bis vor kurzem trat das Paar überwiegend getrennt auf. Jetzt der Verlobungsgruß von der Ostküste Floridas.

Herzlichen Glückwunsch!

“Noch’n Gedicht” – Heinz Erhardt Revival auf der Bühne

Oktober 22, 2010


Pomade im Haar, die schwarze Hornbrille auf der Nase und eine perfekt inszenierte Unbeholfenheit: das sind die äußeren Kennzeichen des besten Heinz Erhardt-Darstellers.  Thorsten Hamer (28) aus Wuppertal ist trotz seiner Jugend dank Statur, Stimme und – hinreißender Spielfreude ein perfektes Abbild des genialen Komikers.

Bei der Premiere für den Freundeskreis der Komödie konnte dessen Vorsitzender Wolfram Eckardt das Alt nach der Vorstellung mit Freude heben:  Eine so spontane “Standing Ovation” gibt es auch bei den Hardcore-Fans der Komödie nicht immer.

Die “Heinz-Erhardt-Revue” in der Komödie an der Steinstraße, bis zum 25. November auf dem Spielplan, ist ein wirkliches Herbst-Highlight. Was die Fans des Komikers lieben – Thorsten Hamer hat’s drauf: Inszeniert linkisch schiebt er das rechte Bein vor, zieht die linke Schulter zurück, der Unterkiefer rückt in Position: “Noch’n Gedicht”.

Heinz Erhard war ein Phänomen. Als beliebtester Komiker der 50er und 60er war er Dauergast auf  den Schwarzweiß- -und Farbbildschirmen der Republik sowie im Kino, wo solche Schoten wie “Ach Egon”, “Der müde Theodor” und “Drei Mann in einem Boot” Lachsalven auslösten. Erhardt war stilprägend für die folgenden Comedians der Republik und sein spielend leichter Umgang mit der deutschen Sprache sind bis zum heutigen Tage legendär und unvergessen.

Thorsten Hamer hat’s drauf, ein Schelm wie sein Vorbild, gleich ob er den “König Erl” oder den “Ritter Fips” gibt – die Heinz Erhardt-Revue, bei der Hella-Birgit Mascus und Daniel Große-Boymann dem Star auf der Bühne zuarbeiten, ist ein Muss. Bei der Freundeskreis-Premiere begeistert: Bürgermeister Fritz Conzen und Frau Barbara, Polizeipräsident Herbert Schenkelberg, Hille Erwin und Tochter Angela, Hanspeter Sauter (“Julius Bär”), Werner Greb (“Clemens Kleine”), Marc Battenstein (Senatssprecher Blau-Weiß) mit Schwester, Ex-Venetia Miriam sowie die Venetia der kommenden Session Rebecca Frankenhauser (mit Ehemann Marc / Fotostudio), die mit ihrer Jacke mit selbstgesticktem Düsseldorfer Wappen auffiel.

Linkisch, komisch, überzeugend: Thorsten Hamer als Heinz Erhardt – Foto: Kai Schulz

Joachim Erwin: Malerfürst Lüpertz verewigt den verstorbenen OB für die Galerie im Düsseldorfer Rathaus

Mai 27, 2010

Von links: Markus Lüpertz, Angela Erwin, Markus und Hille Erwin, OB Dirk Elbers – Fotos: Benedikt Jerusalem

“Ein sehr gelungenes Werk eines großen Künstlers”, befand Oberbürgermeister Dirk Elbers, als heute die Galerie der Oberbürgermeister dieser Stadt mit der Aufhängung des Gemäldes von Joachim Erwin komplettiert wurde. Künstler Markus Lüpertz, der mit dem vor zwei Jahren verstorbenen Jochen Erwin  befreundet war, hat den Mann, der diese Stadt überaus positiv geprägt hat, nach Auffassung seiner Familie treffend charakterisiert.

Witwe Hille Erwin: “Das Bild gibt die Nachdenklichkeit wieder, die mein Mann in Sitzungen an den Tag legte. Man merkt dem Bild an, dass die Beiden sich gut kannten”.

Hille Erwin sowie Tochter Angela und Sohn Markus sowie “Malerfürst” Lüpertz wohnten neben dem OB, der Ehren-Oberbürgermeisterin Marlies Smeets, Bürgermeistern und Beigeordneten dem kleinen Festakt anlässlich der Aufhängung des Gemäldes bei.

BMW-Behle: Zweite Premiere des Neu-Düsseldorfers

März 22, 2010

BMW-Niederlassungsleiter Friedrich Behle vor dem Objekt der Begierde – Foto: Marc Frankenhauser

Friedrich Behle, ein gebürtiger Allgäuer, ist erst seit dem Frühjahr letzten Jahres BMW-Niederlassungsleiter in Düsseldorf und konnte  schon (nach der Vorstellung des Z4 im Mai letzten Jahres) seine zweite Premiere feiern. Am Wochenende stellte Behle in Rath den neuen “Fünfer” vor, bei dem nicht nur die Männer unter den rund 500 VIP-Gästen begehrliche Blicke bekamen.

Das neue Modell, da waren sich Behle und sein Kollege Thomas Timmermanns, der linksrheinische Wünsche nach weißblauem Automaterial befriedigt, einig, wird dieses Jahr für BMW zu einem guten Jahr machen. Traditionell ist der Fünfer Dienstwagen-Fahrers Liebling, findet aber auch hinreichend Absatz  bei Selbstzahlern.

Behle, zuvor Vertriebsleiter in der Vertriebsregion Süd-West des deutschen Vertriebs der BMW Group, verwöhnte seine VIP-Gäste mit einer Musical-Liveperformance und hatte als Moderator den semmelblonden Kölner Comedian Guido Cantz angeheuert, der mit seinen Jokes nicht alle Düsseldorfer Gäste von sich einnehmen konnte. Das galt nicht für den Catering Service (Dinner & Co., Dortmund):  Geschmacklich hervorragend und bestens organisiert.

Unter den Gästen gesichtet: BMW-Händler Thomas Timmermanns, RWE-Einkaufschef Dr. Ulrich Piepel, Hanspeter Sauter (Bankhaus Julius Bär), Verleger und Heine-Kreis-Chef Karlheinz Theisen (DJournal),  Martin Weirich (ERGO), Jan-Niko Lafrentz (GF CenterTV), Gerd Kichniavy (Kichniavy & Partner), Dr. Hans Michael Strahl (HNO-Zentrum, Oberkassel), Dr. Oliver Bollmann (Management Engineers), CC-Präsident Engelbert Oxenfort und Tochter ChristianeHille und Angela Erwin und Michael Staade (Grohe).

Komödie: “Rose” mit Judy Winter – gehen Sie hin!

März 17, 2010

Gestern die Freundeskreis-Premiere von “Rose” in der Komödie an der Steinstraße erlebt:  Ein Genuss, gönnen Sie sich das,  besorgen Sie sich die Karten – rasch.

Heute ist Premiere. Die Story: Die zweifache Pulitzer-Preisträgerin Rose (Judy Winter) lebt mit dem – nur für sie sicht- und hörbaren – Geist ihres vor fünf Jahren verstorbenen Mannes Walsh (Hartmut Becker), der Bestsellerautor war. Das Paar streitet lustvoll, diskutiert miteinander, ganz wie im wahren Leben. Eines Tages,  Walsh hat entschieden, sich ganz von ihr zu verabschieden, hat er noch eine Idee, wie Rose sich finanziell sanieren könne: Sie soll ein fast vollendetes Manuskript Walshs von einem Ghostwriter fertigstellen lassen und es auf den Markt bringen. Walsh nennt ihr sogar den Autor. Rose ruft ihn an, die Entwicklung nimmt ihren Lauf.

Die Pointen bei “Rose” knallen nicht wie ein Feuerwerk, sie sind sorgsam gesetzt, wie in den meisten Komödien von Neil Simon.

Neben Judy Winter und Hartmut Becker (Foto oben) gehören  Alexandra Marisa Wilcke (“Freundin” von Rose) und Roman Rossa (der vorgesehene Ghostwriter Clancy) zu dem spielfreudigen Quartett, das durchweg begeisterte.

Freundeskreis-Vorsitzender Wolfram Eckardt hatte allen Grund zu feiern – im Theatercafé, das jetzt mit dem Österreicher Wolfgang Gancera (vormals “Architektur & Esskultur”) einen tüchtigen Pächter hat, der für frischen Wind sorgt.

Judy Winter bedankte sich beim Publikum in den Applaus hinein und verkniff sich und dem Team die Verbeugungen – “das macht man ja nicht vor der Premiere”.  Statt Beifall erbat sie Spenden für die AIDS-Hilfe, worauf das Ensemble mit der Büchse herumging. Es wurde reichlich gespendet.

Unter den Gästen: CC-Präsident Jürgen Rieck, Hille und Angela Erwin, BMW-Niederlassungsleiter Friedrich Behle (stellt Freitag bei einer VIP-Party den neuen 5er vor, den er zuvor schon an “Düsseldorf IN” ausgeliehen hatte),  Giants-Geschäftsführer Claudio di Padova und Giants-Hauptgesellschafter und AR-Vorsitzender Alexander Schröder-Frerkes, Hans-Peter Sauter (GBV “Julius Bär”), Bürgermeister Dieter Spindler (Meerbusch) sowie die “Fortunas” Wolf Werner (sportlicher GF) und Trainer Norbert Meier.

Nächste Seite »