Robert-Schumann-Saal schlägt eine musikalische Brücke – von Cuba bis zur nordrussischen Region Jamal und präsentiert Top-Nachwuchs mit Potenzial

September 29, 2017

Im Oktober schlägt der Robert-Schumann-Saal musikalisch einen großen Bogen. Am kommenden Mittwoch (4. Oktober) präsentiert sich zur Eröffnung der Jamaltage Düsseldorf das Tanzensemble „Nordlicht“ aus der nordrussischen Region Jamal in einem Gala-Konzert. Und am 15. Oktober wird’s heiß und cubanisch – ein Mix aus Latin Music, Jazz und Folklore.

Auf der Bühne am Mittwoch breites Spektrum an Volkstänzen – ukrainisch, russisch, moldauisch, und nicht zuletzt Tänze der Nenzen, des einheimischen Volkes Jamals. Die Choreografien erzählen von den Traditionen und der Geschichte dieser Länder und Regionen. Die Lebensfreude der südlichen Länder, die Härte und der immerwährende Optimismus des Nordens, oder auch die Fruchtbarkeit und Tüchtigkeit der westlichen und östlichen Regionen werden in den feurigen Tänzen mit ihrer beschwingten musikalischen Begleitung widerspiegelt.
Bereichert wird das Bühnenerlebnis durch die Sopranistin Anzhelika Kulmametova, die in ihren Liedern ihre Liebe zur Heimat Jamal offenbart und dem Publikum die raue Schönheit der Region näherbringt – eine Region, die geprägt ist vom fabelhaften Nordlicht, dem Ruf der Rentiere und der Herzenswärme der Nenzen inmitten der Permafrost-Zone.  [Read more]

“Der verhinderte Weltstar” – Josef Bulva erkämpfte sich nach Unfall erneut seine Virtuosität – Am 24. März nach sechs Jahren wieder ein Konzert in Düsseldorf!

Januar 12, 2017

Nach sechs Jahren spielt er endlich wieder in Düsseldorf: Am 24. März gibt #Josef Bulva ein Konzert im Schumann-Saal. Der Ausnahme-Pianist (Foto: Tobias Hase, dpa) absolviert derzeit eine Reihe von Konzerten in ganz Deutschland. Das hätte vor Jahren niemand für möglich gehalten, nachdem “der Pianist des wissenschaftlichen Zeitalters” (Spiegel) bei einem Unfall seine linke Hand scheinbar irreparabel verletzt hatte.

Erst ein begnadeter Schweizer Handchirurg schaffte viele Jahre später das Wunder, die Hand wiederherzustellen. Mit eiserner Disziplin erarbeitete Josef Bulva, das einstige tschechische Wunderkind, sich die Virtuosität zurück – ARD und RTL sendeten längere Beiträge darüber.

Josef Bulva ist Künstler der Tonträgerlegende RCA. Vor zwei Jahren ehrte die RCA den in Monaco lebenden Künstler durch Verlegen eines Doppelalbums mit Einspielungen von 1960 bis 2014, die seine lebenslange Auseinandersetzungen mit Kompositionen von Franz Liszt belegen. Letztes Jahr folgte eine DVD, die dem Sound seines personalisierten Steinway-Flügels gewidmet war: “The Sound of 582310

Hier ein aktueller Artikel der dpa. Tickets für das Konzert am 24. März im Schumannsaal gibt es hier.

Klassik aus Sibirien – Starpianistin wurde über “You Tube” berühmt

Februar 3, 2016

lisita

Ein besonderes Konzerthighlight wird Klassikfans am 5. März begeistern: Das Novosibirks Philharmonic Orchestra unter Thomas Sanderling gastiert in der Tonhalle mit der Pianistin Valentina Lisitsa, die als erster “You Tube” Star der Klassik gilt. Sie erlangte Berühmtheit, als sie 2007 ihr erstes Video, eine Rachmaninov-Etüde, hochlud.

Mit dem Novosibirsk Philharmonic Orchestra interpretiert die gebürtige Ukrainerin das berühmte 2. Klavierkonzert von Rachmaninov, bevor das sibirische Orchester den Konzertabend mit der legendären 6. Symphonie von Tschaikowsky, der “Pathéthique” traditionell russisch beschließt.

Tickets von 25 bis 70 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr bei www.heinersdorff-konzerte.de, Telefon: 0211-8925211