Zur Eröffnung der Wehrhahnlinie – Kundencenter der Rheinbahn verlängert Öffnungszeiten

Februar 19, 2016

Das KundenCenter der Rheinbahn an der Heinrich-Heine-Allee 23 in der Düsseldorfer Altstadt ist zur Eröffnung des Wehrhahntunnels und zum Start des neuen Netzes für die Kunden länger geöffnet:

  • am Samstag, 20. Februar, von 9 bis 16 Uhr.
  • am Sonntag, 21. Februar, von 10 bis 16 Uhr.

News aus dem Rathaus der Stadt Düsseldorf

Juli 22, 2010

++ Neue Top-Feuerwache für Düsseldorfer Norden ++

Oberbürgermeister Dirk Elbers eröffnet die neue Wache offiziell/ Stadt investiert 10,9 Millionen Euro Oberbürgermeister Dirk Elbers hat am Donnerstag, 22. Juli, die neue Feuerwache im Düsseldorfer Weiterlesen

++ Neue Fahrbahn für Teil der Brinckmannstraße ++

Die Brinckmannstraße wird zwischen “Auf’m Hennekamp” und der Einfahrt zur Tiefgarage des Technischen Verwaltungsgebäudes an der Brinckmannstraße 5 saniert. Nachdem die Rinnen reguliert worden sind, Weiterlesen

++ Mindener Straße ab Montag gesperrt ++

Die Mindener Straße muss von Montag, 26. Juli, bis Mittwoch, 4. August, von der Hausnummer 7 bis zur Werdener Straße voll gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Marken-, Monheimstraße und die Weiterlesen

++ Die Wehrhahn-Linie kommt gut voran ++

Tunnelvortrieb im Südast läuft planmäßig/Schlitzwandarbeiten nähern sich dem Ende Der Bau der Wehrhahn-Linie schreitet weiter planmäßig voran. Die Schlitzwand- und Deckelarbeiten im Südast an den Weiterlesen [Read more]

Am Wochenende: Wehrhahn und Kölner Straße gesperrt!

März 24, 2010

Die Wehrhahn-Linie – Umleitungsärger und (vorerst) kein Ende. Auch an diesem Wochenende gibt es massive Bauarbeiten am Wehrhahn, wo eine Weiche eingebaut werden muss.

Die erforderlichen Gleis- und Straßenbauarbeiten beginnen am Freitagabend, 26. März, um 21 Uhr und dauern bis Montag, 29. März, 5 Uhr. Dafür muss die Straße “Am Wehrhahn” (Foto) stadtauswärts sowohl für den Kfz- als auch für den Schienenverkehr zwischen Kölner und Worringer Straße gesperrt werden. Ebenfalls gesperrt ist die Kölner Straße in Richtung Norden ab der Gerresheimer Straße bis “Am Wehrhahn”.

Stadtauswärts sind auf der Straße “Am Wehrhahn” Umleitungen über die Gerresheimer- und Worringer Straße eingerichtet. In Fahrtrichtung Kölner Straße ist großräumig ab der Karl- und Ackerstraße eine Umleitung
über die Worringer Straße ausgeschildert. Hier können Sie den Baufortschritt am Corneliusplatz und in Bilk über Livecams verfolgen.

U-Bahn-Pfusch Köln: Stadt Düsseldorf ist alarmiert und prüft bei Wehrhahn-Linie 700 Protokolle – Bauleiter suspendiert

Februar 17, 2010

Diebstahl, gefälschte Protokolle, gewissenlose Bereicherung und Gefährdung von Menschen – die unfassbare Schluderei beim U-Bahn-Bau in Köln hat auch die Stadt Düsseldorf alarmiert.  Der Baukonzern Bilfinger & Berger hat nach einem Bericht der NRZ einen Bauleiter der Wehrhanlinie suspendiert. Der Mann war in Köln wie auch in Düsseldorf für den Bau der Schlitzwände verantwortlich.

OB Dirk Elbers hat eine Sonderuntersuchung angeordnet. Die  Prüfung aller Protokolle zu den bisher fertig gestellten Schlitzwänden für die Wehrhahn-Linie läuft auf Hochtouren. Rund 700 mehrseitige Protokolle, die detailliert alle Schritte bei der Herstellung der teilweise über 30 Meter in den Boden reichenden Wände dokumentieren, werden im Einzelnen noch einmal kontrolliert.

Die Prüfungen werden mindestens zwei Wochen in Anspruch nehmen. Dafür hat die Stadt noch zusätzlich externe Prüfingenieure eingeschaltet.

Dr. Gregor Bonin, Dezernent für Planen und Bauen:  “Die Schlitzwände für die U-Bahnstationen liegen noch im Erdreich und die Freilegung bzw. der Tunnelausbau hat hier noch gar nicht begonnen. Insoweit können die notwendigen Prüfungen mit aller Sorgfalt durchgeführt werden.”

Die Verwaltung wird einen ausführlichen Bericht zu dem gesamten Komplex der eingeleiteten Prüfungen in der öffentlichen Sitzung des Ordnungs- und Verkehrsausschusses am 24. Februar geben.

Der Westen: Zu viel Klüngel in Köln, zu wenig Stahl

Wehrhahn-Linie sorgt wieder für Umleitungsärger

Dezember 30, 2009

Im Zusammenhang mit dem Bau der Wehrhahn-Linie gibt es in den ersten Nächten des neuen Jahres wieder Umleitungsärger durch nächtliche Sperrungen an verschiedenen Innenstadt-Straßen. Hintergrund sind in allen Fällen Montagearbeiten für Großgeräte oder Baustelleneinrichtungen.
Die Berliner Allee muss in Höhe der Schadowstraße in der Nacht von Montag auf Dienstag, 4./5. Januar, ab Mitternacht bis 3 Uhr morgens gesperrt werden. Dort wird in dieser Zeit ein großer Seilbagger abgeladen,
der zur Herstellung der Schlitzwände im Bereich des Jan-Wellem-Platzes benötigt wird. Das Einfahren von der Schadowstraße in die Berliner Allee bleibt möglich, ebenso das Abbiegen von der Berliner Allee in
die Schadowstraße. [Read more]

Wehrhahnlinie: Hausbewohner in Angst

Oktober 23, 2009

Polizei und Presse heute vor den Häusern Wehrhahn 51 und 53 – die Erinnerung an den Kölner Archiveinsturz ging am Rande der Wehrhahnlinie um: Ein Graben war zu tief getrieben worden, so dass -zumindest vorsichtshalber – ein Einsturz für möglich gehalten werden mußte: Die 16 Bewohner beider Häuser wurden deshalb heute, um acht Uhr früh, vorübergehend evakuiert.

Bei Ausschachtungsarbeiten im Zusammenhang mit dem Bau der Wehrhahn-Linie war in der vergangenen Nacht vor den Häusern ein Graben bis an die Fundamentgrenzen dieser Häuser ausgehoben worden. Nachdem sich dies am Morgen gezeigt hatte, wurden unverzüglich Sicherungsmaßnahmen getroffen. Im Gegensatz zu Köln waren verantwortliche Vertreter der Bauleitung und des bauausführenden
Unternehmens  sofort zur Stelle.
Die Arbeiten wurden abgebrochen und der Bereich mit etwa 60 Kubikmeter Beton verfüllt. Die Bauaufsicht hat nach Mitteilung der Stadtverwaltung keinerlei Schäden an den Häusern feststellen können. Mehrere Vermessungen in kurzen Zeitabständen hätten keine Anzeichen für Setzungen gezeigt. Die Vermessungsarbeiten werden fortgesetzt. Stadtdirektor Helmut Rattenhuber inspizierte die Häuser heute morgen persönlich. Die Bewohner konnten ab 13 Uhr wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Hier auch ein Bericht auf rp-online.

Schadowstraße am Wochenende komplett gesperrt

Oktober 21, 2009

Wegen umfangreicher Gleis- und Straßenbauarbeiten im Zusammenhang mit dem bau der Wehrhahn-Linie ist die
Schadowstraße von Freitagabend (23. Oktober) bis nächste Woche Montag, sechs Uhr komplett für den Verkehr gesperrt.

Die Berliner Allee wird im Kreuzungsbereich mit der Schadowstraße ab Samstag, 22 Uhr, bis Montagmorgen nur einspurig befahrbar sein.
In dieser Zeit wird auf der Schadowstraße die so genannte zweite Verkehrsphase eingeleitet. Das heißt, der Verkehr – einschließlich der Gleise der Rheinbahn – wird von der Süd- auf die Nordseite verlegt. Aus Richtung Osten führt eine Umleitung über die Ost- und Immermannstraße, während aus südlicher Richtung der Verkehr über die Berliner Allee, Hofgarten-, Jägerhof- und Jacobistraße umgeleitet wird. Die Stadt weist vorsorglich darauf hin, dass es durch die Arbeiten zu Lärmbelästigungen kommen kann.

Wehrhahn-Linie: Dieser 1302-Tonnen-Maulwurf frißt sich durch Düsseldorf

Oktober 15, 2009

Genau 1302 Tonnen schwer und 65 Meter lang: die Bohrmaschine für die Wehrhahn-Linie

Ein gigantischer stählerner Maulwurf wird sich ab  November durch den Düsseldorfer Untergrund fressen. Die Tunnelbohrmaschine für die Wehrhahn-Linie ist mit einem Gesamtgewicht von 1.302 Tonnen und einer Länge von rund 65 Metern ein gigantisches Stück Technik.

Die Maschine ist soeben unter der Projektbezeichnung “S 491” bei der Herstellerfirma Herrenknecht im badischen Schwanau fertig gestellt worden. Nach dem letzten Check wird der Techno-Maulwurf in Großsegmente zerlegt und per Schiff nach Düsseldorf verfrachtet.

Am 6. November wird der Transport im Düsseldorfer Hafen, an der Kesselstraße 12, erwartet. Ab Mitte November beginnt dann die Montage im Startschacht an der Elisabethstraße in Bilk.

Die Teile für Schneidrad und Schildschwanz werden unmittelbar nach dem Ausladen zur Bachstraße transportiert, dort vormontiert und verschweißt. Die übrigen Teile werden im Hafen zwischengelagert. Ab dem 17. November beginnt die Montage der so genannten Nachläufer. Diese werden in vormontierten Einheiten (Ober- und Unterwagen) jeweils nachts als Sondertransport vom Hafen an den Startschacht Bilk transportiert und mit Hilfe eines Turmdrehkrans in den Startschacht eingehoben und dort miteinander verbunden.

Am Wehrhahn: Richtung City ein halbes Jahr einspurig!

Januar 16, 2009

Die Wehrhahnlinie- eine Freude für Autofahrer. Im Zusammenhang mit dem Bau  beginnen am kommenden Montag Kanalbauarbeiten an der Ecke Am Wehrhahn/Pempelforter Straße. Auch hier sind Staus durch den Bau der U-Bahn programmiert, denn der Verkehr über die Straße “Am Wehrhahn” in Richtung Innenstadt kann ein halbes Jahr lang nur einspurig laufen. In die Pempelforter Straße kann man aufgrund eines eingerichteten Baufeldes nicht mehr abbiegen.

Wehrhahnlinie: Schon wieder fallen Bäume für die Bahn!

Januar 16, 2009

Ein Bild, das uns heute schon nahezu idyllisch erscheint – die untere Kö in den 1960er Jahren. Acht dieser alten Kastanien im Bereich Königsallee 4-14 sollen jetzt für die Wehrhahn-Linie fallen. Foto: Düsseldorf Blog

Immer mehr Bäume fallen der Wehrhahn-Linie zum Opfer. Erst in den letzten Tagen waren 16 alte Bäume im Bereich Wehrhahn/Worringer Straße gefällt worden. Jetzt kündigt die Stadt an, dass auch an der Königsallee Bäume fallen müssen.

An der Kö werden in der kommenden Woche für die neue U-Bahn-Linie am Corneliusplatz, in Höhe Königsallee 4-14, acht Kastanien gefällt. Die Kastanien müssen weichen, weil die Arbeiten für den Rohbau des Startschachtes für die Tunnelbohrmaschine an der Königsallee anstehen. Während der Arbeiten wird der Verkehr in diesem Bereich der Königsallee lokal auf eine Fahrspur eingeschränkt und wechselweise verschwenkt.

Wie sagte der Taxifahrer heute morgen: “Wenn die Leute alle gewußt hätten, was durch diese Sch… Wehrhahnlinie auf sie zukommt, wäre die nie so beschlossen worden. Das ganze Theater steht doch in keinem Verhältnis zum Ergebnis.”

16 Bäume müssen für die Wehrhahn-Linie weichen

Januar 6, 2009

Wegen des Baus der Wehrhahn-Linie werden von morgen bis Freitag (7. bis 9. Januar) im Bereich der Kreuzung Am Wehrhahn/Worringer Straße 16 Bäume gefällt. Es handelt sich dabei um Platanen, Linden und Robinien.

Gearbeitet wird tagsüber zwischen 9 und 15 Uhr. Dafür muss auf diesem Straßenabschnitt der Verkehr in Fahrtrichtung Innenstadt einspurig geführt werden.

Die Bäume müssen gefällt werden, um die anstehenden Arbeiten für den Abschnitt zwischen der Rampe “Am Wehrhahn” und der Haltestelle Wehrhahn S zu ermöglichen.  Die Anlieger wurden per Hauswurfsendung über die Arbeiten sowie die Ansprechpartner informiert.