Bye bye, Matthew G. Boyse – US-Generalkonsul wechselt jetzt nach Kabul, Afghanistan

Juni 19, 2009 by  

Die dreijährige Amtszeit von US-Generalkonsul Matthew G. Boyse in Düsseldorf ist abgelaufen. Der sympathische Intellektuelle, der ein perfektes Deutsch spricht, hat sich hierzulande viele Freunde gemacht. Sein tiefes, umfassendes Verständnis für Europa resultiert aus ehrlichem Interesse. Auch frühere Tätigkeiten in der US-Botschaft in Berlin sowie in Polen haben dazu beigetragen, dass er zu Europa eine große Nähe gefunden hat und versteht, wie die Europäer denken.

In einem Interview im Düsseldorf Blog vor einem Jahr sagte Matthew Boyse: “Wir fühlen uns in Düsseldorf sehr zu Hause. Sowohl die Politik, in der Vergangenheit Joachim Erwin oder jetzt Dirk Elbers, als auch die großen Vereinigungen dieser Stadt wie die Jonges oder der Freundeskreis Heinrich Heine behandeln uns als Freunde. Bei Ihren Unternehmern und Repräsentanten der Wirtschaft sind wir auch sehr gerne.”

Ende Juli werden Eleanore und “Matt” Boyse, die sympathischen Botschafter Amerikas in unserer Stadt, die für die Supermacht USA äußerst bescheidene Residenz in Grafenberg aufgeben und in eine weit weniger gastliche Stadt wechseln: nach Kabul in Afghanistan!

Zuvor wird das Paar jedoch mit einem “großen Bahnhof” verabschiedet: Am kommenden Mittwoch, 20 Uhr, lädt Landtagspräsidentin Regina van Dinther aus Anlass der Feier des 233. Unabhängigkeitstages der USA einige hundert Vertreter aus Politik, Kunst und Wirtschaft in den Landtag ein. Außer dem Generalkonsul und seiner Frau wird dabei auch Edward Fantasia, Commercial Director des Generalkonsulats mit seiner Frau Marion verabschiedet.

Kommentare